Der Künstlerweg

Eine alte Kultstätte und ein pädagogischer Weg zur Kunst

Schöne Sommertage mit hohen Temperaturen und wolkenlosem Himmel gab es im Juli und August 2018 wohl mehr als reichlich. Da musste man gar nicht in den Süden Europas fahren, denn die Temperaturen des Südens kamen zu uns. So fiel es mir nicht schwer, eine spannende kleine Wandertour zu unternehmen, die Euch ganz sicher interessieren wird und eine schöne Auszeit vom Alltag ermöglicht.

Doch bevor ich zuviel verrate, hier die Kurzgeschichte vom Künstlerweg an der Sieg. Viel Spaß beim lesen!


Traumhafte Aussichten im Siegtal, weniger als eine Fahrstunde von Köln entfernt
Traumhafte Aussichten im Siegtal, weniger als eine Fahrstunde von Köln entfernt

Anfahrt

Zum Ende des 19. Jahrhunderts war Herchen, dank des neuen Eisenbahnanschlusses beliebtes Erholungsziel bekannter Künstler, die hier logierten und malten. Angeregt durch die romantisierenden Darstellungen jener Zeit  löste dies zu jener Zeit einen ersten touristischen Boom aus.

 

Die Anfahrt ab Kölner Domplatte bis zum Bahnhof Herchen beträgt 60 Kilometer und dauert 54 Minuten. Kostenfreie Parkplätze im Ort vorhanden, ebenso ein kostenloser Wohnmobilstellplatz an der Sieg.

 

Mit Freunden und Familie das Wochenend-Ticket der Deutschen Bahn nutzen. Die Fahrtzeit mit der Deutschen Bundesbahn beträgt 47 Minuten. Kein Stau-kein Stress!

Highlights

Hier kommen die Highlights im Überblick, die es Euch ermöglichen einen Urlaubstag im Alltag zu erleben:

  • Künstlerweg Sieg, eine abwechslungsreiche Rundwanderung als Halbtagestour von ca. 5,8 Kilometern
  • Restaurant Löwenburg, Hot-Stone Gerichte, oder simpler Imbiss für den kleinen Hunger zwischendurch
  • Tretboot fahren auf der Sieg, ein Spaß für Kinder, an der Löwenburg
  • Kultstätte "Thingplatz" Herchen, Denkmal einer fragwürdigen Vergangenheit
  • Obstplantage "Appelhof" mit Hofladen. Obst und Gemüse aus eigenem Anbau, am 30.09.2018 ist großes Apfelfest
  • Erlebniswege Sieg, 19 Rundwanderungen und eine Streckenwanderung auf dem Natursteig Sieg in 8 Etappen für noch mehr Entdeckungen
  • Radweg Sieg, eine ausgewiesene Radroute durch das Siegtal von max. 60 Kilometern Länge, gut in zwei Tagen zu schaffen: Natur pur gespickt mit Burgen und alten Klöstern.

Nützliche Weblinks

Hier habe ich einige nützliche Weblinks zusammengestellt, die Euch die Planung des Ausfluges erleichtern und weitere nützliche Hintergrundinformationen liefern:

  • Wohnmobilstellplatz Herchen, kostenlose Übernachtungsmöglichkeit auf ruhigen Stellplatz in unmittelbarer Nähe zur Sieg, idealer Startpunkt zur Wanderung mit Infotafel und Ausschilderung
  • Löwenburg, keine website, aber ein gerne hinterlegter Facebooklink
  • Airbnb, eine uriges Knusperhaus für 1-2 Familien, oder Wandergruppen , ab 35,00 Euro die Nacht/pro Person. Ein Knaller! Stand 09.2018, ohne Gewähr meinerseits!
  • Low-Budget-Empfehlung: Jugendherberge Windeck-Rosbach
  • Eine Unterkunft, ohne Wohnmobil, sicherlich eine gute Alternative für mobile Menschen: Romantik Hotel Alte Vogtei
  • Natursteig Sieg, Naturerlebnisse für Wanderer mit mehr Zeit
  • Noch mehr Inspirationen? Hier geht es zum link für die Erlebnisschleifen Sieg
  • Obstplantage Appelhof


Impressionen aus dem Siegtal
Impressionen aus dem Siegtal

Licht und Schatten auf dem Künstlerweg-einfach schön!
Licht und Schatten auf dem Künstlerweg-einfach schön!

Was kann man erleben auf dem Künstlerweg Herchen? Eine berechtigte Frage und tatsächlich sind die Antworten darauf vielschichtig: 

 

Zum einen befinden wir uns auf einer Kurzwanderung von knapp 6 Kilometern Länge, die als Rundkurs Start und Ziel vereint. Dieser ist unverlaufbar ausgeschildert, beginnt optimaler Weise direkt am Wohnmobilstellplatz und führt uns durch einen Prallhang der Sieg auf teils schmalen Wanderpfaden (und damit nicht barrierefrei) zu wunderschönen Aussichtspunkten.

 

Zum zweiten werden uns hier Informationstafeln auf dem gesamten Rundweg dazu animieren, die Welt. oder besser noch die Umwelt mit dem Auge eines Künstlers zu sehen und zu interpretieren. Das ist ein spannender Prozess, der den eigenen Intellekt und den unserer Kinder fördert, so sie denn mit uns wandern.

 

Zum dritten handelt es sich um eine historische Tour, die uns zu den Staffeleipunkten der Maler des 19. Jahrhunderts führt (inklusive Erläuterung auf Hinweistafeln), was Kunstbeflissene dazu inspirieren mag, die eigene Staffelei an diesen Punkten zu platzieren um den Künstlern des 19. Jahrhundertes nachzueifern.

 

Und zu viert und guter Letzt führt uns der Weg zu einer Kultstätte des 1000-jährigen Reiches, welches nur 12 Jahre währte, aber zu den größten Verlusten und Repressalien unserer deutschen Nation führte. Nichts desto trotz ist dieses Denkmal aus heutiger Sicht nicht fragwürdig, sondern Symbolstätte einer fragwürdigen Vergangenheit. Ich bin mir sicher, dass unter der Gewichtung und Einschätzung des 21. Jahrhunderts, dies eine historische Versammlungsstätte ist, die im historischen Kontext des 20. Jahrhunderts unbedingt erhalten und restauriert werden muss, um damit dem kleinen Ort Herchen an der Sieg ein Alleinstellungsmerkmal zu verleihen, welches es so in NRW nur noch auf der Ordensburg Vogelsang ein zweites Mal gibt.



Natur pur an der Sieg-ein Genuss für Wanderer und Kanuten
Natur pur an der Sieg-ein Genuss für Wanderer und Kanuten

Kurz und gut, ich habe weder Geschichte studiert noch eine künstlerische Laufbahn vor mir, sondern bin auf der Suche nach einem schönen Wochenende mit diversen kulturellen Erlebnissen in schöner Natur bei den Erlebnisschleifen Sieg ausgekommen. Eine gute Wahl, wie sich bald bestätigen sollte.

 

Wir hatten an diesem sonnigen Urlaubstag vom Alltag die denkbar besten Rahmenbedingungen. Und diese sorgen dafür, dass Groß und Klein einen schönen Tag erleben werden, bei einer Kurzwanderung, einer Tretboot-Tour auf der Sieg und einem leckeren Essen in einer Restauration unserer Wahl.

 

Darüber hinaus ist das Siegtal natürlich lohnenswertes Ziel einer Kurzreise, denn es gibt hier den Natursteig Sieg inklusive 19 Erlebnisschleifen, von denen der Künstlerweg eine ist.

 

Auf schönen Treidelwegen entlang der träge dahin fließenden Sieg führt uns der Weg vorbei an der Löwenburg, die wir uns als Belohnung für die Rückkehr aufbewahren. Dort rechts hinauf zu den zwei Kanonen von Herchen. Mitten durch dieses Ehrenmal führt eine kleine Treppe über anschließend schmalem Pfad zum Thingplatz. Beeindruckt von der Mystik und Symbolik finde ich weniger den Platz fragwürdig als vielmehr die Pflege und den Umgang mit diesem.  Als Verantwortlicher für Kultur und lokalen Tourismus würde ich den Thingplatz heute restaurieren und einer ganz neuen Nutzung zuführen: Beispielsweise  für Osterfeuer, St. Martinsfeuer, mit Fackelzug und sonstigen Einschulungsfeiern, Gemeindefeiern, Vereinsfeiern o.ä. Natürlich nur in der Aufarbeitung des historischen Kontextes, der dem Fremdenverkehr dienlich ist und den  (Tages-) Touristen eine Reise wert sein wird. Hier ist Entwicklungspotential für die Zukunft erkennbar, denn ganz offensichtlich wird seit Jahren nicht mehr in das "unbequeme Denkmal" investiert. 

 

Über die zugewachsene Treppe des Thingplatzes erreichen wir den ersten wunderschönen Picknickplatz und Unterstand mit fantastischer Aussicht.

Im weiteren Verlauf geht es auf schmalen Pfaden durch wechselnden Mischwald immer entlang des Hanges, später wieder hinunter und über die Siegpromenade zurück zum Restaurant Löwenburg,wo wir uns eine Erfrischung gönnen.


Ein Tag im Siegtal

Eine Reise für einen kleinen Kurzurlaub in das Siegtal beinhaltet nicht nur die hier genannten Highlights einer zugegeben kurzen Rundwanderung, sondern hält auch noch mit weiteren Natur- und Kulturerlebnissen spannende Entdeckertouren  bereit.

 

In meiner Blogtour zum Mäanderweg, die zu den beliebtesten Touren meines Blogs  gehört, erlebten wir bereits wunderbare Naturerlebnisse auf der Wanderung zum Siegwasserfall, dem größten Wasserfall in NRW.

 

Das macht den Reiz dieses Blogs aus, denn Ihr findet zuverlässige Informationen zu verschiedenen Touren in einer spezifischen Region mittels derer sich ein Aufenthalt angenehm gestalten lässt.

 

Auch in Zukunft werde ich Euch weitere Ausflüge in das Siegtal empfehlen, denn es hat durchaus Potential für einen längeren Aufenthalt mit weiteren interessanten Touren und Geschichten zur Geschichte. Hier bieten sich die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, ob wandern, Radfahren, Kanutouren, Pilgern, oder einfach nur relaxen und einkehren.

 

Nach der Wanderung nutzten wir aufgrund einer Empfehlung die Möglichkeit noch einige Einkäufe im Hofladen der Obstplantage Appelhof zu erledigen. Die Adresse lautet: Zum Appelhof 3, 51570 Windeck-Herchen.

Sicherlich kann man die Wanderung auch so erweitern, dass man diesen Hof in die Rundwanderung einbaut, dazu benötigt man natürlich die lokalen Wanderkarten. Wir fuhren also mit dem Wohnmobil hinauf zu diesem schönen Hof der mit phantastischen Fernsichten auf einer Anhöhe oberhalb von Herchen liegt. Die Zufahrtsstrasse führt als schmale Teerstrasse mitten durch die großen Obstplantagen und ich stellte mir vor, wie es wohl aussehen muß wenn Millionen von Obstblüten unter blauem Himmel mit Schäfchenwolken in weiß bis zart rosa in der Sonne leuchten.

 

Sofort kam mir in den Sinn, das diese Obstplantage doch eine vorzügliche Adresse für den Stellplatzführer Landvergnügen wäre. Wir werden ganz bestimmt im Frühjahr noch einmal wiederkommen!


Zufahrtsstrasse zur Obstplantage
Zufahrtsstrasse zur Obstplantage

Fazit meiner Kurzreise nach Herchen:

Nur etwas weniger als eine Autostunde von Köln entfernt finden wir hier in einem staatlich anerkannten Luftkurort alle erforderlichen Rahmenbedingungen vor, um eine beschauliche Auszeit vom Alltag erleben zu können. Dabei verlangt uns eine 5,8 Kilometer lange Rundwanderung nicht zu viel ab, so dass noch genügend Zeit verbleibt um  eine gemütliche Paddeltour, Radtour oder ähnliches zu unternehmen. Wer möchte bleibt gleich ein ganzes Wochenende und erwandert die  Rundtour auf dem Mäanderweg gleich auch noch.

Langeweile hat hier keine Chance und schöne Plätze findet der Ruhe- und Erholungssuchende in großer Anzahl.

Ich bedanke mich herzlich für Eure Unterstützung, euren Zuspruch und Euer Interesse an diesem Blog und wünsche Euch erlebnisreiche Stunden und viel Spaß beim ausprobieren. Bis bald, dann nehme ich Euch mit auf eine (Wohn-)mobile Erlebnisroute durch die Eifel mit einigen Highlights. Ich freue mich auf Eure Kommentare, liebe Grüße Euer Matthias

hier noch ein paar Eindrücke von meiner Tour:


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Det7171 (Sonntag, 09 September 2018 21:04)

    Schön gemachte Website und ein toller Kurzreisebericht.
    Vielen Dank dafür ��

  • #2

    ontour@reiseblog-nrw.de (Mittwoch, 12 September 2018 08:24)

    #Det7171, Hallo und vielen Dank für Deine Nachricht. Ich freue mich über jede Rückmeldung und natürlich ganz besonders dann, wenn meine website gut ankommt. Ich wünsche Dir viel Vergnügen beim lesen und ausprobieren. Herzlichen Gruß Matthias