So wie dieser Baum wird sich mein Blog immer weiter verästeln und zu einem weit verzweigten Tourengebilde verbinden
So wie dieser Baum wird sich mein Blog immer weiter verästeln und zu einem weit verzweigten Tourengebilde verbinden

Der Beethoven Wanderweg

Wanderglück im siebengebirge

Diese Rundwanderung bringt Euch zu den schönsten Plätzen des Siebengebirges und eröffnet fabelhafte Aussichten aus immer neuen Perspektiven auf das romantische Rheintal. Dabei erleben wir auf einer anspruchsvollen Tour die Vielfalt des ältesten Naturparks von Nordrhein-Westfalen gespickt mit kulturellen Highlights wie Burg- und Kirchenruinen sowie einem Schloss wie aus dem Märchen. Vielzählige Einkehrmöglichkeiten locken immer wieder zu einer Rast, so wird es ein garantiert unvergesslicher Tag!

mehr lesen 0 Kommentare

Benrath, der Düsseldorfer Süden: Highlights von Europäischem Rang

Römer, Mittelalter, Märchen und Barock

Es ist doch klar: eine einzige Tour um Düsseldorfs Highlights kennenzulernen reicht nicht, ein Tag auch nicht. Alleine meine Heimat, der Süden der Landeshauptstadt weiß mit einem bezaubernden Schloß und Gärten von europäischem Rang zu begeistern. Zu allen Jahreszeiten zieht uns dieses schöne Fleckchen Erde an, vereint es doch einen Blick in den mondänen Lebenstil vergangener Jahrhunderte mit einem Blick in die noch ältere, mittelalterliche Stadtfeste Zons und in die wahrlich einzigartige Natur- und Rückzugszone, des einzigen Schwemmlandes unseres Vater Rheins, zwischen den Großstädten Düsseldorf und Köln: der Urdenbacher Kämpe.

mehr lesen 0 Kommentare

Xanten und der Niederrhein - Der Trilogie dritter Teil

Die schönsten Schlösser und Gärten am Niederrhein

Seit Sommer 2021 steht es fest: NRW hat seine sechste nominierte UNESCO  Weltkulturerbestätte: den Niedergermanischen Limes aus römischer Zeit! Damit gehört das alte Römerlager Castra Vetera bei Xanten definitiv zum Weltkulturerbe. Was es sonst noch so zu entdecken gibt? Da sind Adelssitze in Form romantischer Wasserburgen, Schlosshotels in englischen Landschaftsparks mit holländischen Elementen, oder ein Wildtierpark mit Einflüssen aus der Schweiz zu nennen. Für  die Nord- und Südsee müssen wir NRW gar nicht erst verlassen, obwohl dieses Bundesland  an keiner Küste liegt. Wie geht das?  All diese Fragen und Highlights werde ich Euch im dritten Teil der Trilogie vorstellen und beantworten. Es wird also wieder einmal sehr abwechslungsreich und äußerst reizvoll.

Lasst Euch entführen und kommt mit nach Xanten!

mehr lesen 0 Kommentare

Xanten und der Niederrhein - Der Trilogie zweiter Teil

Die schönsten Schlösser und Gärten am Niederrhein

Wusstet Ihr eigentlich, dass wir in NRW einige der schönsten Gärten Europas finden können? Diese sind sogar zertifiziert und miteinander verbunden durch das Europäische Gartennetzwerk, kurz EGHN (European Garden Heritage Network).  In Verbindung mit Schlössern und Adelssitzen strahlen sie hohe Gartenkunst aus und verführen uns zum träumen, staunen und spazieren. Wenn also auch Euer Urlaubstag mal mit Regenschauern beginnt solltet ihr keinesfalls die "Flinte ins Korn werfen".

Genau davon erzähle ich Euch im folgenden neuesten Reisebericht und wünsche viel Spaß beim Lesen.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Geschichte des Geldes

Vier Museen, zwei Burgen und jede Menge Action

Habt Ihr Lust auf eine kleine Ausflugsfahrt? Oder doch lieber eine Rundwanderung? Wie wäre es mit einer Paddeltour auf der Ruhr inklusive Transferservice? Als Alternative dazu bleibt auf jeden Fall noch genug Zeit für den Besuch von vier kostenfreien, hochinteressanten Museen. Okay, alles zuviel "Action"? Dann schlage ich einen herzhaften Brunch in einer alten Ritterburg vor, oder einen gemütlichen Nachmittag im Biergarten der Burg Kemnade. Die Stadt Bochum wird 700 Jahre alt und feiert Jubiläum am 08. Juni 2021 auf Burg Blankenstein und ich war schon da, los geht's!

mehr lesen 0 Kommentare

Soest, Salz und Seen

Ein Rundkurs, der die schönsten orte rund um Soest verbindet.

Genießerinnen und Genießer aufgepasst! Jetzt gibt es einen Geheimtipp, den es an einem Tag mit dem Rad zu entdecken gilt. Mittelalterliche Stadtbilder, ein heilklimatischer Kurort mit Gradierwerk, die landschaftlich reizvolle Soester Börde und das Westfälische Meer: Ab auf die TrioVelo-Route!


Das Osthofentor in Soest - imposanter Baukörper der mittelalterlichen Stadtbefestigung
Das Osthofentor in Soest - imposanter Baukörper der mittelalterlichen Stadtbefestigung

Anfahrt

Die Anfahrt erfolgt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Start- und Zielbahnhof Soest. 

Linien: Re11 (RRX), RB 59, RB 89

Taktung hablstündlich, stündlich

Fahrplanauskunft: www.mobil.nrw


Die Anfahrt mit dem Wohnmobil ab Kölner Domplatte  zum Wohnmobilstellplatz in Soest beträgt 132 Kilometer und dauert ca. 1:25 Stunde. Die Adresse lautet:

  • Kombibad Soest, Ardeyweg 35, Soest

Alternative Antriebe: Die Radstation am Bahnhof Soest verleiht ab 8,00 Euro pro Tag Fahrräder, Öffnungszeiten: Mo-Fr. 9-18:00 Uhr, samstags 09:30-13:00 Uhr, sonntags geschlossen. Telefonische Reservierung: 02921 14441


Die Adresse der Touristeninformation lautet: Teichmühlengasse 3, 59494 Soest, Telefon: 02921/103 6110

Highlights

Hier folgt der Kurzüberblick über die Highlights, die diese Reise zu einem unvergesslichen Tag werden lassen:

  • mittelalterliche Stadtbefestigung von Soest mit Doppelwallanlage zu dreiviertel auch heute noch intakt, lädt zum spazieren ein, ein Genuss in den frühen Morgenstunden.
  • 600 Gebäude unter Denkmalschutz, Fachwerkensemble und geschlossenes Stadtbild mit Flair
  • Die Allerheiligenkirmes ist Kult, im September lockt der Bördebauernmarkt. 
  • Das einzige Soester Brauhaus Zwiebel ist wegen seiner Biere, seiner Speisen und seiner Gemütlichkeit ein beliebter Altstadttreff für Touristen und Soester Bürger
  • Der Große Teich mit seinen mindestens sechs aktiven Quellen liefert seit tausend Jahren bis heute immer noch Wasser in Trinkwasserqualität.
  • Die Salzwelten Bad Sassendorf, die Boerde Therme, das Gradierwerk im Kurpark 

Weblinks

Hier habe ich Euch einige nützliche Weblinks zusammengestellt, die bei der Planung Eurer Reise eine Hilfe sein können:

  • Der Wohnmobilstellplatz am Kombibad ist der ideale Ausgangspunkt: radeln, baden, saunieren, Stadt anschauen
  • Meine Low-budget Empfehlung ist die Jugendherberge Moehnesee. auch für Erwachsene, Paare oder Einzelreisende!
  • Außergewöhnlich übernachten im renovierten Fachwerkhaus aus dem 18. Jahrhundert, link zu AIRBNB
  • Entspannung pur im Kombibad Soest, Saunawelt und Wasserwelt
  • Mein Insidertipp für Fahrradfahrer:  der KOMOOT-link zur Triovelo-Route, scannen, laden und ab nach draußen!
  • Pilgrim Haus, Westfalens ältestes Gasthaus seit 1304, 720 Jahre(!) Hotel und Restaurant mit historischem Gewölbekeller.
  • Öffnungszeiten, Eintrittspreise und mehr, hier die Webseite der Salzwelten im Hof Haulle


Diese und weitere zwei Touren entstanden in erneuter Kooperation mit CP COMPARTNER Agentur für Kommunikation GmbH in Essen, vertreten durch Julia Wild. So wie im vergangenen Jahr 2023 durfte ich als Protagonist, Autor und Fotograf für Euch auch in diesem Jahr drei neue Natur Touren in unserem schönen Nordrhein-Westfalen erkunden, beschreiben und vorstellen. Diese findet Ihr auf dem Internet Portal www.mobil.nrw und die dazu ganz aktuell  veröffentlichte Broschüre an jedem größeren Bahnhof in NRW. Die gibt es für ganz Ungeduldige auch schon online als kostenfreies E-Paper.

Und jetzt wünsche ich Euch ganz viel Spaß beim schmökern, denn jede schöne Reise beginnt mit einer schönen Geschichte.

Vorbildlich sanierte Fachwerkaltstadt in Soest an einem perfekten Sommertag
Die Altstadt von Soest präsentiert uns Besuchern schönstes Fachwerk

Vor dem Dom St. Patrokli spielen die Musiker auf zum immerwährenden Konzert
Vor dem Dom St. Patrokli spielen die Musiker auf zum immerwährenden Konzert

In der Altstadt von Soest, in deren Mitte der große Teich zur Ruhe und Entspannung einlädt
In der Altstadt von Soest, in deren Mitte der große Teich zur Ruhe und Entspannung einlädt

Das geheimnis des weissen Goldes

Ein wunderschöner Fachwerkbau im Herzen der Altstadt und mein Tipp für ein Frühstück: Das Cafe am Dom an einem Sommertag
Start ist in Soest, im Cafe am Dom kann man den Tag mit einem leckeren Frühstück beginnen

Wir haben auf unser Frühstück zu Hause verzichtet und kommen morgens schon am Bahnhof Soest an. Dort nehmen wir die bereits reservierten Fahrräder in der Radstation gleich neben dem Bahnhof in Empfang. Es ist noch früh, Zeit genug hinab in die Soester Altstadt zu rollen und sich dort zuerst einmal mit einem ausgiebigen Frühstück zu stärken – mein Tipp dazu: das Café am Dom. Frisch gestärkt machen wir uns auf den Weg zur Tourist-Information, welche direkt am großen Teich liegt. Dort gibt es einen kostenlosen Flyer zur Trioveloroute, die ab hier perfekt ausgeschildert ist mit einem eigenen Logo, dem bunten Herz in drei Hauptfarben: Rot für Soest, Grün für Bad Sassendorf und Blau für Möhnesee.

 

Mit ersten Eindrücken verlassen wir über die Wiesenstraße und Osthofenstraße der Kennzeichnung folgend die Stadt, natürlich nicht ohne beim imposanten Osthofen-Tor an der alten Stadtmauer ein erstes Foto zu machen. Der weitere Streckenverlauf ist dank ausgeklügeltem Knotenpunktsystem ganz simpel, denn es macht ein radeln nach Zahlen möglich. Dabei gelangen wir über KP (Knotenpunkt) 43 und 93 direkt zu unserer zweiten Station in Bad Sassendorf. Dort nehmen wir uns die Zeit im Hof Haulle, einem landwirtschaftlichen Gutshof aus dem 17. Jahrhundert, die Ausstellung der Westfälischen Salzwelten zu besuchen. Unter dem vielversprechenden Titel: „Dem Geheimnis des weißen Goldes auf der Spur“ werden wir durch eine interaktive Ausstellung geleitet. Spannend! Wer noch die Zeit findet, schaut sich in Bad Sassendorf das Gradierwerk im Kurpark an, ansonsten geht es von KP 93 weiter zu KP 40, wo wir einem Richtungswechsel nach Süden folgen. 




Ankunft auf dem Hof Haulle in Bad Sassendorf - für den Text mit Doppelklick zweifach vergrößerbar
Ankunft auf dem Hof Haulle in Bad Sassendorf - für den Text mit Doppelklick zweifach vergrößerbar



Die Boerde Therme zum entspannen, das Gradierwerk und sein Bronzemodell befinden sich im Kurpark von Bad Sassendorf
Die Boerde Therme zum entspannen, das Gradierwerk und sein Bronzemodell befinden sich im Kurpark von Bad Sassendorf

Der lieblingssee in NRW: Der Möhnesee

Hin und wieder ein Traktor, sonst ländliche Stille in der Soester Boerde -ein Sommertag wie für Radtouren gemacht!
Hin und wieder ein Traktor, sonst ländliche Stille in der Soester Boerde -ein Sommertag wie für Radtouren gemacht!

Nun geht es in stetiger, aber moderater Steigung über die KP 41, 42 durch die Soester Boerde zu KP 69. 270 Höhenmeter sind zu überwinden! Die Aussichten werden zur Belohnung immer weiter und reichen bis zu den Höhenzügen des Arnsberger Waldes. Kurz vor der Abfahrt zum Möhnesee komme ich an Blumenwiesen, Sonnenblumen und Obstplantagen vorbei, dann bieten sich die ersten schönen Ausblicke auf den See. Meist auf Rad- und Wirtschaftswegen ist uns bis hierhin kaum ein Auto begegnet, allenfalls mal ein Traktor. Bei Warmel erreichen wir das nördliche Seeufer. In Richtung KP 70, dann KP 71 folgen wir dem Ufer begleitenden Seeradweg vorbei an Stockum nach Körbecke. Hier lädt der schöne Seepark zur Einkehr und Pause ein. Weiter geht es nach Deleke mit weiteren Einkehrmöglichkeiten vorbei an einer Eisdiele im Kreisverkehr, bald wieder in nördlicher Richtung bergauf zum Knotenpunkt 98. Jetzt ist die letzte Steigung geschafft, ein Blick zurück lohnt auf den tief unter uns liegenden See inmitten der Waldlandschaft – einfach schön! Die Abfahrt nach Soest ist definitiv ein Highlight dieser Tour. In der Ferne können wir unser Ziel schon sehen: die Kirchtürme des Doms St. Patrokli und St. Petri. Bis dahin geht es über 8 Kilometer fast nur bergab! Da kommt Tempo auf und Vorsicht ist geboten. So erreichen wir mit reichlich Fahrtwind im Gesicht von KP 98 über KP 95 bei KP 49 wieder die Soester Altstadt. Nun haben wir uns ein Belohnungsbierchen im Soester Brauhaus Zwiebel auf der Ulrichstr. 24 wirklich verdient. Hier kann man auch gut speisen. Mir hat es so gut gefallen, ich habe noch ein zweites Bier getrunken. Am nächsten Tag bietet sich zur Entspannung ein Besuch der Boerde Therme in Bad Sassendorf an – Erholung pur!


Triovelo-Route: Streckenimpressionen

Ländliche Dorfidylle entlang der Route
Ländliche Dorfidylle entlang der Route

Mal durch Wald....
Mal durch Wald....

....mal durch Felder...
....mal durch Felder...

...erreichen wir den Möhnesee!
...erreichen wir den Möhnesee!

zeitreisen - vom reiz dieser region:

Entdecke die Schätze von Soest, der Soester Börde und dem Möhnesee!

Die Region rund um Soest, die Soester Börde und den Möhnesee bietet eine Fülle an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für jeden Geschmack. Ob Naturliebhaber, Kulturfans oder Abenteurer – hier kommt jeder auf seine Kosten.

Soest: Historische Schätze und lebendige Atmosphäre

  • Historisches Rathaus: Das beeindruckende Rathaus aus dem 14. Jahrhundert ist ein architektonisches Juwel. Besonders die gotischen Arkaden und der prächtige Ratssaal lohnen einen Besuch.
  • Stiftskirche St. Patrokli: Diese romanische Kirche mit ihren kunstvollen Fresken und dem imposanten Turm ist ein Muss für Kunst- und Geschichtsliebhaber.
  • Weihnachtsmarkt: Zur Adventszeit verwandelt sich Soest in ein Wintermärchen. Der Weihnachtsmarkt mit seinen Fachwerkhäusern und Lichterglanz ist ein Highlight.

Soester Börde: Fruchtbares Land und malerische Dörfer

  • Weite Felder und Rapsblüte: Die Soester Börde ist bekannt für ihre fruchtbaren Felder und leuchtend gelben Rapsfelder, den Obstplantagen und Sonnenblumenfeldern. Ein Augenschmaus, besonders im Frühling - nicht nur für Fotofans.
  • Körbecke am Möhnesee: Dieses charmante Dorf lädt zum Verweilen ein. Genieße den Blick auf den Möhnesee beim Schlendern durch den Seepark und erkunde die Umgebung zu Fuß oder mit dem Rad.

Möhnesee: Das Westfälische Meer

  • Staumauer: Die beeindruckende Möhne-Staumauer ist ein technisches Meisterwerk. Einfach mal über die Mauer spazieren und den Blick auf den See genießen.
  • Bismarckturm und Möhneseeturm: Von diesen Aussichtspunkten aus hast Du einen atemberaubenden Blick über die Region, die Soester Börde, den See  und den Arnsberger Wald - Natur pur!
  • Wildpark Völlinghausen: Ideal für Familien: Entdecke heimische Tierarten in einem naturnah gestalteten Wildpark.
  • Personenschifffahrt Möhnesee: einfach den See vom Wasser aus und genießen bei einer entspannten Schifffahrt.

Fazit: Vielfalt erleben!

Ob Kultur, Natur oder Entspannung – Soest, die Soester Börde und der Möhnesee bieten eine abwechslungsreiche Mischung für Deinen nächsten Ausflug. Tauche ein in die Geschichte, genieße die Landschaft und lass Dich von der herzlichen Atmosphäre verzaubern!


Urlaubsfeeling pur - jetzt einen kleinen Segelturn auf dem Möhnesee?
Urlaubsfeeling pur - jetzt einen kleinen Segelturn auf dem Möhnesee?

Barocke Rathausarkaden Soest - sind wir in Schweden?
Barocke Rathausarkaden Soest - sind wir in Schweden?
Die Fahrt geht durch Sonnenblumenfelder - sind wir in Andalusien?
Die Fahrt geht durch Sonnenblumenfelder - sind wir in Andalusien?
Zwei Farben blau sorgen für mediterranes Feeling - sind wir an der Côte d'Azur?
Zwei Farben blau sorgen für mediterranes Feeling - sind wir an der Côte d'Azur?


Der berühmteste Brunnenbauer Deutschlands, Bonifatius Stirnberg hat auch in Bad Sassendorf einen schönen Brunnen gebaut
Der berühmteste Brunnenbauer Deutschlands, Bonifatius Stirnberg hat auch in Bad Sassendorf einen schönen Brunnen gebaut

Fachwerkromantik Soest
Fachwerkromantik Soest
Am großen Teich
Am großen Teich
Bauernbördemarkt jedes Jahr im September
Bauernbördemarkt jedes Jahr im September


LESEEMPFEHLUNG UND BUCHTIPP:

Wenn Euch diese Geschichte angesprochen hat und Ihr nun Lust bekommen habt auf besondere Touren im Rheinland und durch Nordrhein-Westfalen, dann empfehle ich Euch mein erstes und komplett selbst produziertes Buch "NRW NEU ENTDECKT - Raus aus dem Alltag" mit 19 weiteren einmaligen Touren und über 150 Tipps zum schmökern, verschenken und entdecken:


Mobil.NRW Tour 1/2024

Hier geht es heute in den einzigen Nationalpark von NRW! Mit einer zu 100 Prozent barrierefreien Tour erkunde ich mit meiner liebenswerten Begleiterin Paula die Wildnis auf dem wilden Kermeter und erlebe Waldbaden, Aussichten und neue Erkenntnisse. Mit dem klick auf den Button erfährst Du mehr:

Mobil.nrw tour 2/2024

Hier geht es heute in die niederrheinisch-holländische Grenzregion im äussersten Westen von NRW. Auf alten Schmugglerpfaden durchstreifen wir den grenzüberschreitenden Naturpark Maas-Schwalm-Nette und erleben ein Aboretum mit Pflanzen aus aller Welt!


Teilen erwünscht!

0 Kommentare

Der Beethoven Wanderweg

Wanderglück im siebengebirge

Diese Rundwanderung bringt Euch zu den schönsten Plätzen des Siebengebirges und eröffnet fabelhafte Aussichten aus immer neuen Perspektiven auf das romantische Rheintal. Dabei erleben wir auf einer anspruchsvollen Tour die Vielfalt des ältesten Naturparks von Nordrhein-Westfalen gespickt mit kulturellen Highlights wie Burg- und Kirchenruinen sowie einem Schloss wie aus dem Märchen. Vielzählige Einkehrmöglichkeiten locken immer wieder zu einer Rast, so wird es ein garantiert unvergesslicher Tag!


Aussichten auf das romantische Rheintal von einer Aussichtskanzel des Drachenfelsplateaus
Aussichtskanzel unterhalb des Drachenfels Plateaus

anfahrt

Die Anfahrt mit dem PKW ab Kölner Dom bis zur Drachenfelsbahn nach Königswinter dauert 33 Minuten für 41 Kilometer.  Es gibt dort kostenpflichtige Parkplätze. Wir standen sehr günstig auf P 7 und zahlten für sechs Stunden zwei Euro.  (Angaben ohne Gewähr, Stand Mai 2024)


Die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist problemlos möglich. Beispielsweise mit dem RE8 ab Köln HBF nach Königswinter BF in 51 Minuten. Ab dort zu Fuss in 8 Minuten bis zum Start der Wanderung am Nachtigallental. Den Fahrplan findest Du wie immer auch unter www.mobil.nrw


Die Anfahrt mit dem Wohnmobil ist problemlos möglich. Folgt der Ausschilderung Richtung Drachenfels und stellt dann das Wohnmobil ab auf P 7, dort ist Platz für jede Größe!


Der Start- und Zielpunkt der Wanderung ist der Eingang zum Nachtigallental, welches wir in nur wenigen Gehminuten vom Bahnhof oder Parkplatz aus erreichen. 


Bildhinweise: Anfahrt :Szene im Nachtigallental; Highlights: Abstieg vom Drachenfels zur Aussichtskanzel; Weblinks: Chorruine Heisterbach, Detail. Alle Bilder copyright von Matthias Berns

highlights

Hier kommen die Highlights dieser Wanderung, die für ein besonders Naturerlebnis sorgen werden:

  • Der Beethoven Wanderweg ist unser heutiges Tageshighlight
  • Der Drachenfels ist Symbol für die Rheinromantik und für sich schon einen Tagesausflug wert
  • Schloss Drachenburg lohnt einen Besuch, auch die Veranstaltungen dort, beispielsweise der Weihnachtsmarkt
  • Burgruine Drachenfels mit seiner Gastronomie und Aussichtsterrasse
  • Die Drachenfelsbahn macht das Gipfelplateau auch für ALLE erreichbar
  • Der Petersberg mit seinem Steigenberger Grandhotel und Biergartenterrasse hoch über dem Rheintal ist auch mit dem PKW zu erreichen
  • Das Kloster Heisterbach mit seiner romantischen Chorruine ist einer der meistbesuchten Orte des Siebengebirges
  • Der Naturpark Siebengebirge ist der älteste und kleinste Naturpark von Nordrhein-Westfalen
  • Hier kommt der Komoot- Link für Euch und macht damit das Verlaufen unmöglich!
  • Ein Besuch des Weinhauses oder der Weingüter inklusive Verkostung und Einkauf für den heimischen Weinkeller, vielleicht einen Karton mit "Drachenblut", wahlweise trocken oder halbtrocken? Lasst Euch inspirieren.

weblinks

Hier kommen einige Weblinks, die Euch bei der Planung Eures Kurztrips gute Dienste leisten werden:

  • Wohnmobilstellplatz Siebengebirgsblick, in einem ruhigen Industriegebiet gelegen kann man hier preiswert und unproblematisch übernachten.
  • Wohnmobilstellplatz am Sportplatz in Oberdollendorf, für 15 Mobile, kostenlos, aber einige klare Nachteile: an einer Hauptstraße gelegen, mit Glascontainern und Eisenbahnverkehr. Meine Devise: die ersparten Übernachtungskosten in eine Weinprobe investiert am Morgen weiterfahren und irgendwo gemütlich Frühstücken mit Rheinblick?!
  • Campingpark im Siebengebirge, idealer Platz für einen längeren Aufenthalt im Siebengebirge, inklusive 5 Wohnmobilstellplätze
  • Camping Jillieshof, ADAC Empfehlung
  • Meine High End Variante für heute ist das Boutique Hotel in einer doppelten Jugendstilvilla in Bonn Bad Godesdorf, auf der gegenüber liegenden Rheinseite.  Zum Verführen schön: Hier die Homepage  Wer mag nicht einmal seine Liebste/seinen Liebsten hierhin entführen? Das hat jedenfalls Stil und ist romantisch.
  • Kommende Ramersdorf, mein persönlicher Inbegriff für Rheinromantik in NRW!


Licht und Schatten bilden eine malerisch-romantische Wegkulisse für den Wanderweg durch das Nachtigallental bei Königswinter
Durchs romantische Nachtigallental geht es stets langsam bergauf zum Schloss Drachenburg
Imposantes Wurzelwerk hoch aufragender Buchen liegt frei und lässt uns staunen
Imposantes Wurzelwerk hoch aufragender Buchen liegt frei und lässt uns darüber staunen warum dieser Baum noch steht
Je höher wir steigen, desto schöner werden die Aussichten: Schloss Drachenburg, der Rhein im Hintergrund Bonn
Je höher wir steigen, desto schöner werden die Aussichten: Schloss Drachenburg, der Rhein im Hintergrund Bonn
Cinemascope: XXL-Aussichtsplateau auf dem Drachenfels. Das haben wir nur ganz früh morgens für uns alleine, denn hier ist auch die Endstation der Drachenfelsbahn
Cinemascope: XXL-Aussichtsplateau auf dem Drachenfels. Das haben wir nur ganz früh morgens für uns alleine, denn hier ist auch die Endstation der Drachenfelsbahn

Auf den Spuren des Weltberühmten Komponisten

Schloss Drachenburg und der schöne Schlosspark auf dem Drachenfels bei Königswinter an einem Sommertag
Blick durch den Schlosspark auf Schloss Drachenburg am Tag der Wanderung

Nach diesen ersten Eindrücken und Ideen kommen jetzt erstmal die Tourfacts: Es handelt sich um eine knapp 16 Kilometer lange Rundwanderung mit Start und Ziel am Zugang zum Nachtigallental (also nicht die Talstation der Drachenfelsbahn!). Die reine Gehzeit beträgt dabei 4-5 Stunden, daher sollte man den ganzen Tag einplanen. Dabei sind 610 Höhenmeter im Aufstieg und ebenso 610 hm im Abstieg zu bewältigen. Eine gewisse Grundkondition auf dieser recht anspruchsvollen Wanderung sollte vorhanden sein, gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sind auf den schmalen Pfaden und Stiegen von Vorteil. Die Wegekennzeichnung ist ein schlichtes weißes B auf grünem Grund, mal eingemeißelt auf den Wegemarkierungen, mal aufgemalt auf Bäumen und Pfählen, an einigen Stellen fehlte die Markierung jedoch.  Aus diesem Grunde ist der Komoot-link hilfreich, wenn man sich nicht so gut auskennt. Ich habe es auch ohne geschafft, kenne mich im Siebengebirge aber auch sehr gut aus.

Wir starten mit dem Aufstieg auf den Drachenfels durch das Nachtigallental. Hier hat man der Natur ein wenig nachgeholfen. Im Sinne der aufkommenden Rheinromantik wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts der Bachlauf mit Uferbefestigungen verschmälert und einige künstliche Fallstufen sorgen für ein munteres Plätschern. Heute steht das Nachtigallental als Flora-Fauna-Habitat unter besonderem Naturschutz, deshalb bitte die Wege nicht verlassen und keine Blumen pflücken.

Bei Schloss Drachenburg angekommen verlassen wir das Tal, überqueren die Gleise der Drachenfelsbahn und halten uns nach der Haltestelle links bergauf auf dem Eselsweg, um mit diesem das Drachenfelsplateau zu erreichen. Oben angekommen sind wir perplex von den weiten Aussichten einerseits zurück auf Bonn, mit Blick auf die Ruine der Burg und andererseits auf die Weite des vor uns liegenden Rheintals, welches zum Weltnaturerbe der UNESCO zählt. Hier machen wir eine erste Pause.


Die Aussicht von der Terrasse des Drachenfels bei Königswinter ist, wie hier bei schönem Wetter einfach grandios
Aussicht vom Drachenfels bei schönstem Wanderwetter

Wegweiser auf der Aussichtsterrasse des Drachenfels inklusive Beethovens Wanderweg!
Wegweiser auf der Aussichtsterrasse des Drachenfels inklusive Beethovens Wanderweg!

Natürlich sind wir oben gegen 10:30 Uhr nicht mehr alleine, das schöne Wetter lockt Touristen aus aller Welt  und Einheimische gleichermaßen, denn hier ist ja auch die Endstation der Drachenfelsbahn. Schließlich ist der Drachenfels mit seinem Bezug zu den Nibelungen, Sagen und Legenden einer der touristischen Hotspots in NRW überhaupt! Auf 321 Metern Höhe, die wir schon wandernd erreicht haben genießen wir eine Erfrischung bevor es mittig von der Terrasse über einen schmalen Auslass und eine Treppe an der Flanke des Berges hinab geht zur Aussichtskanzel am Drachenfels, wo uns der Wanderweg vorbei führt. Und da passiert dann das faszinierende Erlebnis welches nur Wanderern vorbehalten ist: während auf der großen Terrasse alle die Aussicht genießen wollen und sich lustige Szenen abspielen von Großeltern mit Familien-Erinnerungsfotos, Selfies von Instagrammern, oder Frischverliebten, Wanderern oder Mountainbikern, haben wir diese Aussichtskanzel (fast) für uns alleine!

Ob der berühmte Komponist Ludwig van Beethoven nun wirklich hier gewandert ist? Das ist fraglich. Sicher hingegen ist, dass er als junger Mann mehrfach mit einem Kahn von Bonn kommend in Richtung Siebengebirge den Rhein querte und übersetzte, um die landschaftlichen Reize dieser Vulkanlandschaft zu erkunden. Seine Reaktion darauf ist in einem Zitat überliefert:

"Kein Mensch kann das Land so lieben wie ich, geben doch Wälder, Bäume, Felsen den Widerhall den der Mensch wünscht."

Und mit dem weltweit meist gespielten Komponisten  lässt sich auch der Tourismus ankurbeln. So wandern wir heute durch die "BTHVN-REGION", unterstützt durch mehrere Infostelen und QR-Codes geben sie Informationen zum Leben und Wirken des Meisters, der 1770 in Bonn geboren wurde und bis zu seinem 22. Lebensjahr auch in Bonn blieb, bevor er 56-jährig in Wien im Jahre 1827 verstarb. In Bonn können wir sein Geburtshaus in der Bonngasse besuchen; heute Museum zeichnet es das Leben und Wirken anhand der weltweit größten Sammlung von Originalmanuskripten  nach. 


Darstellung der Rheinromantik im 19. Jahrhundert am Drachenfels auf einer Infostele auf dem Drachenfelsplateau
Darstellung der Rheinromantik im 19. Jahrhundert am Drachenfels auf einer Infostele auf dem Drachenfelsplateau

Mitten Im Wald gelegen und nur zu Fuß erreichbar liegt das Milchhäuschen mit Kaminstube für kältere Tage
Mitten Im Wald gelegen und nur zu Fuß erreichbar liegt das Milchhäuschen mit Kaminstube für kältere Tage

7Gebirge, Drachenfels, Wolkenburg-Namen wie im Märchen oder einfach Märchenhaft?

Blick ins sommerliche Rheintal auf den Drachenfels von dem Aussichtspunt der Guillaume Hütte im Siebengebirge
Aussicht auf den Drachenfels von der Robert Guillaume Hütte

Wir reißen uns los von dieser schönen Aussichtskanzel und folgen dem schmalen Pfad der später in einen breiteren Weg mündet. Dieser bringt uns zum Milchhäuschen. Dabei ist der Weg in vielen Teilen identisch mit dem Rheinsteig- insofern erübrigt sich mancherorts sogar die Suche nach dem "B".  Nachdem wir das Milchhäuschen als weitere Einkehrmöglichkeit passiert haben umrunden wir linker Hand den Berg "Wolkenburg", nur um dahinter nach rechts abbiegend steil bergan den Geisberg zu erklimmen.  Gebt acht, an der Markierung ist man schnell vorbei gelaufen ;o). Zunächst kommen wir an einer oktogonalen von Säulen getragenen Schutzhütte vorbei, deren ehemals schöne Aussichten heute zugewachsen sind, um dann die Robert Guillaume Hütte auf dem Geisberg zu erreichen. Was für ein tolles Panorama entschädigt uns dort für die Mühen des Aufstiegs! Das hat sich gelohnt, und kurz pausieren können wir hier auch.

Hinter der Hütte geht es unvermittelt gleich wieder bergab auf schmalem wurzeligen Bergpfad. Obacht ist geboten, erst hinab  dann wieder mit Pfad hinauf und mit einem linksknick dem Weg folgend (Hauptweg, meist begangen) kommen wir bergab zur Lietschen-Hütte. Hier gelangen wir an eine T-Kreuzung, gehen links und nach knapp 100 Metern folgen wir der dann wieder vorhandenen Ausschilderung nach rechts weiter talwärts. Das tut gut, nach den Bergpfaden jetzt mal etwas auslaufen zu können. Ginster blüht im Mai links und rechts des Wegs, hochgewachsene Tannen und Kiefern geben der abgestorbenen Fichtenschonung ein neues Erscheinungsbild - dabei erkennen wir: nichts ist beständiger als die andauernde Veränderung! Bei der Herbert Krämer Hütte an einer Y-Kreuzung ankommend halten wir uns nach rechts um mit der Seufzerbrücke die Landstraße zu überqueren. Gegenüber nimmt uns sofort der Wald wieder auf nur um erneut bergan zum nächsten Etappenziel zu führen. Rechts vorbei an der nächsten Schutzhütte auf halber Höhe geht es durch lichten Wald bergauf, bald links der Kennzeichnung folgend ersteigen wir uns schnaufend auf 326 Metern Höhe die Ruine der Burg Rosenau.


Die Aussicht von der Robert Guillaume Hütte auf dem Beethoven Wanderweg
Die Aussicht von der Robert Guillaume Hütte auf dem Beethoven Wanderweg

Auf dem Anstieg zur Burgruine Rosenau, selbst im vielbesuchten Siebengebirge eher nicht so bekannt
Auf dem Anstieg zur Burgruine Rosenau, selbst im vielbesuchten Siebengebirge eher nicht so bekannt

Immer wieder traumhafte Aussichten auf den Drachenfels
Immer wieder traumhafte Aussichten auf den Drachenfels

Letzte Mauerreste und Treppen führen romantisch auf das Burgplateau der Ruine Rosenau, die einen schönen Picknickplatz bietet
Letzte Mauerreste und Treppen führen romantisch auf das Burgplateau der Ruine Rosenau, die einen schönen Picknickplatz bietet

Schloss Drachenburg, Drachenfels und Löwenburg, das sind die bekannten Burgen im Siebengebirge. Die Ruine der Burg Rosenau ist eher unbekannt, da bis heute lediglich die Fundamente verblieben sind. Bereits im 12. Jahrhundert wurde sie urkundlich erwähnt und schon im 13. Jahrhundert von den Zisterziensermöchen des Klosters Heisterbach gekauft, um dann als Baumaterial abgetragen und zerstört zu werden. Heute ragen nur noch die Fundamentmauern aus Trachyt bis zu sechs Meter Höhe aus dem Wald empor. Wir nutzen die letzte verbliebene Treppe um auf das Burgplateau zu gelangen, wo sich im Schatten einer Kastanie ein idyllischer Picknickplatz befindet. Die Aussichten sind fast zugewachsen, schön ist es trotzdem. Zwei Informationstafeln erzählen kurz die Geschichte dieses Ortes, dann steigen wir auf der anderen Seite des Aufstiegs nach links den Berg wieder hinab um nach ca. 10 Minuten beim Einkehrhaus eine weitere Gastronomie zu erreichen. Inzwischen ist es Mittag geworden und Ausflügler stehen hier sogar Schlange für einen freien Platz im Biergarten. Das ist nichts für mich, ohne Foto und ohne Einkehr ziehe ich schnell weiter, um dem Trubel zu entgehen. Bald hat mich die Stille des Waldes wieder aufgenommen, doch dann ändert sich die Landschaftsszenerie unvermittelt. Mit der moderaten Steigung des Wanderweges habe ich den ehemaligen Steinbruch auf dem Stenzelberg erreicht. Dieser wurde bereits seit dem 12. Jahrhundert bis 1931 als Steinbruch genutzt und nachweislich sind einige Kirchenbauten in den umliegenden Gemeinden mit den hier gewonnenen Baumaterialien errichtet worden - die bekannteste und sehenswerteste von allen ist sicherlich das aus dem 12. Jahrhundert stammende Bonner Münster mit seinem bis heute erhaltenen Kreuzgang. Die fast alpin anmutende Szenerie bietet seltenen Tierarten wie Schlingnatter und Mauereidechsen einen Lebensraum. Mit schönen Aussichten nach Bonn auf den langen Eugen und den Posttower überqueren wir den Berg und tauchen auf der anderen Seite wieder ein in den dort fast märchenhaften Wald.   


Collage vom Burg Rosenau
Collage vom Burg Rosenau

Luftaufnahme Burgruine Rosenau - Bildquelle Wikipedia
Luftaufnahme Burgruine Rosenau - Bildquelle Wikipedia

romantische Ruinen und der Bittweg

Gesicherte Pfade führen uns über den Stenzelberg mit seinem felsigen Charakter
Gesicherte Pfade führen uns über den Stenzelberg mit seinem felsigen Charakter

Nach der Überquerung des Stenzelbergs gelangen wir in einen Wegabschnitt durch den Wald hinab, der unsere Fantasie anregt. Farne zwischen Felsspalten, eine kleine Schlucht, riesige Felsmonolithen, dazwischen unser Wanderpfad im grünen Schatten hoch aufragender Bäume - die Szenerie erinnert an einen Märchenwald.  Dann muss ich lachen, denn mir kommt die Szene aus Otto Walkes Filmkommödie in den Sinn: 7Zwerge - Männer alleine im Wald "Hey Zwerge, ho Zwerge, Hey Zwerge ho"... 

Am Fuße des Stenzelbergs angekommen treffen wir auf eine Wegspinne an der vier Wege aufeinander treffen. Hier führt uns der Beethovenwanderweg nach rechts, man kann aber auch geradeaus  laufen, denn das nächste Ziel erreichen wir auf beiden Wegen: Das Kloster Heisterbach im Heisterbacher Rott. Hier lohnt sich auf jeden Fall der Besuch, denn die idyllische Chorruine der ehemaligen Klosterkirche ist eines der beliebtesten Ausflugsziele im Siebengebirge. Die Kirche wurde bereits 1237 geweiht und diente mehr als 600 Jahre dem Gebet. Mit 88 Metern Länge und 44 Metern Breite übertraf sie an Größe alle romanischen Kirchen Kölns mit Ausnahme des Doms. Im Zuge der Säkularisierung wurde das Kloster 1803 aufgegeben, 1804 erfolglos zum Kaufe angeboten und ab 1809 zum Abbruch freigegeben. 1820 stand nur noch die Ruine des Chors und im Zuge der aufkommenden Rheinromantik wurde ein englischer Garten innerhalb der Klostermauern angelegt. Als 1984 die Cellitinnen das Kloster übernahmen, zog wieder klösterliches Leben in den Mauern ein. Heute finden hier Trauungen, Veranstaltungen, Messen und Andachten unter freiem Himmel statt, in der Klosterstube kann der Besucher einkehren und sich verwöhnen lassen. Die gesamte Anlage lohnt einen Aufenthalt, man kann sich auch einen Audioguide ausleihen und so durch die Gartenanlage streifen. Wir aber wollen weiter, denn auf uns wartet der letzte Berg für heute: den Petersberg werden wir nun auf einem alten Bittweg ersteigen, und der hat es nochmal in sich.


Alpine Felsformationen auf dem Stenzelberg im Siebengebirge
Die Landschaft wechselt ihr Gesicht, hier auf dem Stenzelberg

Flora-Fauna-Habitat auf dem Stenzelberg und daher "gerahmte" Wanderwege
Flora-Fauna-Habitat auf dem Stenzelberg und daher "gerahmte" Wanderwege

Hinkelsteine? Obelix? Solitäre Felsformation auf dem Stenzelberg
Hinkelsteine? Obelix? Solitäre Felsformation auf dem Stenzelberg

Im Märchenwald auf der Flanke des Stenzelbergs gehen wir durch verwunsche Felsformationen und Farne
Im Märchenwald auf der Flanke des Stenzelbergs gehen wir durch verwunsche Felsformationen und Farne

Die gepflegte Gartenanlage in dem Klosterhof betreten wir durch die Klosterpforte aus dem Jahre 1750. Eine besondere Stimmung herrscht hier und mit einem Blick auf die Uhr stelle ich fest: es ist Kaffeezeit geworden. In Ruhe schaue ich mich auf dem gut besuchten Gartengelände um, besuche die Klosterstube und fühle mich hier sehr wohl. Eine gute Gelegenheit für eine Stärkung, denn wir sind mit unseren Bergbesteigungen für heute noch nicht fertig.

Frisch gestärkt werden wir die letzte Bergetappe nun in Angriff nehmen. Dabei sind auf der 1,9 Kilometer langen Strecke zur Biergartenterrasse des Steigenberger Grandhotels auf dem Petersberg gut 200 Höhenmeter im Aufstieg und nach Königswinter hinab nochmals 250 Höhenmeter im Abstieg zu überwinden. Dazu verlassen wir die Klostergärten wieder durch die Klosterpforte und halten uns links entlang der Umfriedungsmauer bis wir hinter dem Parkplatz wieder auf unsere Wegkennzeichnung treffen.

Der Aufstieg auf den Berg folgt dem alten Bittweg

denn der Petersberg steht bis heute in enger Verbindung zur klösterlichen Vorgeschichte. Es waren die Zisterziensermönche des 12. Jahrhunderts, die am 22. März 1189 in ein verlassenes Gebäude des Augustinerordens auf dem Petersberg zogen. 12 Mönche waren vom Kloster Himmerod aus der Eifel entsandt worden, um hier im Siebengebirge ein Tochterkloster zu errichten. 1197 begannen die Bauarbeiten bevor sie im zweiten Anlauf den Bauplatz im Heisterbacher Rott den Vorzug gaben und in die Tallage umzogen. 1202 war es so weit doch es dauert noch bis 1237 bis die Kirche geweiht werden konnte.

Zurück im Hier und Jetzt erkennen wir, dass der Bittweg zur Vergebung der Sünden kein Spaziergang wird und bekommen nur in den Verschnaufpausen die Schönheit dieses Naturschutzbereichs wirklich bewusst mit. Durch grüne Tunnel und hochgewachsene hundertjährige (und ältere) Buchen geht es stetig in Serpentinen bergan. Erste Wegkreuze mehrheitlich aus dem 18. Jahrhundert, mit Votivtafeln kennzeichnen den Weg und stehen unter Denkmalschutz. 


Collage von 5 Bildern: Auf Waldpfaden erreichen wir das Kloster Heisterbach mit seiner romantischen Chorruine im englischen Landschaftsgarten
Auf Waldpfaden geht es durch hochgewachsene Buchen dem Kloster entgegen.

Licht- und Schattenspiele in den Ruinen der Klosterruine Heisterbach
Chorumgang in der Klosterruine Heisterbach - Licht und Schatten

Immer wieder schön: ein sonniger Tag mit Blick auf die Klosterpforte von 1750 beim Kloster Heisterbach/Siebengebirge
Wir verlassen den Klosterhof durch die Klosterpforte und wissen heute schon: wir kommen wieder!

Grandioses Finale - Der Petersberg

Nur eines der vielen Wegkreuze, die wir auf dem Bittweg des Petersberg sehen werden
Nur eines der vielen Wegkreuze, die wir auf dem Bittweg des Petersberg sehen werden

Was habe ich heute doch für ein Glück mit dem Wetter gehabt! Den ganzen Tag ist es sonnig, dabei nicht zu warm und nicht zu schwül, der frühe Aufbruch am Morgen schenkte mir genug Zeit für genüssliche Pausen, ich musste nicht gegen die Uhr wandern, was ich sowieso nicht mag, sondern konnte mir viel mehr Zeit nehmen für Gespräche und Fotos.

Schon jetzt weiß ich eines ganz sicher: ich freue mich auf den Biergarten des Steigenberger Grandhotel mit seiner umwerfenden Aussicht von der Terrasse. Während im Hotel First Class groß geschrieben wird gibt es -  im nicht minder schönen Biergarten - Selbstbedienung. Und siehe da, die Schlange ist trotz guter Auslastung übersichtlich, das Personal freundlich und gut aufgelegt, bekomme ich, geschwitzt wie ich bin, ein schattiges Plätzchen unter Platanen in der zweiten Reihe , dann 10 Minuten später durch einen frei werdenden Tisch den Logenplatz in der ersten Reihe. Mit schweren Beinen und einem kalten Getränk vor mir in der angenehm warmen Spätnachmittagssonne sitzend kommt mir da nur ein Gedanke in den Kopf: " Hier bin ich  -  hier bleibe ich!"  Jetzt für einen Moment die Zeit anhalten bitte - was für ein perfekter Tag! Einfach mal raus kommen aus den Alltagssorgen und den Gewohnheiten. Ja da ist es wieder, dieses Bewusstwerden des Unterschieds zwischen gelebter und erlebter Zeit: einfach unbezahlbar!

Gegen 17:45 Uhr breche ich nach 45 Minuten Pause auf um die Wanderung zu vollenden. Ich verlasse den Biergarten in Richtung Parkplatz und Auffahrt, an der Bergkapelle linker Hand vorbei finde ich 100 Meter weiter meinen Bittweg wieder, dieses Mal den Abstieg nach Königswinter und stelle fest: der hat es in sich! Hinzu kommt das nicht an jeder Wegkreuzung Kennzeichen vorhanden sind, so dass eine gute Orientierung im Gelände, oder aber der Komootlink helfen werden, die richtigen Abzweigungen zu wählen. Am Ende dieses Bergpfades erreichen wir fast den Bahnhof von Königswinter und halten uns links, wo wir den Ausgangspunkt nach weiteren 40 Minuten gegen 18:30 Uhr ziemlich k.o. aber glücklich erreichen.


Aufstieg zum Petersberg auf dem schmalen Bittweg
Aufstieg zum Petersberg auf dem schmalen Bittweg
Im Biergarten auf dem Petersberg
Im Biergarten auf dem Petersberg
Abstieg nach Königswinter
Abstieg nach Königswinter


Aussicht vom Petersberger Biergarten auf Schloss Drachenburg und Drachenfels
Aussicht vom Petersberger Biergarten auf Schloss Drachenburg und Drachenfels

Luftaufnahme Steigenberger Grandhotel auf dem Petersberg im Siebengebirge - Bildquelle Generalanzeiger Bonn, copyright des Fotos von Volker Lannert, sein Fotoblog unter www.vlannert.de mit freundlicher Genehmigung
Luftaufnahme Steigenberger Grandhotel auf dem Petersberg im Siebengebirge - Bildquelle Generalanzeiger Bonn, copyright des Fotos von Volker Lannert, sein Fotoblog unter www.vlannert.de mit freundlicher Genehmigung

Anekdoten zum Petersberg

Das Steigenberger Grandhotel auf dem Petersberg blickt auf eine lange, internationale und wechselvolle Geschichte zurück.  In der Zeit vor dem 2. Weltkrieg war der damalige Reichskanzler Adolf Hitler zwischen 1935 und 1937 mindestens vier Mal auf dem Petersberg. Er traf sich hier im Jahr 1937 mit dem britischen Premier Minister Neville Chamberlain. Im Jahre 1937 gab es auf dem Petersberg bereits eine eigene Tankstelle,  Autowerkstatt, Dampfwäscherei und Schneiderei. Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs kam es unter dem ersten Bundeskanzler der Bundesrepublik, Konrad Adenauer, mit den hohen Kommissaren zur Unterzeichnung des Petersberger Abkommens (Quelle Wikipedia). Die gesamte Historie kann und soll hier nicht vollumfänglich beleuchtet werden, denn das würde in diesem Kontext einfach zu weit führen. Aber unnützes Wissen zur Förderung der Allgemeinbildung schadet nicht, sagte mein Deutschlehrer und so komme ich auf die Zeit zu sprechen als Bonn Regierungssitz einer westdeutschen Bundesrepublik in Abgrenzung zur DDR bis 1989 war. In dieser Zeit war der Petersberg das Gästehaus der Bundesregierung und damit eine Hochsicherheitszone, was es zur ersten Adresse im westdeutschen Nachkriegs-Deutschland machte. In dieser Zeit waren gekrönte Häupter und Staatspräsidenten zu Gast. Die Liste umfasst die Queen of England, Elisabeth II. , Boris Jelzin, der erste demokratisch gewählte Präsident Russlands, den japanischen Kaiser  Akihito, US-Präsident Bill Clinton, nach dem sogar ein Joggingpfad benannt wurde,  Soraya von Persien und  Leonid Breschnew. (Natürlich hat diese Aufzählung keinen Anspruch auf Vollständigkeit)

 

Im Jahr 1995 heirateten in der Kapelle und im Hotel Petersberg unser Formel-1-Held und fünffacher Weltmeister Michael und Corinna Schumacher.  Die wohl skurrilste Geschichte reicht bis in das Jahr 1973 zurück, als der damalige Bundeskanzler Willy Brandt dem mächtigen Generalsekretär der Kommunistischen Partei der Sowjetunion Leonid Breschnew einen Mercedes schenkte, wohlwissend das dieser ein Autonarr war. Sogleich musste das "Geschenk" ausprobiert werden und bei der steilen Serpentinenstrecke hinab vom Petersberg verlor der Staatschef die Kontrolle über den Wagen und landete im Wald. Dabei wurde der Mercedes geschrottet, Breschnew blieb glücklicher Weise unverletzt, so konnte ein weltweiter Skandal vermieden werden. 

 

Auch heute ist das Steigenberger Grandhotel eine 5-Sterne Unterkunft für höchste Ansprüche. Der wohl berühmteste Koch, der hier mal den Kochlöffel schwang ist definitiv  der als "Koch des Jahrhunderts" titulierte Österreicher Eckart Witzigmann gewesen, denn keiner der hier Küchenchef war, hatte so viele Auszeichnungen und Michelin-Sterne vorzuweisen, wie dieser österreichische Spitzenkoch. Lang ist es her, und so könnte man noch manche abendfüllenden Geschichten aus vergangenen Tagen erzählen, doch das würde zu weit führen. Es soll lediglich ein Gefühl dafür vermitteln an was für einem besonderem Ort wir uns hier befinden, welcher über Jahrzehnte nur der 'feinen Gesellschaft' vorbehalten war. Kommen wir vielmehr zu einem Thema das uns die Genüsse der Gegenwart eher näher bringen wird. Bitte schön!


WEIN IST POESIE IN FLASCHEN - Robert Louis Stevenson


Drei Insidertipps für Weinliebhaber und Genusswanderer:

Ludwig an Beethoven trank gerne Wein. Beinahe täglich, so ist zu lesen. Da ist es nur eine logische Konsequenz, dass wir heute nach dem Wandern auch über Wein reden - schließlich sollte man im Naturpark Siebengebirge bestenfalls länger als nur einen Tag verweilen, denn es gibt etwas zu entdecken!

Das einzige Weinanbaugebiet Nordrhein-Westfalens befindet sich zwischen Niederdollendorf und Oberdollendorf direkt an den Weinhängen z.B. des Heisterbergs und des Naturparks oder direkt am  Drachenfels.  Das Besondere dabei ist, dass es aufgrund seiner relativ kurzen Existenz ab dem Jahr 2000 seit der Rekultivierung der Rebhänge der breiten Öffentlichkeit nahezu unbekannt ist. Die  alten Weinbergterrassen am Jugendhof Rheinland (unbezahlte Werbung, dem link folgend kannst Du Dir ein Hotelbett inmitten der Weinreben buchen) in Niederdollendorf wurden im Jahr 2000 durch eine Initiative des Landschaftsverbandes Rheinland rekultiviert. Dort wurden fünf Rebsorten auf 0,7 ha angepflanzt, 2013 lag die Fläche erneut brach. Eine glückliche Fügung ergab sich als der Kölner Autodidakt Kay Markus Thiel in 2015 die Bewirtschaftung erneut aufnahm und die Rebflächen auf insgesamt 3,5 ha ausweiten konnte. Inzwischen baut er auf dieser Fläche 6 verschiedene Rebsorten an, davon 3 weiße (Riesling, Elbling und gelber Malinger) sowie 3 rote Rebsorten: Frühburgunder, Spätburgunder und Dornfelder. Im vergangenen Jahr 2023 wurde sein Weingut im Vinum Wineguide, dem wichtigsten deutschen Weinführer zum Aufsteiger des Jahres gekürt.

 

Nun gilt es: " Was Du heute kannst entkorken, das verschiebe nicht auf morgen!" Hier kommen meine drei Insidertipps:

  1. Weingut "Kay-Weine", Bergstraße 45, 53639 Oberdollendorf-Königswinter, Weinproben und Einkauf vor Ort, Telefonnummer: +49 170 417 3 317, WEBLINK, unbezahlte Werbung 
  2. Weingut Pieper -Dein Siebengebirgswinzer, Hauptstraße 458, 53639 Königswinter, Weinprobe und Einkauf vor Ort, Telefonnummer: 022 23/22 650, WEBLINK, unbezahlte Werbung
  3. Eine schöne Terrasse mit Rheinblick, dazu gut bürgerliche Küche und eine Auswahl an lokal angebauten Weinen. Im Weinhaus am Rhein mit überwiegend positiven Bewertungen bei Tripadvisor kann man den Tag ausklingen lassen, Rheinufer 100, 53639 Königswinter, Telefonnummer: +4922 23299393, WEBLINK, unbezahlte Werbung

Collage von Bildern zur Weinprobe, Weinbergen, Weinkellern und Korken - Image für NRW Weinanbau
Weingenuss macht den Weg zum Ziel eines Genusswanderers -Bildquelle Pixabay, cocoparisienne user_id127419

Eine Extra reise Wert - Schloss Drachenburg

Das Rheintal ist Deutschlands Eldorado für Burgen- und Schlossliebhaber. Dazu zählt auch das Siebengebirge. Fast jede Bergspitze hat über die Jahrhunderte eine Burg, ein Kloster oder eine Siedlung gesehen. Einige wurden aufgegeben, kriegerisch dem Erdboden gleichgemacht oder im Zuge von Steinbrucharbeiten einfach abgeräumt.

Doch einige sind, wenn auch nur in Resten, erhalten geblieben. Neben den beiden Ausflugszielen unserer Zeit, der Löwenburg Ruine und der Drachenfelsruine thront als Highlight weithin sichtbar Schloss Drachenburg  150 Meter über der Altstadt von Königswinter.

 


Prachtvoll erhebt sich Schloss Drachenburg 150 Meter über der Altstadt von Königswinter
Schloss Drachenburg von der Auffahrt durch den Park aus gesehen

Ansicht des Schlosses Drachenburg aus dem Venus Garten heraus
Ansicht des Schlosses Drachenburg aus dem Venus Garten heraus

Aussicht vom Schlossturm
Aussicht vom Schlossturm

Schloss Drachenburg erweckt durch zahlreiche Türme und spielerische Details nicht selten den Eindruck eines Märchenschlosses.

Um sich seinen Wohntraum zu erfüllen wählte Stefan Sarter, der Sohn eines Bonner Gastwirtes, ein Grundstück unterhalb der Burgruine am Drachenfels.  Hier entstand in einer Rekordzeit von nur drei  Jahren zwischen 1882 und 1884 ein opulentes Gesamtkunstwerk der Gründerzeit. Sarter, inzwischen im Jahre 1881 in den Adelsstand erhoben und nun Baron, hatte eine Banklehre absolviert und als Investmentbanker u.a. mit der Finanzierung des Suezkanals ein stattliches Vermögen erworben.  Für seine Vorstellung vom standesgemäßen Wohnen auf dem Lande wurde an opulenten Ausstattungsmerkmalen nicht gespart. Die Ironie des Schicksals wollte es allerdings, dass er sein Schloss am Rhein, welches er für sich und seine große Liebe errichten lies, nie bewohnte. Die Dame verstarb noch vor der Fertigstellung, so blieb er seiner Wahlheimat Paris bis zu seinem Tode 1902 treu.  

Es folgte eine wechselvolle Geschichte, von der Adolf Hitler Eliteschule (1942) bis zum Bombardement und teilweiser Zerstörung 1945. Ein Glück für die Bausubstanz war, dass die Reichsbahndirektion Wuppertal 1947 das Schloss als Schulungszentrum erwarb und bis 1960 nutzte. Nach dem Auszug verwahrlosten Park und Schloss zusehends bis dann 1971 die Ära Spinat begann. Der exzentrische Textilkaufmann Paul Spinat erwarb 1970 das Schloss, ließ es instand setzen und machte es 1973 einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Er residierte bis zu seinem Tod 1989 auf  dem Anwesen, dann übernahm die Nordrhein Westfalen Stiftung in enger Zusammenarbeit mit dem Land Nordrhein-Westfalen und der Stadt Königswinter die Instandsetzung und Pflege. Heute erstrahlt Schloss Drachenburg wieder im historischen Glanz, alleine die nach und nach wieder erstellten Glasmalereien in den großen Fenstern des Nibelungenzimmers sowie die aufwendigen Wandmalereien, die die Nibelungensage thematisieren sind eine wahre Augenweide. 


Albrecht Dürer Fenster
Albrecht Dürer Fenster
Ludwig van Beethoven Fenster
Ludwig van Beethoven Fenster
Gerhard von Rile Fenster; Dombaumeister Köln
Gerhard von Rile Fenster; Dombaumeister Köln


Gartenanlage Schloss Drachenburg
Gartenanlage Schloss Drachenburg

Schlossansicht aus dem Garten heraus
Schlossansicht aus dem Garten heraus

Der Schlosspark von Schloss Drachenburg gehört zu den besonders sehenswerten Gartenkunst Anlagen im Rheinland und ist als solches Teil des European Garden Heritage Network. Er gehört zur Straße der Gartenkunst, die wie Perlen an einer Kette die schönsten, historischen Gärten des Rheinlandes miteinander verbindet.

 

Schloss und Park bilden ein Gesamtkunstwerk. Der Schlosspark im Stil englischer Landschaftsgärten bildet einen ruhigen Gegenpol zur Vielfalt der Architektur und dient vor allem der Inszenierung des repräsentativen Gebäudes. Wertvolle Koniferen, alte Rhododendren, dazu romantische Aussichten in das Rheintal laden zu Spazierwanderungen durch den großzügigen Park ein.  Die enorme Zahl kostbarer Arten und Sorten zeugt noch heute vom botanischen Interesse und von der Sammelleidenschaft des vermögenden Schlossherren.

Vor der Südfassade liegt der formale, fast intime und von Mauern und Zinnen eingerahmte Terrassengarten mit dem Namen "Venusterrasse" Er ist der römischen Göttin der Liebe gewidmet.

 

Spazierwege führen durch den "pleasure ground" zur "Wotanstiege". Vorbei an einem Felslabyrinth und dem "Großvaterstuhl" geht es durch den Parkwald zurück zum Schloss. Viele der Botanischen Raritäten stammen noch aus der Gründerzeit des Gartens, so dass die noch stehenden Bäume mindestens 120 Jahre alt sind.

 

Die Renovierungs- und Sanierungsarbeiten sind im Jahre 2011 zum Abschluss gekommen und so können wir heute gegen Kauf eines Eintrittstickets die Schönheiten dieses herrschaftlichen Anwesens alleine erkunden und durchstreifen, oder an Führungen teilnehmen. Der Besuch des Schlosses und des Parks ist zertifiziert barrierefrei und damit auch für Menschen mit Behinderung einen Besuch wert. 

Mehr Informationen findest Du hier: WEBLINK


Schlossherr für eine Nacht

Das Schlosshotel Kommende Ramersdorf im Abendlicht sieht aus wie eine Erfindung aus Disney World - ist aber echt!
Wirklich echt und kein Märchen: Das Zuckergussschloss Kommende Ramersdorf

Herrschaftliche Schlossterrasse
Herrschaftliche Schlossterrasse
Erinnerte mich an Portugal, Lissabon
Erinnerte mich an Portugal, Lissabon
Abendliche Ankunft auf Schloss Kommende
Abendliche Ankunft auf Schloss Kommende


Einmal wie ein Schlossherr fühlen: Willkommen auf Schloss Kommende
Einmal wie ein Schlossherr fühlen: Willkommen auf Schloss Kommende

Der besondere Tipp ist unbezahlte Werbung und gibt meine persönliche Meinung wieder.

Vom Bahnhof Königswinter aus erreichen wir in nur 8 Minuten über die B 42 das Schlosshotel mit Restaurant Kommende Ramersdorf.

Die Adresse lautet: Oberkasseler Straße 10, 53227 Bonn

Manch ein Besucher kommt schüchtern die private Zufahrtstraße hinauf gefahren nur um ein Foto zu machen, denn was sich da in diesem Park verbirgt macht einen beim ersten Anblick wirklich sprachlos: ein kernsaniertes Schlosshotel in tadelosem weiß getüncht, strahlt es vor blauem Himmel  geradezu. Aber auch die abendliche, bunt angestrahlte Fassade lässt einen an den Zauber von Disneyfilmen denken. Dabei wäre dieses Traumschloss fast dem Bau der Autobahn zum Opfer gefallen und wurde nur auf Initiative der Bürger vor dem sicheren Abriss bewahrt. Heute ist es mein "Geheimtipp" für Euch. 

In der Adventszeit findet hier ein kleiner aber feiner Weihnachtsmarkt statt, der noch nicht so überlaufen ist.

Von der Restaurantterrasse hat man wohl den schönsten Blick auf Bonn und an einem lauen Sommerabend kann ich mir für den Sonnenuntergang keinen schöneren Platz vorstellen. Bei einem Glas guten Weins und italienischer Küche kommen sofort mediterrane Urlaubsgefühle auf. Reservierung empfohlen! Fahrt mal hin, ich weiß wovon ich rede.


Leseempfehlung und Buchtipp:

Wenn Euch diese Geschichte angesprochen hat und Ihr nun Lust bekommen habt auf besondere Touren im Rheinland und durch Nordrhein-Westfalen, dann empfehle ich Euch mein erstes und komplett selbst produziertes Buch "NRW NEU ENTDECKT - Raus aus dem Alltag" mit 19 weiteren einmaligen Touren und über 150 Tipps zum schmökern, verschenken und entdecken:


0 Kommentare

Die Route der Schmuggler

Grenzgänger Tour im galgenvenn

Direkt an der Grenze zu den Niederlanden liegt eine Tour, die uns durch die Ravensheide und das Galgenvenn führt. Vorbei an Moorlandschaften und Feuchtgebieten bringt uns die Route fernab vom Trubel der Ballungszentren in eine vergessene Welt mit seltener bis exotischer Flora und Fauna.


Brackwasserflächen, Schilfgräser und Mischwälder im Galgenvenn an der niederländischen Grenze
Moore und Feuchtgebiete im Galgenvenn - Stille im Grenzgebiet genießen!

Anfahrt

Einsteigen und NRW entdecken:

Start- und Zielhaltestelle ist die Kreuzmönchstraße, Nettetal. Zu erreichen mit den Buslinien 095 und 096 in stündlicher Taktung; sonntags zweistündlich. Zuwegung ab Bushaltestelle wie folgt: ca. 20 Minuten Fußweg über Kreuzmönchstraße und Buschstraße über Linkskurve auf Knorrstraße. Streckenhinweis: Ab Haltestelle über Knorrstraße sind es noch ca. 1,1 Kilometer Fußweg bis zum Startpunkt der Wanderung am Waldgasthof Galgenvenn.

 

 

Fahrplanauskunft und weitere Infos:

www.mobil.nrw und www.vrr.de


Zieladresse für die Anreise mit PKW und die Navigation:

  • Knorrstraße 77, 41334 Nettetal

Von der Kölner Domplatte bis zum Waldgasthaus Galgenvenn sind es 88 Kilometer und eine gute Stunde Fahrt. 

Die Anreise mit PKW und Wohnmobil ist problemlos möglich, da kostenlose Parkplätze vorhanden sind.

 

Die hier geschilderte Route ist nicht barrierefrei, für Kinder jedoch gut zu meistern.

Highlights

Hier kommen die Highlights die Euren Ausflug zu einem unvergesslichen Tag werden lassen:

  • Das Tageshighlight ist die Rundwanderung von 11,2 Kilometern im deutsch-niederländischen Naturpark
  • Die Sequoiafarm beheimatet ca. 70 Jahre alte Baumriesen aus Amerika und ist einen Besuch wert.
  • Der gegenüber befindliche Wassergarten ist ebenfalls gratis zu besichtigen und ein außerschulischer Lernort über den Stellenwert des Wassers 
  • diverse Einkehrmöglichkeiten auf der Tour, zwei auf holländischer Seite: Café Maalbeeker-Höhe und Bauerncafé Maria Hoef; am Start- und Zielpunkt die Waldgaststätte Galgenvenn sorgen für das leibliche Wohl
  • Der Naturpark Maas-Schwalm-Nette lohnt einen längeren Aufenthalt mit vielen ausgezeichneten Rad- und Wanderwegen.

Weblinks

Hier kommen wieder die nützlichen Weblinks, die für die Planung Eures Aufenthalts gute Dienste leisten werden:



Einen Besuch wert ist dieses einzigartige Aboretum im Naturpark - Eintritt frei!
Einen Besuch wert ist dieses einzigartige Aboretum im Naturpark - Eintritt frei!

Gartenidylle zum Wohlfühlen: Verwalterhäusschen in der Sequoiafarm Kaldenkirchen, fast wie im Märchen
Wie im Märchen, Verwalterhäusschen in der Sequoiafarm, Gartenidylle zum Wohlfühlen

Befestigte Holzstege führen ins Venn zu Blickpunkten um die besondere Landschaft zu genießen
Befestigte Holzstege führen ins Venn zu Blickpunkten um die besondere Landschaft zu genießen

entlang der grünen grenze durch den naturpark

Sandige Pfade durch Farn und hochgewachsenen Kiefernwald - fast mediteran
Sandige Pfade durch Farn und hochgewachsenen Kiefernwald - fast mediteran

Der deutsch-niederländische Naturpark Maas-Schwalm-Nette wurde 1965 gegründet und liegt an der Grenze Nordrhein-Westfalens zur niederländischen Provinz Limburg.

 

Innerhalb dieses Naturparks sind neun Wege als Premium Wanderwege unter dem Motto "Wasser-Wander-Welten" ausgezeichnet - dazu gehört auch das Galgenvenn. 

Diese Rundwanderung ist familiengerecht und stellt auf 11,2 Kilometern Strecke keine besonderen Anforderungen an die Kondition. Barrierefrei ist sie jedoch nicht, deswegen ist sie für Kinderwagen nicht geeignet.

 

Die Wegführung ist in zwei Richtungen perfekt ausgeschildert und als Rundkurs in gut vier Stunden zu schaffen. Das macht ein Verlaufen bei genügend Achtsamkeit auf die Wegmarkierung praktisch unmöglich.

Von der Bushaltestelle laufen wir ca. 20 Minuten bis zum Waldgasthaus Galgenvenn. Hier orientieren wir uns an der Informationstafel am Start über den Wegeverlauf.

 

Ab dort können wir dann spontan der verlässlichen Ausschilderung in das Venn folgen.

 

Nach wenigen Minuten Strecke empfängt uns der Zauber dieser Naturlandschaft mit ihrer Stille, den Brackwasserflächen, Teichen und kleinen Tümpeln mitten im Kiefernwald. Unterwegs gibt es eine Einkehrmöglichkeit im Café Maalbeeker Höhe.

 

Ein Umweg zum Bauernhofcafé Maria Hoef (Weblink dazu siehe weiter oben) auf niederländischer Seite dauert insgesamt ca. 30 Minuten. In der Abgeschiedenheit dieser Naturlandschaft durchqueren wir Passagen, in denen man gedankenverloren in den sprichwörtlichen Wanderflow verfallen kann.


Fernab vom Trubel der Ballungszentren geht es romantisch durch den Wald
Fernab vom Trubel der Ballungszentren geht es romantisch durch den Wald

Hochgewachsene Kiefernwälder darunter Waldwiesen - vermitteln mediterranes Flair bei schönstem Wanderwetter im Naturpark Maas-Schwalm-Nette
Hochgewachsene Kiefernwälder darunter Waldwiesen - vermitteln mediterranes Flair bei schönstem Wanderwetter

Landschaftsidylle wie auf einem Gemälde Bäume spiegeln sich in Tümpeln mitten im Kiefernwald des Galgenvenns
Wie aus einem Gemälder der alten Düsseldorfer Schule - Landschaftliche Ruhe geniessen!

picknick an der waldschlucht

Sandige Binnendünen mitten im Wald bilden eine "Schlucht". Hier geht es auf Stiegen und Pfaden durch hügeliges Gelände
Sandige Binnendünen mitten im Wald bilden eine "Schlucht". Hier geht es auf Stiegen und Pfaden durch hügeliges Gelände

Mir sind auf dem Weg dort zwei Mal holländische Trailrunner entgegen gekommen. "Daach" "tot ziens" und vorbei - wir werden mehrfach die grüne Grenze zwischen Limburg und NRW auf alten Schmugglerpfaden überschreiten. 

 

Binnendünen, Wiesenpfade und einige Treppenstiegen auf verwunschenem Waldpfad warten auf uns, eine kleine Waldschlucht mit Aussichtspunkt und Picknicktisch lädt zur Pause ein. Dann folgt die offene Heidelandschaft "Hühnerkamp".

 

Zum Ende der Tour wandern wir durch Kiefernhaine, entlang von Eichenalleen und Mammutbäumen zum Ausgangspunkt zurück. Hier empfehle ich noch den Besuch der Farm kalifornischer Mammutbäume und des geo-hydrologischen Wassergartens. Beide sind nur wenige Gehminuten vom Waldgasthaus Galgenvenn entfernt und bieten den Eintritt kostenlos an.

 

Die Sequoiafarm präsentiert dem Besucher ca. 70 Jahre alte amerikanische Baumriesen. Dazwischen befinden sich botanische Gewächse und Raritäten aus Kalifornien, Zentralchina, Vietnam, Japan, Mexico, Guatemala, dem Kaukasus und aus Chile. Darüber hinaus befindet sich im Park das größte in Deutschland existierende mexikanische Weymoutkiefer und eine der seltensten Baumarten des Planeten.  Die Öffnungszeiten sind von April-Oktober sonn- und feiertags von 10:00 -17:00 Uhr.

 

Direkt gegenüber liegt ein geo-hydrologischer Wassergarten. Dieser ist täglich geöffnet vom 20. März bis zum 31. Oktober in der Zeit von 09:00 - 19:00 Uhr. Hier wird dem Besucher der Weg des Wassers von der Quelle bis zur Mündung erklärt. In einem Braunkohlewald sind viele Pflanzenarten zu entdecken, die vor mehr als 2 Millionen Jahren in den Wäldern am linken Niederrhein heimisch waren. Hunde dürfen mitgebracht werden müssen aber an der Leine geführt werden. 


In der Ravensheide blüht im Spätsommer die Heide, im NSG Hühnerkamp wird es Savannenartig
In der Ravensheide blüht im Spätsommer die Heide, im NSG Hühnerkamp wird es Savannenartig

Beim Aussichtspunkt Waldschlucht schauen wir in die Niederlande
Ein einsamer Picknickplatz am Aussichtspunkt Waldschlucht

Gastraum des Waldgasthauses Galgenvenn, idealer Pausenplatz auf der Wanderung
Im Waldgasthaus Galgenvenn können wir uns nach der Wanderung vortrefflich stärken

5 gute gründe für den Besuch des Naturparks

Besucht den malerischen Naturpark Maas-Schwalm-Nette und erlebt eine unvergessliche Reise in die Natur. Hier sind fünf Gründe, die Deinen Besuch besonders lohnenswert machen:

  1. Einzigartige Biodiversität: Entdecke die reiche Flora und Fauna in über 21 Naturräumen, die zu jeder Jahreszeit mit ihrer Vielfalt bezaubern.
  2. Premiumwanderwege: Wandere auf neun Premiumwanderwegen durch die Wasser.Wander.Welt und die Maasduinen.Wander.Welt, die mit ihrer einzigartigen Landschaft und abwechslungsreichen Naturerlebnissen locken.
  3. Interaktive Erkundungen: Nutze die App „Auf Spuren“, um über 370 "Points of Interest" mit spannenden Geschichten und Geschichte der Region zu entdecken – ideal für Wander- und Radtouren.
  4. Transboundary Park Zertifizierung: Der Park ist als grenzüberschreitender Naturpark zertifiziert, was eine besondere Zusammenarbeit zwischen Deutschland und den Niederlanden symbolisiert.
  5. Kulturelle Veranstaltungen: Nimm an einer Vielzahl von Veranstaltungen teil, wie z.B. der Wildkräuterwanderung mit Menüzubereitung, fortgeschrittenen Techniken in der Landschaftsfotografie oder vogelkundlichen Wanderungen.

Jeder dieser Gründe trägt zu einem einzigartigen und bereichernden Erlebnis bei, das Dich in der wunderschönen Landschaft des Niederrheins und Midden Limburgs erwartet. Macht Euch auf den Weg und entdeckt die Schönheit des Naturparks Maas-Schwalm-Nette!

 

 




Diese und weitere zwei Touren (Veröffentlichung hier auf dem Reiseblog-NRW erfolgt zeitnah nach Vorankündigung) entstand in erneuter Kooperation mit CP COMPARTNER Agentur für Kommunikation GmbH in Essen, vertreten durch Julia Wild. So wie im vergangenen Jahr 2023 durfte ich als Protagonist, Autor und Fotograf für Euch auch in diesem Jahr drei neue Natur Touren in unserem schönen Nordrhein-Westfalen erkunden, beschreiben und vorstellen. Diese findet Ihr auf dem Internet Portal www.mobil.nrw und die dazu ganz aktuell  veröffentlichte Broschüre an jedem größeren Bahnhof in NRW. Die gibt es für ganz Ungeduldige auch schon online als kostenfreies E-Paper.

Und jetzt wünsche ich Euch ganz viel Spaß beim ausprobieren dieser neuen Tour!

Teilen erwünscht!

0 Kommentare

Pilgern im Rheinland

Auf dem Jakobsweg von Brühl nach Weilerswist

Der berühmteste Satz, der in diesem Zusammenhang gesprochen wurde, stammt wohl aus der Feder des beliebten TV-Entertainers Hape Kerkeling. Mit seinem Buch " Ich bin dann mal weg" , in welchem er seine Erfahrungen auf rund 600 Kilometern des Pilgerweges von Saint-Jean-Pied-de-Port nach Santiago de Compostela verarbeitete, lieferte er gleich einen (inzwischen verfilmten) Spiegel-Bestseller ab und löste damit ab 2006 einen wahren Pilger-Boom in unserer Gesellschaft aus. Überhaupt ist die wandernde Suche nach dem Sinn des Lebens und als Reise zum eigenen Ich einer wahren Volksbewegung gleichgekommen und daher liegt Pilgern voll im Trend. Also pilgern wir mal los - und zwar direkt von zu Hause.  "Übungspilgern" sozusagen. Wollen wir es heute mal gemeinsam versuchen? 

Das geht auch mit dem Deutschland Ticket der Deutschen Bahn.


Welterbe am Wegesrand: Französischer Paterregarten und Weiher von Schloss Augustusburg Brühl
Schlossgärten und Schlossweiher bei Schloss Augustusburg in Brühl -welch ein imposanter Auftakt!

anfahrt

Die Anreise ab Kölner Domplatte mit dem Auto zum Bahnhof Brühl beträgt 19 Kilometer und dauert ca. 22 Minuten.

 

Die Zieladresse für die Navigation lautet:

  • Kaiserbahnhof Brühl, Kierbergerstr. 158, Brühl Parkplatz für PKW und Wohnmobile gebührenpflichtig

Die Anreise mit der Bahn erfolgt beispielsweise ab Hbf Köln nach Brühl, Kaiserbahnhof, direkt am Schloss Augustusburg liegend. Fahrplanauskunft hier unter 


Pilgern heißt vereinfacht gesagt: täglich von A(Anfang/Aufbruch) nach B(Bettstatt) zu wandern, um irgendwann nach C (Compostela) zu gelangen; wer es bei einer Schnupperetappe bewenden lassen möchte erreicht in Weilerswist den Bahnhof und fährt mit der DB nach Brühl zurück. Also Schlafen im eigenen Bett. Und was soll ich Euch sagen? Ich bin gleich weiter gepilgert. Aber das erzähle ich Euch in einer nächsten Geschichte ;o)!

highlights

Hier kommen die Highlights, die für einen unvergesslichen Tag sorgen werden:

  • UNESCO-Weltkulturerbe am Wegesrand: Schloss Augustusburg, der riesige Schlosspark und Schloss Falkenslust - zusätzliche Zeit einplanen!
  • Die Wanderung von Brühl nach Weilerswist mit 13 Kilometern Wegstrecke ist heute unser Tageshighlight!
  • Für das Pilgern lasst Ihr Euch einen Pilgerausweis ausstellen und
  • erlebe die Gastfreundschaft in den rheinländischen Pilgerherbergen, die als solche gekennzeichnet sind.
  • Wir sind unterwegs auf dem Westdeutschen Camino. Der gesamte westdeutsche Pilgerweg startet in Köln am Kölner Dom und 'endet' nach 300 Kilometern in Perl/Schengen an der Mosel .
  • Die erste Etappe führt also vom Kölner Dom nach Brühl, die zweite Etappe ist die hier beschriebene!
  • Ein Klassiker ist auch die Pilgerroute von Apostelgrab zu Apostelgrab. Diese beginnt beim einzigen Apostelgrab nördlich der Alpen in Trier beim Grab des Heiligen Matthias und führt zum Grab des Jakobus in Santiago de Compostela. Vielleicht versuchst Du erstmal per Pedes das Grab in Trier zu erreichen?

weblinks

Hier kommen einige nützliche Weblinks , die Euch die Planung des Tages oder der Route erleichtern werden:

  • Camping Heider Bergsee, ideal für Camping im Zelt, mit dem Wohnmobil, Caravan oder mehr. 
  • Die erste Pilgerherberge St. Martin in Euskirchen meine Top-low-Budget Empfehlung
  • Pilgerausweise bekommt Ihr auf dieser WEBSEITE, wenn ihr es Ernst meint mit dem Lospilgern
  • Zur Routenplanung für die Gesamtroute findet Ihr alles Notwendige auf der Seite der Jakobswege im Rheinland. Hier sind alle Varianten aufgezeigt, wir sind unterwegs auf dem WEG 2 von Köln oder Bonn über Trier zum Dreiländereck Perl/Schengen. Inklusive Kartenmaterial und gpx-download-Datei (gezippt)
  • Brühler Schlösser
  • Phantasialand
  • UNESCO Welterbestätten in Deutschland
  • Wer wie Hape Kerkeling laufen möchte findet hier alles Wissenswerte auf der Seite des CAMINO FRANCÉS
  • Übernachtungen planen? Hier die Webseite dazu, mit allen Pilgerherbergen.  Achtung! Ohne Pilgerausweis geht es nicht!
  • Wer es schafft von Köln nach Euskirchen zu pilgern, wird sich in der dortigen Badewelt wie im Paradies fühlen.


Bild Anfahrt:  Matthias Berns, Schloss Brühl am frühen Abend; Bild Highlights: Matthias Berns Auf dem Pilgerweg durch den Naturpark Kottenforst Ville;  Bild Weblinks: Original Pilgermuschel aus Santiago de Compostela, zum Dank für eine wohlbehütete Pilgerreise und Rückkehr in der Pfarrkirche St. Walburga hinterlegt.


Eintrag von Lea im Pilgerbuch von  St. Walburga in Bornheim-Walberberg. Buen Camino!
Action! Not Fiction! Eintrag von Lea im Pilgerbuch von St. Walburga in Bornheim-Walberberg. Buen Camino!

Welterbe am Wegesrand!

UNESCO Weltkulturerbe: Sehenswertes Brühl - Infotafel in der Stadt. Für sich allein einen  Besuch wert!
Sehenswertes Brühl - Infotafel in der Stadt. Für sich allein einen Besuch wert!

Das Wesentliche zuerst: diese Pilgerwanderung kann Dein Start in ein neues Lebensgefühl sein! Vielleicht willst Du sofort am nächsten Tag weiter wandern, vielleicht reicht es Dir auch mit dieser Tagesetappe. Die Wanderung ist ca. 13 Kilometer lang und die Höhenmeter sind mehr als überschaubar. Die Wanderung vom Bahnhof Brühl zum Bahnhof Weilerswist wird bei durchschnittlicher Kondition  nicht länger als 4 Stunden in Anspruch nehmen - ohne Pausenzeiten. So bleibt also genug Zeit für ein ausgiebiges Frühstück oder einen Besuch von Schloss Augustusburg. Der Eintritt in den riesigen Schlosspark der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt ist gratis möglich. 

Selbstverständlich lohnt sich auch der Besuch der beiden Schlösser Augustusburg und Falkenslust, welches man wandernd durch den Schlosspark erreichen kann. Hierfür sollte man extra Zeit einplanen und diese Reiseempfehlungen sollen ja heute nicht unser Kernthema sein.

Überhaupt hat Brühl sehr viel touristisch interessante Highlights zu bieten, so dass man beispielsweise ein Campingwochenende am Heider Bergsee verbringen könnte, um dann auch noch den Erlebnis- und Abenteuerpark Phantasialand zu besuchen. Doch davon handelt eine andere Reiseblog-Geschichte.

Wir starten am Bahnhof Brühl und finden dort direkt die Hinweistafeln zur Orientierung in Richtung Rathaus und einige Wegkennzeichen.  Für den Pilgerweg folgen wir der stilisierten gelben Jakobsmuschel im blauen Quadrat, die uns zuverlässig zum Etappenziel in Weilerswist führen wird. Das liegt darin begründet, dass sich Wegpaten bereit erklärt haben einmal jährlich die Ausschilderung zu kontrollieren und ggfs. wegen Überwucherungen freizuschneiden oder zu ersetzen, dort wo sie nicht mehr klar erkennbar war. Darauf können wir Wanderer, bzw Pilger uns gut verlassen. Aber es gibt natürlich auch die Möglichkeit, die Pilgeretappen vorab per kostenfreiem download auf Dein Mobil-Telefon oder ein Garmin herunter zu laden: Hier nochmals der WEBLINK dazu.


Collage zum Pilgerweg Rheinland: Gerichtslinde und Richtstätte Blauer Stein in Walberberg, in den Gärten blühen schon die Rosen, gepflegte Hofschaften, ländliche Idylle
Collage zum Pilgerweg Rheinland: Gerichtslinde und Richtstätte Blauer Stein in Walberberg, in den Gärten blühen schon die Rosen, gepflegte Hofschaften, ländliche Idylle

"Suseya y ultreya!" - "Aufwärts und weiter!"

Jakobswege Rheinland, Bildquelle: https://www.eifelverein-mettendorf-sinspelt.de
Jakobswege Rheinland, Bildquelle: https://www.eifelverein-mettendorf-sinspelt.de

Mit diesem alten, ermunternden Pilgergruß möchte ich Dich einladen mir heute auf die zweite Etappe des Jakobswegs im Rheinland zu folgen. Diese ist unterteilt in 2A Brühl-Weilerswist (13 Km) und 2B Weilerswist-Euskirchen (13 km). Wanderer mit Grundkondition können diese Tagesetappe mit gesamt 26 Kilometern ohne große Höhenmeter zu überwinden gut schaffen. Die hier beschriebene kürzere Variante ermöglicht Euch in Weilerswist am Bahnhof zurückzukehren, oder bis Euskirchen Bahnhof weiter zu fahren. Das mag jeder halten wie er möchte, denn über den Sinn des Pilgerns sind wir uns alle einig: Der Weg ist das Ziel!

Wer tags zuvor die erste Etappe von Köln nach Brühl mit 19 Kilometern geschafft hat, entscheidet sich am heutigen Tag vielleicht für die kürzere Variante? In jedem Fall liegen heute entlang des Weges wieder einige kulturelle Highlights und auch landschaftlich reizvolle Streckenabschnitte vor uns. Das zeigt sich in einem besonderen Streckenabschnitt, in dem wir den Naturpark Rheinland durchwandern werden:

Der Naturpark Rheinland, gegründet 1959- bis 2005 hieß er noch Naturpark Kottenvorst-Ville- ist ein 1.045 km² großer Naturpark westlich der Großstädte Köln und Bonn  und zählt somit zu den größten Schutzgebieten von Nordrhein Westfalen. 

Die beschriebene Wegstrecke stellt keine besonders hohen Anforderungen, kann als leicht bezeichnet werden, auch wenn sie natürlich nicht barrierefrei ist. Überwiegend auf geteerten und befestigten Wegen kommen wir gut voran. Wir starten am Rathaus in Brühl und folgen der Uhl- und Pingsdorferstraße bis zur Vorgebirgsbahn. Hier folgen wir links den Gleisen bis zur Unterführung, unterqueren die Bahnlinie und halten uns weiter links "auf der Burg".


Collage vom Jakobspilgerweg Brühl nach Weilerswist
Collage vom Jakobspilgerweg Brühl nach Weilerswist

Unterwegs im Namen des Herrn!
Unterwegs im Namen des Herrn!

Vor dem Bahnhof Brühl-Badorf biegen wir rechts in den Eichweg, überqueren die Alte Bonner Straße geradeaus weiter auf der Straße Pehler Hülle, links auf der Badorfer Str. bis zur Kirche St. Pantaleon von Badorf. Hier weiter geradeaus auf der Straße Am Wingertsberg, am St. Pantaleon-Brunnen und der Annakapelle weiter geradeaus, dabei Steingasse einfach überqueren, nach der Annakapelle links und gleich wieder rechts nun "Auf den Steinen", mit Eckdorfer Str. bergan, links in Grüner Weg gleich wieder rechts die Autobahn unterqueren mit der Straße Rheindorfer Acker.

 

An der Kreuzung Rheindorfer-Burgweg, kurz nach rechts und die Rheindorfer Burg, heute Domäne Walberberg anschauen, zurück und rechts in die Hohlgasse abbiegen, dann rechts in die Enggasse, über Oberstraße und Walburgisstraße bis zur Kirche St. Walburga in Walberberg. Hier lohnt sich auf jeden Fall der Besuch dieser Pilger- und Wallfahrtskirche; auch Pilgerpass-Stempelstelle!

 

Nun über den Friedhof bergan, dann mit "Goldacker" links halten, rechts auf Hanrathstraße bis zur Jugendakademie Walberberg folgen, ab dort mit den Pilgerkennzeichen den Wald in südwestlicher Richtung durchqueren bis zur Sechs-Wege -Spinne,  (Schutzhütte), dem Erfttalweg E 4 bis Swister Türmchen folgen, ab hier bergab mit E 4 bis kurz vor Burg Kühlseggen (Abstecher lohnenswert, aber nur von außen zu sehen da privat), hier E4 verlassen, links A 61 unterqueren,  an der Grundschule rechts vorbei, dann mit Donaustraße weiter geradeaus bis zur Mauritiusgasse, hier links zur Kirche St. Mauritius (auch hier ist eine Pilger-Stempelstelle) bis Kölner Straße, dort rechts immer geradeaus.

So kommen wir an der Pizzeria Bella Italia vorbei , wo wir uns preiswert stärken können. Ausgeruht und gesättigt folgen wir der Kölner Straße weiter noch über den Kreisverkehr geradeaus bis uns links die Schützenstraße zum Bahnhof von Weilerswist führt.

 


Pilger Impressionen

Collage Schloss Brühl, Pilgerweg und Schloss Kühlseggen
Collage Schloss Brühl, Pilgerweg und Schloss Kühlseggen

Ankunft am Swister Türmchen: Licht und Schatten
Ankunft am Swister Türmchen: Licht und Schatten

Schöner Weg am Swister Türmchen
Schöner Weg am Swister Türmchen

Die Sonne kommt raus und verzaubert den Ort mit einer anderen Lichtstimmung
Die Sonne kommt raus und verzaubert den Ort mit einer anderen Lichtstimmung

Zeitreise ins Mittelalter: Gutshof bei Burg Kühleggen
Zeitreise ins Mittelalter: Gutshof bei Burg Kühleggen

Burg Kühlseggen
Burg Kühlseggen

5 Gute Gründe zum Pilgern

Die historischen Pilgerwege nach Santiago sind Teil des Jakobswegs, der Pilger nach Santiago de Compostela in Spanien führt. Im Rheinland wurden diese Wege wie folgt wieder erlebbar gemacht:

  • Wiederbelebung seit 1999: Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat in Zusammenarbeit mit der Deutschen St. Jakobus-Gesellschaft die Wege seit 1999 erforscht und markiert. Das entspricht in diesem Kalenderjahr 2024 also einem erfolgreichen 25-jährigen Jubiläum! Danke dafür!
  • Über 1.400 Kilometer: Es wurden insgesamt über 1.400 Kilometer Wegstrecke recherchiert und im Gelände gekennzeichnet.
  • Wanderführer: Die Wege wurden als Buchreihe in 11 Bänden veröffentlicht, die zwar seit 2014 nicht mehr nachgedruckt wird und mittlerweile vergriffen ist, aber in gut sortierten Buchhandlungen oder online-Portalen noch zu finden sind. Der Titel der Reihe lautet: Jakobswege WEGE DER JAKOBSPILGER IM RHEINLAND, J.P. BACHEM VERLAG
  • Markierung und Pflege: Die Wege sind weiterhin im Gelände markiert und werden jährlich von den regionalen Wandervereinen überprüft.
  • GPX Tracks und kostenfreies Kartenmaterial online: Der Landesverband Rheinland stellt auf seiner eigenen Webseite (link weiter oben) die Jakobswege im Rheinland online und kostenfrei zur Verfügung, um das Pilgern und die Navigation für die Pilger zu erleichtern. 

Diese Faktoren tragen zur Beliebtheit des Pilgerns im Rheinland bei und bieten eine strukturierte und gepflegte Erfahrung für Pilger - inklusive vorhandener Pilgerherbergen der Jakobusbruderschaft (Weblink ebenfalls weiter oben)


Französischer Barockgarten von Schloss Augustusburg, Bildquelle Pixabay
Französischer Barockgarten von Schloss Augustusburg, Bildquelle Pixabay

Fazit: Pilgern ist ein alter Hut? Weit gefehlt!

Diese Tour war mir schon lange ein inneres Bedürfnis, denn auch ich trage mich mit dem Wunsch und Gedanken einfach mal auszubrechen aus dem Hamsterrad des Alltags - und eigentlich gelingt mir das hin und wieder ganz gut. Nicht umsonst schreibe ich mit diesem Artikel gerade an der 107. Tour für Euch.  Aber mal so richtig lange am Stück, eine Mehrtageswanderung unternehmen, das habe ich noch in meiner Bucketlist: Weitwanderwege, Pilgerwege, das sind Dinge die mich immer wieder locken. Warum also nur davon träumen? 1.400 Kilometer gekennzeichnete Pilgerwege im Rheinland (NRW und Rheinland-Pfalz) bieten genug  Möglichkeiten die ersten eigenen Erfahrungen zu machen und die vermeintlichen Belastungsgrenzen kennen zu lernen. So war es nur eine Frage der Zeit, dass die erste Pilgertour ihren Weg in den Reiseblog-NRW finden würde.

Daraus habe ich bereits zwei Erkenntnisse schöpfen können: 

1. Ich weiß nicht wo meine Belastungsgrenze ist, aber ich habe definitiv schon festgestellt wo sie nicht ist. Da "geht" noch was!

2. Es gibt tatsächlich einen Unterschied zwischen gelebter Zeit und erlebter Zeit, es ist der Weg der etwas in Dir auslöst!

Getreu meiner Reiseblog-Philosophie gilt darüber hinaus: gebe jedem gewöhnlichen Tag die Chance ein außergewöhnlicher Tag zu werden und ich verspreche Dir: er wird Dir in Erinnerung bleiben!

 

Zu guter Letzt habe ich noch einen Tipp für  diejenigen unter Euch, die nicht alleine pilgern mögen, eventuell Anschluss suchen oder neugierig sind einfach mehr zu erfahren: die Santiagofreunde Köln sind ein Verein, der Pilgerreisen organisiert (beispielsweise auch nach Jerusalem), der regelmäßig einen Stammtisch abhält, ganz viel Informationen, Unterstützung und Hilfe anbietet und natürlich auch seinen Platz im world-wide-web gefunden hat. Schau mal unverbindlich rein bei www.santiagofreunde.de

Natürlich bin ich auf dem gleichen Pilgerweg noch weiter gewandert. Doch darüber schreibe ich dann einen neuen Artikel.

Bis dahin wünsche ich Euch "Buen Camino!" Viele Grüße und herzlichen Dank für Euer Interesse an meinem Blog.  Euer Matthias

 

PS: Über meine Reisegeschichten, Informationen und Anregungen habe ich auch mein erstes Buch geschrieben. In "NRW NEU ENTDECKT - Raus aus dem Alltag" findet Ihr 19 Touren und über 150 regionale Tipps. Wenn Euch diese Geschichte gefallen hat dann schaut doch mal ins Buch: Vielen Dank für Eure Unterstützung!


Teile diesen Inhalt mit deinen Freunden:

0 Kommentare

Wilde Wege ebnen, das funktioniert im Nationalpark Eifel

Unterwegs auf dem wilden kermeter

Waldwandern in der Eifel mit dem Rollstuhl, geht das wirklich? Das möchte ich heute gemeinsam mit Paula herausfinden, einer befreundeten 23-jährigen Studentin , die seit ihrem 13. Lebensjahr auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Auch für sie ist es eine Premiere - auf ins Abenteuer!


Nationalpark Eifel: Im Baumtunnel auf dem Wilden Weg - garantiert barrierefrei!
Im Baumtunnel auf dem Wilden Weg - garantiert barrierefrei!

Anfahrt

Die Anreise erfolgt mit öffentlichen Verkehrsmitteln mit der Rurtalbahn ab Düren bis Bahnhof Heimbach; eventuelle Wartezeiten können dort überbrückt werden in der barrierefreien, kostenlosen Ausstellung im Nationalparktor im Bhf. Ab dort  zur Start- und Zielhaltestelle: wilder Kermeter, Schleiden-Wolfgarten,  Linien: Buslinie 231 "Mäxchen", Kermeter Shuttle 814 Taktung: zweistündlich nur an Wochenenden und Feiertagen von Ostern bis Allerheiligen.

Fahrplanauskunft und weitere Infos: 

www.mobil.nrw und www.avv.de


Anreise mit dem PKW

  • Adresse für die Navigation: Wilder Kermeter Natur-Erlebnispark, L15, Schleiden
  • Kostenfreie Behindertenparkplätze vorhanden

EXTRATIPP

Keine Einkehrmöglichkeit vor Ort, deshalb bitte ein Picknick vorbereiten. Tische und Bänke reichlich vorhanden.

WC mit Behindertentoilette vor Ort, Euroschlüssel notwendig

Highlights

Diese Highlights werden für einen unvergesslichen Tag sorgen:

  • 1. Rundweg Wilder Weg über Holzbohlen mit Tast- und Hörstationen wird die Flora und Fauna des Nationalparks Eifel erlebbar gemacht (ca. 1,5 Kilometer Rundkurs)
  • Der 2. Rundweg Wilder Kermeter im Anschluss bringt es dann in Summe beider Wege auf maximal 6,2 Kilometer insgesamt.
  • Alle hier beschriebenen Wege und auch die Anreise mit dem Shuttlebus "Mäxchen" sind 100% barrierefrei und zertifiziert
  • Einziger Nationalpark in NRW!
  • Aussichtspunkt "Hirschley" auf den Rurstausee
  • Sinnesliegen, Modelle, Blindenschrift,  Holzstelen der Zitate, Philosophie beim Waldbaden.
  • Nicht weit entfernt: Abtei Mariawald bietet Einkehr zur Stärkung und einen echt schönen Buchladen, selbstgebraute Biere und Klosterliköre, dazu die typische Erbsensuppe mit und ohne Einlage

weblinks

Diese nützlichen Weblinks erleichtern Euch die Planung der Tour:

  • Die Eifel-Gästecard ermöglicht den Urlaubern in der Region die kostenfreie Nutzung der Öffis.
  • Die Abtei Mariawald ist einen Besuch wert, ca 5 Fahrtminuten vom Wanderparkplatz.
  • Der Rursee bietet ein Ausflugs-Programm mit der Rursee-Schifffahrt
  • Der Wanderbahnhof Heimbach bietet neben der Touristeninformation auch gleich das Nationalparktor zur kostenfreien Besichtigung an - garantiert barrierefrei
  • JUBILÄUM! Der hier beschriebene Wanderweg ist zertifiziert barrierefrei und wurde vor 10 Jahren im Jahr 2014 konzipiert.
  • Einen Wohnmobil-Stellplatz gibt es in Heimbach
  • Einen Campingplatz gibt es in Heimbach ebenfalls.
  • Ebenso eine Burg, Mittelalterfans aufgepasst!
  • 4-Sterne Highlight Unterkunft im Hotel Seehof mit Seeblick!


Diese und weitere zwei Touren (Veröffentlichung hier auf dem Reiseblog-NRW erfolgt zeitnah nach Vorankündigung) entstand in erneuter Kooperation mit CP COMPARTNER Agentur für Kommunikation GmbH in Essen, vertreten durch Julia Wild. So wie im vergangenen Jahr 2023 durfte ich als Protagonist, Autor und Fotograf für Euch auch in diesem Jahr drei neue Natur Touren in unserem schönen Nordrhein-Westfalen erkunden, beschreiben und vorstellen. Diese findet Ihr auf dem Internet Portal www.mobil.nrw und die dazu ganz aktuell  veröffentlichte Broschüre an jedem größeren Bahnhof in NRW. Die gibt es für ganz Ungeduldige auch schon online als kostenfreies E-Paper.

Und jetzt wünsche ich Euch ganz viel Spaß beim schmökern, denn jede schöne Reise beginnt mit einer schönen Geschichte.


Mit dem Wilden Weg gelangen wir barrierefrei über Holzbohlen in den Nationalpark Eifel
Mit dem Wilden Weg gelangen wir barrierefrei über Holzbohlen in den 'Dschungel' des Nationalparks Eifel

Baumtunnel, Tast- und Hörstationen sowie Seilführungen für Sehbehinderte - an alles ist gedacht
Baumtunnel, Tast- und Hörstationen sowie Seilführungen für Sehbehinderte - an alles ist gedacht

Auf dem Wilden Weg werden Flora und Fauna wirklich anschaulich erklärt: hier können wir alle noch etwas dazu lernen
Auf dem Wilden Weg werden Flora und Fauna wirklich anschaulich erklärt: hier können wir alle noch etwas dazu lernen

Wald - Wasser - Wildnis

Mitten durch den Wald: ein Spiel von Licht und Schatten
Mitten durch den Wald: ein Spiel von Licht und Schatten

Mit dem Wandershuttlebus „Mäxchen“ erreichen wir den barrierefreien Naturerlebnisraum Wilder Kermeter. 

Alles beginnt bereits mit einer barrierefreien Anreise mit Hilfe des ÖPNV. Auch eine rollstuhlgerechte Infrastruktur mit ausreichend breiten und ebenen Wegen (max. 6% Steigung) inklusive einer rollstuhlgerechten Toilette vor Ort.

 

Zum Start wagen wir uns auf den Naturerkundungspfad "Wilder Weg": 

 

Klingt wild, ist es auch und bleibt dennoch zu 100 Prozent barrierefrei. Auf Holzbohlenwegen mit einem Baustellenschild und mit Hilfe eines Wegeleitsystems können Besucherinnen und Besucher jeden Alters auch mit Handicap die Schönheit des Nationalparks Eifel erleben. Dafür steht das Entwicklungskonzept welches bereits im Jahre 2014 durch die Nationalparkverwaltung ins Leben gerufen und umgesetzt wurde. Wir sind positiv überrascht, insbesondere Paula. Spannend sind die Hör- und Taststationen inklusive Blindenschrift, die von den Waldbewohnern, beispielsweise vom Höhlenbau der Spechte in Bäumen erzählen und uns durch Ertasten die unterschiedlichsten heimischen Pilzsorten erklären. Da können wir alle noch etwas dazulernen. Auf dem 1,6 Kilometer langem Rundweg werden wir einen Baumstamm-Tunnel durchqueren, die Kinder dürfen einen kleinen Kletterparcours erklimmen. Gleichzeitig bietet der Holzsteg durch die Waldwildnis interessante Einblicke in die Natur, die hier wieder Natur sein darf.


Mit allen Sinnen den Wald genießen und einfach mal den Alltag abschalten beim Waldbaden.
Mit allen Sinnen den Wald genießen und einfach mal den Alltag abschalten beim Waldbaden.

Wildnis vor der Haustüre erleben

Die liebe Paula, unser gemeinsamer Tag war mir ein Fest! Danke Dir für Deine Begleitung und viele für mich neue Erfahrungen.
Die liebe Paula, unser gemeinsamer Tag war mir ein Fest! Danke Dir für Deine Begleitung und viele für mich neue Erfahrungen.

Jeder der mag kann die Sinnesliegen am Wegesrand nutzen  – probiere es einfach aus: hinlegen, den Geräuschen des Blattwerks im Wind, dem Gezwitscher der Vögel lauschen, den Wolken beim Vorbeiziehen zuschauen und Fantasiebilder hineininterpretieren. So geht Waldbaden. Eine perfekte Auszeit aus der Hektik und dem Lärm unseres Alltags! 

Nachdem wir den "Wilden Weg" erkundet haben, geht es weiter durch den Naturerlebnisraum Wilder Kermeter. Wer möchte, kann sich auf den 2,7 Kilometer langen Weg zum Aussichtspunkt "Hirschley" machen: Auf einem Felsvorsprung hoch über dem Rursee angekommen, eröffnet sich uns ein fantastischer Panoramablick über die Eifelwälder und den drittgrößten Stausee der Bundesrepublik - selbstverständlich ist auch dieser Weg barrierefrei.

Etwa alle 250 Meter bieten Ruhebänke Möglichkeiten für eine kleine Pause. Am „schwarzen Kreuz“, einer Wegspinne inmitten des Waldes, steht eine bronzene Hinweistafel auch mit Blindenschrift und gibt uns die nötige Orientierung. Am Aussichtspunkt angekommen gibt es zusätzlich einen Unterstand, Picknicktische und Bänke, sowie ein dreidimensionales Bronzemodell. Dieses lädt Besucher zum Ertasten der Wald-Seenlandschaft ein. Zurück auf gleichem Weg, oder einer Alternative mit 8%-tigem Gefälle kommen wir zum Ausgangspunkt zurück und haben in der Summe beider Wege maximal 6,2 Kilometer zurückgelegt. Paula ist begeistert, denn ihre Sorgen waren unbegründet. Deswegen möchte sie diese Tour gemeinsam mit ihrer Schwester bald wiederholen. 


Barrierefrei mit dem Rollstuhl durch die Eifel: hier auf dem Wilden Weg
Mit Spaß barrierefreie Wanderwege erkunden.

Ein schöner gemeinsamer Tag auf dem Wilden Weg im Nationalpark Eifel
Ein schöner gemeinsamer Tag auf dem Wilden Weg im Nationalpark Eifel

Diese Erinnerung müssen wir doch mit einem Selfie festhalten, oder? Wir wünschen Euch mindestens genau so viel Freude auf Eurer Tour!
Diese Erinnerung müssen wir doch mit einem Selfie festhalten, oder? Wir wünschen Euch mindestens genau so viel Freude auf Eurer Tour!

Fazit zu dieser Nationalpark-Tour

Glück muss man einfach haben. So wie in diesem Fall. Das Wetter war prima, die Anreise ohne Stau und ohne Verspätung und der Zielort empfing uns mitten im Wald mit Vogelstimmen und Blätterrauschen. Anfängliche Bedenken waren schnell verflogen - und gleiches passierte mit der gemeinsamen Zeit: auch sie verflog viel zu schnell. Das liegt nicht zuletzt an den professionell ausgeklügelten Wegeleitsystemen und  unserer guten Laune. Das wird wiederholt, so viel steht schon heute fest.

Über Touren in der Eifel habe ich ja nun schon mehrfach berichtet und - na klar - geht es nicht überall barrierefrei zu.

Aber meine Erkenntnis ist eine andere: ein barrierefreier Weg kann auch für Naturfreunde ohne Handicap ein geniales Reiseziel sein. Und voll familientauglich ist er natürlich auch. Egal ob mit Kinderwagen, Bollerwagen oder mit Rollatoren. Wir werden ja alle nicht jünger ;o) Zuhause bleiben ist jedenfalls weder für Paula noch für mich eine Option. Und Ihr kennt ja meine Philosophie dieses Reiseblogs nun schon:

1. Man muss sich nur auf den Weg machen, schön wird es von ganz alleine - meine Touren mit Geling-Garantie!

2. Es gibt definitiv einen Unterschied zwischen gelebter und erlebter Zeit.

3. Gib einem gewöhnlichen Tag die Chance ein außergewöhnlicher Tag zu werden und ich verspreche Dir: Er wird Dir in Erinnerung bleiben.

In diesem Sinne bedanke ich mich bei  Euch  ganz herzlich für euren Zuspruch, euer Interesse und eure Treue. Bis bald, Euer Matthias


Am Aussichtspunkt Hirschley auf dem Wilden Kermeter
Am Aussichtspunkt Hirschley auf dem Wilden Kermeter

Wanderweg zum Aussichtspunkt Hirschley durch den Nationalpark Eifel
Wanderweg zum Aussichtspunkt Hirschley durch den Nationalpark Eifel

Literatur, Philospophie und Sinnesliegen am Wegesrand geben Impulse zu noch mehr Natur-Genuss
Literatur, Philospophie und Sinnesliegen am Wegesrand geben Impulse zu noch mehr Natur-Genuss

Abschied mit einem letzten Blick aus dem Weitwinkelobjektiv - wir kommen wieder!
Abschied mit einem letzten Blick aus dem Weitwinkelobjektiv - wir kommen wieder!

Teilen erwünscht!

0 Kommentare

Naturpark Maas-Schwalm-Nette: Die Krickenbecker Seen

WinterWanderung in den Wasser-Wander-Welten am Niederrhein

"Der Klimawandel hat uns den Winter geklaut - früher war alles schöner". So oder ähnlich denken wohl viele Leute und klagen dabei mit Wehmut über die düstere graue Tristesse.  Wenn dann aber die Wettervorhersagen lauten "Ski und Rodel gut" - dann gibt es kein Halten mehr. Das muss man doch ausnutzen! Resturlaub und  Überstunden? Rein und los geht's in unser schönes weißes "winter wonderland ".  "Wohin?" ist bloß die eigentlich simple Frage doch oft lautet die Antwort: "zu teuer", "leider ausgebucht" oder "da war ich mit meinen Eltern immer, gibt's aber nicht mehr-geschlossen!" Euch kann geholfen werden:

12 Wintertouren habe ich in diesem Reiseblog bisher in einer eigenen Rubrik zusammengestellt!

Mit dieser 13. und völlig neuen Geschichte entführe ich Euch in einen Wintertag, den so mancher sicher nicht in dieser Form im Kopf haben dürfte:

Knirschende Schritte im harschen Schnee und klare kalte Luft - einfach ein Genuss! 


Frozen - gefrorene Winterseen Landschaft am linken Niederrhein
Frozen - nicht Walt Disney auch nicht Madonnas Hit sondern gefrorene Winterseen Landschaft am linken Niederrhein

anfahrt:

Die Anfahrt zum Startpunkt der Wanderung erfolgt wahlweise mit dem PKW oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Adresse für die Navigation lautet:

  • Parkplatz Leuther Mühle, Hinsbecker Straße, 41334 Nettetal

Ab Kölner Domplatte beträgt die Anfahrt runde 86 Kilometer und dauert bei freier Fahrt ca. 1 Stunde. Das Parken ist hier kostenlos (Stand 2023, Angabe ohne Gewähr)

 

Mit dem Wohnmobil lautet die Adresse:

  • Krickenbecker Allee 38, 41334 Nettetal (Geheimtipp für 100% autarke Camper ohne jedwede Infrastruktur!) aber kostenlos und ruhig.   

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

 

Mit dem Zug von Köln/Viersen bis nach Kaldenkirchen, von dort aus weiter mit Anruf-Sammel-Taxi bis zum gewünschten Ziel. Das Taxi muss mindestens eine halbe Stunde vorher bestellt werden (Tel.: 02153/7979). Das Taxi fährt jeweils 5 Minuten vor der vollen Stunde am Bahnhof ab.

highlights:

Hier kommen die Highlights , die für einen schönen und unvergesslichen Tag sorgen können:

  • Naturpark Maas-Schwalm-Nette verdient einen längeren Aufenthalt und mehrere Entdeckungen
  • Der Leuther Mühlenpfad ist eine leichte Rundwanderung mit einer Gesamtlänge von 7,9 Kilometern und somit unser heutiges Tageshighlight
  • Das Schloß Krickenbeck ist ein Tagungshotel und nur am Tag des offenen Denkmals zu besichtigen in 2024 am Sonntag dem 08. September
  • Viele ausgeschilderte Rad- und Wanderwege im Naturpark, überall mit Infotafeln ausführlich gekennzeichnet
  • Das Informationszentrum des NABU an der Wanderstrecke und direkt am See gelegen
  • Lust auf Golfen? Haus Bey ist ein kleines Herrenhaus mit angrenzendem Golfplatz (siehe Weblinks) - im Winter eher nix, aber der Weg ist ja auch zu anderen Jahreszeiten schön zu gehen, im weiteren Verlauf mehr dazu

weblinks:

Hier habe ich für Euch wieder einmal einige nützliche Weblinks zusammengetragen, die Eure Planung erleichtern werden:


Geprüfte Qualität!

  • Artikel zur Eröffnung der Leichten.Wander.Welt. 10 Barrierefreie Touren von 1-9 Kilometer Länge
  • Zertifiziert Barrierefrei ist diese Wanderung  Leuther Mühlenpfad. Hier geht es zum DOWNLOAD des Zertifikats


Leuther Mühle im Schnee - früher vornehmes Restaurant heute nur noch von außen zu besichtigen
Leuther Mühle im Schnee - eine typisch niederrheinische Idylle!

Wandern für Alle - garantiert Barrierefrei!

Autor Matthias Berns im Naturpark Krickenbecker Seen auf Winterwanderung - schön war's!
Autor Matthias Berns im Naturpark Krickenbecker Seen auf Winterwanderung - schön war's!

Wenn es in diesem Reiseblog um Touren geht, die Euch einen außergewöhnlichen Tag bescheren sollen und damit eine kleine Flucht aus dem Alltag ermöglichen, denke ich auch oft an unsere Mitmenschen mit körperlichen Einschränkungen. Nicht selten habe ich bereits auf das Thema "Barrierefreiheit" hingewiesen und bei der ein-oder anderen Tour auch explizite Hinweise dazu gegeben. 

Dabei ist es mir ein wichtiges Anliegen auch die Menschen zu erreichen, die sich eben nicht ohne Weiteres spontan und alleine auf den Weg machen können. Meine Reisegeschichten sollen  Euch einerseits zur Unterhaltung dienen und andererseits auch zu eigenen Reisen ermutigen - trotz Handicap! Genau darum geht es und dieses Thema ist wichtig, auch vor dem Hintergrund einer immer älter werdenden Gesellschaft. Darum werde ich ab 2024 auf die "Barrierefreiheit" bei den Touren-Tipps noch intensiver eingehen, denn mein Reiseblog-NRW soll eine Inspirationsquelle für ALLE sein. 

In meinem privaten Umfeld haben mich gleich mehrere Ereignisse mental nachhaltig geprägt, die mich meinen Blickwinkel haben erweitern lassen, denn leider sind die meisten Reiseführer, online Blogs und Touren nur für gesunde Menschen ohne Handicap konzipiert. Inspirierend empfand ich auch den für mich bewegenden Eintrag unter meiner Blogreise zu den SECRET GARDENS von NRW:

 

Birgit F.(Samstag, 21 Dezember 2019 13:49)

Vielen Dank für diese liebevollen Beschreibungen! Ich bin leider nicht mehr mobil (kann ich mit einem Bett teilnehmen? -*grins), aber die Texte und vor allem die wundervollen Bilder lassen mich teilhaben. Sehr schön!

Der Leuther Mühlenpfad ist eine solche Tour und garantiert Barrierefrei. Den Link dazu und das Zertifikat habe ich euch unter den Weblinks zur Verfügung gestellt. 


Wandern hat immer Saison

Der Leuther Mühlenpfad ist eine Rundwanderung mit einer Gesamtlänge von 7,9 Kilometern Länge und verläuft nahezu steigungslos durch das Naturschutzgebiet Krickenbecker Seen im Herzen des Naturparks Maas-Schwalm-Nette, welcher sich am linken Niederrhein bis über die deutsch-niederländische Grenze ausdehnt. 

 

Eine durchgehende Beschilderung mit einem eigenen Logo und einem eigenen kostenloser Flyer im Nabu-Informationszentrum machen die Wanderung in zwei Richtungen möglich und sorgen dafür, dass man diese auch ganz spontan und ohne lange Vorausplanung gehen kann.  Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 4 Kilometern die Stunde wird die Wanderung ca. 2 Stunden in Anspruch nehmen, so dass man selbst bei ausgiebigen Pausen hier von einer Halbtageswanderung sprechen kann. 

 

Am Start- und Zielpunkt lohnen der kostenfreie Besuch des Informationszentrums, der Biologischen Station Krickenbecker Seen, sowie der Aussichtssteg "Schrolik" ebenda mit schönem Blick über die Seenlandschaft. Wer die Gunst der Stunde nutzen möchte, merke sich in diesem Jahr den Tag des offenen Denkmals vor.  Am Sonntag, den 08. September 2024 erhalten Interessierte die Gelegenheit das einmalig restaurierte und wohl schönste Schloss in dieser Region zu besichtigen: Schloss Krickenbeck blickt auf eine mehr als 800-jährige wechselvolle Geschichte zurück. Inmitten eines schönen Schlossparks mit langer Allee gelegen, bietet es heute einen würdevollen und exklusiven Rahmen für Firmenevents und ist nur als Tagungshotel für bestimmte Weiterbildungen  durch Firmen buchbar. Das bedeutet, dass wir es weder als Museum besuchen, noch unsere Übernachtung dort einfach buchen können.   


Schloss Krickenbeck - Heute Tagungshotel. Bildquelle www.chateauform.com
Schloss Krickenbeck - Heute Tagungshotel. Bildquelle www.chateauform.com

Golfanlage, Restaurant und alter Rittersitz: Haus Bey im Winter
Haus Bey im Winterkleid

Es hat schon etwas paradiesisches, dieses Seen Ensemble von Poelvensee, Glabbacher Bruch, Hinsbecker-Bruch und Schrolik See. Und mittendrin in dieser Seenlandschaft der Krickenbecker Seen liegt es nun, dass Schloss Krickenbeck.  Die Geschichte des Schlosses reicht zurück bis in das 13. Jahrhundert. Damals noch eine Wasserburg entstand durch zahlreiche Umbauten der verschiedenen Besitzer aus der wehrhaften Burganlage das heutige Schloss. 1902 wurde das Schloss durch einen Brand zerstört und danach im Stil der niederländischen Renaissance wieder aufgebaut. Zwei Weltkriege übersteht es unbeschadet, wird dann in der Nachkriegszeit zum Altenheim umfunktioniert, da die Unterhaltskosten dem Eigentümer zu hoch wurden, der Kreis übernimmt diese bis zum Jahre 1969. Dann ziehen die Schwestern und alten Leute aus, das Schloss steht ab diesem Jahr bis 1989 leer und verkommt zusehends. Dann erwirbt die WestLB, damals eine der größten Banken Deutschlands mit Sitz in Düsseldorf, das Schloss und baut es zu einem Schulungszentrum für Banker mit Unterkünften für 160 Übernachtungsgäste aus und um. In enger Abstimmung mit dem Landeskonservator wird die ursprüngliche Bausubstanz weitestgehende erhalten und auch der Schlosspark erfährt eine Neugestaltung. In Gegenwart des damaligen Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Johannes Rau und des Rektors der Universität Düsseldorf, Prof. Dr. Gert Kaiser erfolgt unter Leitung des Vorstandsvorsitzenden der WestLB, Friedel Neuber die feierliche Eröffnung der Akademie Schloß Krickenbeck am

24. Juni 1991.

Nachdem die WestLB durch Beschluss der EU-Wettbewerbskommission vom 20. Dezember 2011 bis zum 31.Dezember 2016 abzuwickeln war, hatte die Bank keine weitere Verwendung mehr für das Schloss. 2015 verkaufte sie Schloss Krickenbeck an die französische Chateauform-Gruppe, die es als Seminarhaus vermarktet.


Zwei Jahreszeiten in der Krickenbecker Seenlandschaft




Auf Ins Nettetal -region der Mühlen und Seen

Wenn wir die Wanderung an der Leuther Mühle beginnen, befinden wir uns mittendrin im Nettetal. Denn der kleine Fluss Nette ist es, der in den vergangenen Jahrhunderten das Mühlrad der Leuther Mühle antrieb. Überhaupt ist diese Region geprägt durch eine Vielzahl von Wassermühlen. Von den ehemals 40 Mühlen die man hier kannte haben sich einige zu lohnenswerten Ausflugslokalen gemausert; mehr dazu findet Ihr in meiner Bloggeschichte zur Zwei-Seen-Runde im weiteren Verlauf als Bloglink. 

Natürlich wird es auch bei dieser Wanderung wieder einmal genussvoll zugehen, doch zunächst wollen wir uns auf die Landschaft und die Natur einlassen. Zahlreiche Ruhebänke bieten zusätzliche Pausenmöglichkeiten entlang des Weges, so findet sich an den Seeufern, die wir passieren, so manch schöner Picknickplatz. Darum möchte ich Euch die Wanderung nicht nur zum Winter, sondern auch für alle übrigen Jahreszeiten ans Herz legen. Ich selbst war schon zu allen Jahreszeiten im Nettetal. In den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts war die Leuther Mühle beispielsweise ein beliebtes Restaurant mit gehobener Küche und mein Vater nahm uns viele Male mit hierhin, um nach einem sonntäglichen Mahl eine schöne Wanderung zu unternehmen. Das Restaurant gibt es inzwischen nicht mehr, aber entlang des Weges gibt es gleich zwei: im Haus Bey mit gehobener Küche und auch das Restaurant Secretis, ebenfalls auf der Strecke gelegen ist überregional für seine gute Küche bekannt. Hier kann man niederrheinische Gemütlichkeit erleben, beispielsweise bei einer niederrheinischen Kaffeetafel. Vorreservierung wärmstens empfohlen, die Weblinks stehen Euch zu Beginn der Geschichte zur Verfügung. Zum Ende der Wanderung lohnt ein kurzer Weg entlang der Nette ab der Leuther Mühle zum Rohrdommelprojekt mit schöner Aussicht aus einem hölzernen Aussichtsturm -leider nicht barrierefrei. Überhaupt klappt es mit der Barrierefreiheit sowieso besser in der Schnee- und eisfreien Reisezeit. 


Vereiste Seenlandschaft - Blick auf das Hinsbecker Bruch
Vereiste Seenlandschaft - Blick auf das Hinsbecker Bruch

Entlang der vereisten Nette durch das Nettetal
Entlang der vereisten Nette durch das Nettetal

Verschneite, einsame  Pferdekoppeln im Nettetal
Verschneite, einsame Pferdekoppeln im Nettetal

Fazit zu dieser Nettetal-Tour:

Zehn kurze Wanderungen wurden konzipiert und als Barrierefrei zertifiziert. Sie alle führen uns durch den Naturpark Maas-Schwalm-Nette, einem grenzüberschreitenden Naturschutzprojekt. Der Leuther Mühlenpfad ist ein Beispiel dafür, dass man nur eine Stunde entfernt von den Ballungszentren an Rhein und Ruhr am Niederrhein eine Stille und Ruhe erleben kann, wie es schöner kaum sein könnte. Dabei sind keine sportlichen Höchstleistungen in anspruchsvollem Gelände zu bewältigen, sondern stattdessen eine abwechslungsreiche Rundwanderung vorbei an Seen und durch Wälder, die bequem in einem halben Tag zu schaffen ist. Bleibt also noch genügend Zeit für den Besuch des Informationszentrums der Biologischen Station Krickenbecker Seen und eines Restaurants eurer Wahl.  Und ja, dieser Ausflug lohnt sich auch für Menschen mit Handicap, sei es weil sie mit Rollatoren unterwegs sein müssen, oder sogar auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Schaut mal in das Zertifikat unter den Weblinks, dort findet Ihr definitiv noch mehr Antworten auf Eure Fragen. Ich bin jedenfalls begeistert und schreibe künftig über noch mehr Ausflüge ins Grüne und Wanderungen für ALLE, versprochen! Ich bedanke mich für Euer Interesse, euren Zuspruch und  garantiere noch mehr reizvolle Erlebnisse mit meinem Freizeit und Reiseführer "NRW NEU ENTDECKT-Raus aus dem Alltag"  hier im onlineshop des Blogs als Buch oder E-Book erhältlich.  Danke und viele Grüße bis zur nächsten Tour, wir sehen uns! Euer Matthias


Wenn Dir diese Geschichte gefallen hat, schau doch mal hier rein:

Eine Wanderung  nimmt Euch mit auf die Premiumwanderwege in den Wasser-Wander-Welten des grenznahen Naturparks Maas-Schwalm-Nette und entführt Euch zu einem exklusiven Burgrestaurant, verzaubernden Seenlandschaften, einem Naturschutzhof und verschiedenen Einkehrmöglichkeiten. So entsteht ein Gesamtpaket von vier Touren innerhalb einer Region!

Zum Naturpark Mass-Schwalm-Nette auf dem Premiumwanderweg "Zwei-Seen-Runde" der Wasser-Wander-Welten entführt Euch diese verträumte Tour. Hier könnt Ihr die Seele baumeln lassen, mit dem Böötchen fahren, Minigolf spielen, oder den Tag gemütlich mit einem Stadtbummel in Brüggen und Besuch des Niederrhein Theaters im Schloss Dilborn beenden.

Immer wieder überraschend anders: im Westen an der holländischen Grenze gibt es ein Parkbad mit Wellness-Textilsauna, ein Romantikhotel im Schloss und ein Badeparadies inklusive Beach Club am See: Premiumwanderwelten in NRW, der erste Niederrhein-T(r)ipp abseits des Mainstreams hier im Reiseblog, unterwegs auf den Wasser-Wander-Welten; lohnenswert! 


0 Kommentare

Ä TÄNNSCHEN PLEASE!

Zu den schönsten Weihnachtsmärkten von NRW

Diese winterliche Reise wird Euch zu den von mir gekürten schönsten Weihnachtsmärkten in Nordrhein-Westfalen führen. Dabei habe ich unter der schier endlosen Vielzahl aller saisonalen Weihnachtsmärkte diejenigen für Euch ausgewählt, die immer eine Reise wert sind. Also nicht verzagen, auch 2024 ist garantiert wieder Weihnachten und Vorfreude ist ja bekannter Maßen die schönste Freude. Komm mit, vielleicht ist ja auch für Dich noch etwas ganz Neues dabei.  Ich wünsche Euch allen, liebe Leserinnen und Leser, eine schöne Weihnachtszeit und ein frohes Fest!


Weihnachtsmarkt auf Schloss Benrath
Weihnachtsmarkt auf Schloss Benrath

Anfahrt:

Die Anfahrt gelingt in den meisten Fällen ganz problemlos mit Bus und Bahn. Dies erspart das lästige Parkplatz suchen, zusätzliche Parkkosten, die schon auf dem Weihnachtsmarkt investiert werden können und sind in den jeweiligen Verkehrsverbünden, oder ganz einfach unter mobil.nrw zu finden.

 

Jetzt kann man auch ganz ohne Reue einen Glühwein genießen, was nach meiner Einschätzung auf alle Fälle dazu gehört.

 

Ganz häufig haben die von mir hier zusammengestellten Märkte, die ich selbstverständlich alle selbst besucht habe auch eine Internetpräsenz, wo weitere Tipps und Hinweise zu finden sind: ich habe sie für Euch schon zusammengetragen, siehe rechts, bzw. weiter unten (mobil)

Highlights:

Hier kommen die Highlights, die für einen unvergesslichen Tag sorgen werden:

  • Reibekuchen mit Apfelmus  oder Rübenkraut
  • Champignonpfanne mit Knoblauchsauce
  • Grünkohl mit (oder ohne) Mettwurst
  • Erbsensuppe mit oder ohne Bockwurst
  • Soljanka
  • Glühwein mit oder ohne "Schuss",  klassisch rot oder gerne weiß
  • geräucherter Aal 
  • Wildschweinbratwurst im Brötchen
  • Flammlachs
  • Crepes mit Nutella oder Cointreau
  • gebrannte Mandeln
  • schokolierte Früchte
  • Kunst, Kitsch, Kulinarisches
  • Geselligkeit, Geschenke, Gastronomie, gute Gespräche und gute Gefühle: das Jahr ist so gut wie geschafft. ;o)

Weblinks:

Wie immer an dieser Stelle die Weblinks für ein gutes Gelingen und mehr Romantik:



Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Eulenbroich in NRW
Weihnachtsmarkt auf Schloss Eulenbroich

Schloss Eulenbroich im weihnachtlichen Lichterglanz
Schloss Eulenbroich im weihnachtlichen Lichterglanz

Festliche Lichterdekoration auf Schloss Benrath
Festliche Lichterdekoration auf Schloss Benrath

Kultur,  Kunst,  Kitsch und Kulinarisches im Schlosspark:

Romantische Impressionen am Schlossweiher in Düsseldorf Benrath
Romantische Impressionen am Schlossweiher in Düsseldorf Benrath

Meiner Nominierung zu den schönsten Weihnachtsmärkten des Landes gingen einige Überlegungen zu den Auswahlkriterien und  Grundvoraussetzungen voraus.  Da nahezu jede größere Innenstadt heutzutage einen Weihnachtsmarkt für seine Einwohner und Besucher präsentiert, wollte ich hier beispielsweise nicht über Duisburg, Aachen, Essen, Düsseldorf, Münster oder Köln schreiben.  Dort herrscht wuseliges Gedränge und an den Wochenenden schieben sich die Menschen an den Ständen vorbei, oder sammeln sich lange Schlangen an den Glühweinständen mit neuen Rekordpreisen.

Schön und sehenswert sind sie alle mal, insbesondere an den Weihnachtsmarkt in Aachen habe ich unzählige schöne Erinnerungen aus Jugendjahren.  Und alle Weihnachtsmärkte kann man ja auch nicht auf einmal besuchen, da wird schnell die Zeit zu knapp. Also komme ich auf die Auswahlkriterien zurück: 

  • historisches Ambiente
  • Parklandschaft ohne Autoverkehr
  • geschlossenes Gelände (leider häufig mit Eintrittsgeldern belegt)
  • Kunsthandwerk, Schmuck, Design und selbstgemachtes (Gebäck, Eierliköre, Honig etc.) 

Selbst bei dieser Vorauswahl kommen noch eine Menge Märkte in Betracht, da wird es schon ganz schön unübersichtlich, zumal diese an verschiedenen, einzelnen Wochenenden, oder gar über die gesamte Adventszeit geöffnet haben. Weitere Besonderheiten haben den Ausschlag für die Platzierungen gegeben, da es sich um Alleinstellungsmerkmale handelt, die auf den übrigen Märkten so nicht zu sehen waren und deswegen eine Berücksichtigung gefunden haben. Wo begegnet man schon Engeln , dem Christkind oder gar dem Weihnachtsmann persönlich? 

 


Wer hat unerfüllte Weihnachts-Wünsche???

Schon gewusst? Die Adresse für Weihnachtswünsche liegt natürlich in Nordrhein-Westfalen. Kein Quatsch! Und zwar nicht etwa die Adresse für den Nikolaus, oder für Knecht Ruprecht mit der Bitte die Sünden und Versäumnisse des vergangenen Jahres ungestraft zu lassen, nein auch nicht die heiß begehrte Adresse des Weihnachtsmanns!

Viel spannender, denn ich verrate Euch jetzt die Adresse des Christkindes:

Das Weihnachtspostamt im nordrhein-westfälischen Engelskirchen nimmt alljährlich seinen Betrieb auf zur Weihnachts- und Adventszeit und schreibt allen Kindern zurück, die ihren Wunschzettel bis zum 20. 12.des Jahres an die Adresse "An das Christkind, 51777 Engelskirchen" schicken und eine Absenderadresse angeben. In diesem Falle gibt es eine Antwort bis Heiligabend vom Christkind höchstpersönlich - wenn die Post nicht streikt ;o)


Weihnachtskarussell auf Schloss Merode
Weihnachtskarussell auf Schloss Merode

Wir alle haben wohl neben den kommerziellen Anliegen solcher Weihnachtsmärkte auch ganz persönliche Sehnsüchte und Erinnerungen. Genau wegen dieser Traditionen und eigenen Kindheitserinnerungen lieben wir es wahrscheinlich auch so sie alljährlich zu besuchen.

Der Duft nach Leckereien weht durch die Luft, heute bleibt zu Hause die Küche kalt, wir genießen Geselligkeit und Gemeinsamkeit und wärmen die kalten Hände an heißen Tassen -  einfach schön! Die Kinder erfreuen sich an Karussellfahrten, bunten Lichtern und Figuren, mal aus Holz mal aus Eis geformt und mancherorts werden sogar extra Kunsteisbahnen zum Schlittschuh fahren aufgebaut, wie in meiner Heimatstadt Monheim beispielsweise: klein aber fein!

In der Düsseldorfer Altstadt oder im Centro Oberhausen darf eine Fahrt mit dem Riesenrad natürlich nicht fehlen: dort erblicken wir aus schwindelnder Höhe das bunt erleuchtete Treiben in den Budengassen der Märkte - romantisch!

In Dortmund können wir den höchsten Weihnachtsbaum der Welt bestaunen: er ist stattliche 45 Meter hoch, aus 1.700 Rotfichten zusammen gesetzt, 90 Tonnen schwer und mit 48.000 Lichtern geschmückt! Da muss man einmal davor gestanden haben und es mit eigenen Augen gesehen haben - gigantisch!

Auf dem Cranger Weihnachtszauber, einer einmaligen Mischung aus Kirmes und weihnachtlicher Festlichkeit, begegnen wir leibhaftig den Märchenprinzessinnen Schneewittchen, Cinderella oder Belle aus diversen Disney-Abenteuern - leuchtende, staunende Kinderaugen garantiert! Der Cranger Weihnachtszauber hat sogar in diesem Jahr noch bis zum 30. Dezember geöffnet. 

Wer noch mehr atemberaubende Aktion wünscht und nicht genug bekommen kann von Events und Aufführungen besucht den Wintertraum im Phantasialand in Brühl bis 28. Januar 2024. Tickets ab 27,00 Euro . So ganz einfach ist es mit der Auswahl der "richtigen" Location wohl nicht, denn es ist für jeden Geschmack etwas dabei! 

 


Der illuminierte Weihnachtsmann grüßt vor Schloss Benrath
Der illuminierte Weihnachtsmann grüßt vor Schloss Benrath

Kinder-Karusell aus alten Tagen auf dem Weihnachtsmarkt Schloss Merode
Kinder-Karusell aus alten Tagen auf dem Weihnachtsmarkt Schloss Merode

Romantische Weihnachtsstimmung am Schloss Merode
Romantische Weihnachtsstimmung am Schloss Merode

Die Diesjährigen Top-Drei der Kleinen Weihnachtsmärkte IN NRW

Festlicht erstrahlt Schloss Merode im Winterzauber
Festlicht erstrahlt Schloss Merode im Winterzauber

Die Auswahl fiel mir nicht leicht, denn alle hier genannten und verlinkten Weihnachtsmärkte sind eine ausdrückliche Empfehlung.  Dabei hat die Nennung und Auflistung noch nicht einmal annähernd den Anspruch auf Vollständigkeit, denn in diesem Reiseblog werden nur Touren und Sehenswürdigkeiten beschrieben, die ich auch persönlich besucht habe und von denen ich mir ein authentisches eigenes Bild machen konnte. Es gibt so viele Quellen in Print- und Onlinemedien, da wäre es ein leichtes einfach abzuschreiben oder Meinungen zu übernehmen. Aber dann wäre der Reiseblog NRW nicht das, wofür ich seit über 7 Jahren und mit mehr als 100 veröffentlichten Touren werbe: einen eindeutigen Mehrwert für seine Leser zu bieten, die Euch unvergessliche Tage bescheren und beim Lesen schon Spaß machen und Freude bereiten sollen.

 

Platz Drei, ist unsere Neuentdeckung aus dem Jahr 2022. Bis dahin war mir die Existenz dieses Schlosses verborgen geblieben. Aus reiner Neugierde besuchten wir daher den Weihnachtsmarkt auf Schloss Eulenbroich im Niederbergischen Land und wurden nicht enttäuscht. Ich erlaube mir von der Schlosseigenen Homepage zu zitieren:

"Am ersten und zweiten Adventswochenende findet vor traumhafter Schlosskulisse der romantische Weihnachstmarkt auf Schloss Eulenbroich statt. Über 100 Aussteller aus den Bereichen Kunst, Handwerk, Mode, Design, Dekoration, Floristik und Kulinarik laden zum Stöbern und Genießen ein. Eine aufwendige Beleuchtung setzt das Schloss und die Bildungswerkstatt in den Abendstunden besonders in Szene."

So ist es: illuminierte Bäume und Sträucher, zum Aufwärmen Feuerkörbe und französische Oldtimer als Verkaufsstand für original belgische Pommes.


Eulen als Dekoration auf Schloss Eulenbroich zum Weihnachtsmarkt
Auf Schloss Eulenbroich dreht sich so manche Dekoration um Eulen

Geschnitzte Dekoration für Heim und Garten auf Schloss Eulenbroich
Geschnitzte Dekoration für Heim und Garten auf Schloss Eulenbroich

Französische Oldtimer und festliche Stimmung auf Schloss Eulenbroich
Französische Oldtimer und festliche Stimmung auf Schloss Eulenbroich

Wir begegneten dem Weihnachtsengel und dem Weihnachtsmann höchstpersönlich und konnten auch noch einige Wünsche äußern. Prädikat: Stimmungsvoll, nicht überlaufen und jede Menge schöne Dinge jenseits von Kommerz.

 

Platz Zwei,  liegt nur wenige Minuten von meinem Zuhause entfernt, hat sich aber in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt. Was mit einigen Holzbuden in kleinem Rahmen begann, wurde inzwischen zu einem richtig schönen Weihnachtsmarkt: Vor der Kulisse von Düsseldorfs schönstem Schloss, Schloss Benrath, findet am dortigen großen Schlossweiher alljährlich der gratis zu besuchende Weihnachtsmarkt statt. Ich zitiere auch hier:

"Stimmungsvolle Lichter und gemütliche Holzhütten verzaubern in der Adventszeit den Schlossvorplatz. Der Weihnachtsmarkt Schloss Benrath begeistert Besucherinnen und Besucher mit kulinarischen Köstlichkeiten und wärmenden Getränken, während außergewöhnliche Kunsthandwerke zu kreativen Geschenkideen inspirieren. Die traditionelle Eisenbahn bringt auch in diesem Jahr Kinderaugen zum Leuchten.

Aber nicht nur für den einzigartigen Weihnachtsmarkt vor traumhafter Kulisse lohnt sich der Ausflug, auch laden Sonderführungen und Konzerte dazu ein, das Schloss von innen kennenzulernen und das winterliche Treiben zu beobachten."

So ist es auch und während in der Düsseldorfer Altstadt sich an manchen Tagen wahre Massen über den Markt bewegen ist es hier zumindest an den Wochentagen eindeutig weniger überlaufen.


Lichter erhellen die Bäume am Benrather Schloss
Baumschmuck in Benrath

Seltener Anblick Schnee am Schloss Benrath
Seltener Anblick Schnee am Schloss Benrath

Romantische Weihnachtsstimmung am Schlossweiher von Schloss Benrath
Romantische Weihnachtsstimmung am Schlossweiher von Schloss Benrath

Schlafender Engel auf dem Weihnachtsmarkt Schloss Merode
Schlafender Engel auf dem Weihnachtsmarkt Schloss Merode

Kommen wir nun nach all den schönen Eindrücken und Erlebnissen ohne weitere Umschweife zu unserem nominierten ersten Platz. Was macht ihn so einzigartig? Das Schloss Merode ist für mich ein sprichwörtlich leuchtendes Beispiel für einen romantischen Weihnachtsmarkt. Allein das Drohnenfoto auf der diesjährigen Titelseite der Homepage macht Lust darauf sofort wieder hinzufahren.  Leider müssen wir damit aber wieder bis zur nächsten Adventszeit warten, denn er endete bereits am 23. Dezember.

Schloss Merode wurde im 12. Jahrhundert erbaut und blickt damit auf eine mehr als 800- jährige und wechselvolle Geschichte zurück. Im Jahre 2000 wurde das Schloss durch einen Brand schwer beschädigt, wovon dank behutsamer Sanierungsmaßnahmen nichts mehr zu sehen ist. Das Schloss wird bis in unsere Tage privat bewohnt und unterhalten. Deswegen öffnet es  nur zu bestimmten Anlässen und Veranstaltungen seine Pforten für die Öffentlichkeit. So bietet der Weihnachtsmarkt eine einmalige Gelegenheit den privaten Park zu betreten und entlang der Buden des kunsthandwerklichen Weihnachtsmarktes das Schloss zu umrunden. Eine wirklich sehr schöne Kulisse, die auch Besucher jenseits der Landesgrenzen von Nordrhein-Westfalen anzieht. Ein Geheimtipp ist es daher nicht, dennoch war der Markt während meines Besuches nicht überlaufen und man hatte genügend Zeit und Platz sich alles in Ruhe anzuschauen.  Eine bedeutende Rolle spielt beim "Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode" das hochwertige Rahmenprogram. Hier führt ein Zitat der Homepage zu weit, daher kann derjenige der sich mehr Informationen hierzu wünscht diesem WEBLINK folgen.

Unnötig zu erwähnen ist, dass es noch viele weitere Schlösser und Burgen in Nordrhein-Westfalen gibt, die ebenfalls einen Weihnachtsmarkt ausrichten. Mehr dazu erfahrt Ihr unter den nützlichen Weblinks am Beginn dieser Weihnachtsgeschichte.


Kennen wir den? Kunsthandwerkliche Dekoration auf Schloss Merode
Kennen wir den? Kunsthandwerkliche Dekoration auf Schloss Merode

Dekorative Feuerkörbe auf Schloss Merode
Dekorative Feuerkörbe auf Schloss Merode


Ein bewegendes Jahr 2023 neigt sich dem Ende zu. Da es nicht immer friedlich in dieser Welt zugeht und wir uns nichts sehnlicher wünschen wie Frieden und Harmonie in der Weihnachtszeit, hoffe ich das ich mit diesem Artikel einen kleinen Beitrag dazu leisten konnte deutlich zu machen, wie privilegiert wir hier in Nordrhein-Westfalen leben dürfen.

Dabei möchte ich mich bei den Lesern dieses Reiseblogs bedanken, für den Zuspruch, die Unterstützung und das nicht endende Interesse! In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein frohes Weihnachtsfest, schöne Feiertage im Kreise Eurer Familien und Liebsten bei Geselligkeit, Gemütlichkeit, gutem Essen und einem guten Glas  Wein.  

Euer Matthias

2 Kommentare

Vom Ruhrtal in die Elfringhauser Schweiz

Der Deilbachsteig - erste Etappe

Ist der "Ruhrpott" ein lohnenswertes Reiseziel für Wanderer? Oder gibt es hier nur Industrie und lückenlose Bebauung in der Metropolregion Ruhrgebiet?  Wir lassen uns von Vorurteilen nicht abschrecken und machen uns ein eigenes Bild. Dabei erwandern wir den ersten Teil des im Juni 2023 neu eröffneten Deilbachsteigs, der im Essener Süden beginnt und uns vom Ruhrtal in die Elfringhauser Schweiz führen wird. Überraschend abwechslungsreich wird es ein kurzweiliger Tag, der Kondition erfordert.


Aussichten ins Ruhrtal von der Burgruine Isenberg: Im Tal der Campingplatz
Aussichten ins Ruhrtal von der Burgruine Isenberg: Im Tal der Campingplatz

Anfahrt:

Die Anfahrt erfolgt wahlweise mit dem PKW oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln des Verkehrsverbundes VRR. Start und Zieladresse ist in beiden Fällen die S-Bahnhaltestelle Essen Kupferdreh. Hier befindet sich auch diverse Bushaltestellen. Nähere Informationen zum Fahrplan findet Ihr unter diesem WEBLINK


Die Zieladresse für die Navigation lautet: 

  • Prinz-Friedrich-Platz 1, 45257 Essen

Gegenüber dem  Alten Bahnhof in Essen Kupferdreh, heute Restaurant und Biergarten "Lukas"  befindet sich ein kostenfreier Parkplatz. Dort habe ich auch ein Wohnmobil stehen sehen. Hier kann man die Wanderung des Deilbachsteigs beginnen, die Wegkennzeichnung beginnt genau hier in Richtung S-Bahnhof Kupferdreh. Alternative Parkplätze befinden sich auch an der S-Bahnhaltestelle Kupferdreh. Der Parkplatz und das gesamte Gelände wurden in den letzten Jahren aufwendig neu gestaltet.

Highlights:

Hier kommen die Highlights dieser Tour, die für einen unvergesslichen Tag sorgen:

  • Der Deilbachsteig, Etappe 1 ist der Grund unserer heutigen Anreise
  • Der Baldeneysee, von Manuel Andrak liebevoll "Lago Maggiore des Ruhrgebietes" getauft feiert im August 2023 sein 90-jähriges Bestehen
  • Hespertalbahn, historische Bahnstrecke bis Haus Scheppen, für den, der nicht wandern möchte
  • Schiffsfahrt über den Baldeneysee, Anlegestelle Kupferdreh nur wenige Gehminuten vom Parkplatz
  • Burgruine Isenberg
  • Haus Custodis, erbaut 1855
  • Bismarkturm, Wahrzeichen Langenbergs
  • Waldkletter-Park, Minigolf und Biergarten auf dem Langenberg, siehe Weblinks
  • gemütliche Altstadt Langenberg mit viel Fachwerk und Einkehrmöglichkeit nach der Wanderung 

Weblinks:

Hier kommen die nützlichen Weblinks, die Dir bei der Planung eine wertvolle Hilfe bieten werden:



Murals: Streetart an der S-Bahnhaltestelle Essen-Kupferdreh
Murals: Streetart an der S-Bahnhaltestelle Essen-Kupferdreh

Der Deilbachsteig beginnt gleich ziemlich grün, dennoch ist der Asphaltanteil nicht zu leugnen.
Auf dem ausgeschilderten Verbindungsweg vom Alten Bahnhof zur S-Bahnhaltestelle geht es gleich grün los!

Schöne Aussichten bei Niederbonsfeld
Die ersten Höhenmeter und pfadigen Abschnitte liegen bei Niederbonsfeld bereits hinter uns

Entdeckungstour Ruhrgebiet: Kurz mal "Raus aus dem Alltag"

Der namensgebende Deilbach mündet bei Kupferdreh in den Baldeneysee
Der namensgebende Deilbach mündet bei Kupferdreh in den Baldeneysee

Am 06. Juni 2023 wurde der inzwischen vierte "Steig" in Essen der Öffentlichkeit übergeben. Das lässt auf eine Menge Wander-Abenteuer hoffen. Neben dem Baldeneysteig, dem Kettwiger Panoramasteig, dem Zollvereinsteig wurde der Deilbachsteig nun ins Leben gerufen, der als Rundwanderweg eine Gesamtstrecke von 33 Kilometern umfasst. In unserem Fall entschieden wir uns für den Bahnhof Essen-Kupferdreh als den optimalen Start- und Zielpunkt, da man die Wanderroute nach der Hälfte der Gesamtstrecke  ganz vortrefflich am Bahnhof Langenberg als Tagesetappe beenden und damit in zwei Tagesetappen aufteilen kann.

 

Das Wesentliche in Kürze: Von Essen Kupferdreh-Bahnhof bis nach Velbert-Langenberg-Bahnhof  sind auf 17,1 Kilometern 490 Höhenmeter im Aufstieg und 440 Höhenmeter im Abstieg zu überwinden, was dem Steig alle Ehre macht. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 5 Kilometern die Stunde waren wir 3:42 Stunden wandernd unterwegs, dennoch haben wir mit Fotos machen, Eis essen, Brombeeren pflücken und Belohnungsbierchen im Biergarten des Waldkletter-Parks Langenberg gut und gerne 5 1/2 Stunden gebraucht. Deswegen sollte man also besser den ganzen Tag einplanen.

Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es um 11:00 Uhr los. Die Route gibt es als Gratisflyer, oder zum Download, wahlweise auch auf Komoot. Natürlich ist dann da noch die Wegekennzeichnung mit weißem Quadrat, darin der blaue Strich mit drei Punkten. Ich verließ mich auf die Ausschilderung, mein Freund Hans hatte die Aufzeichnung dabei. Als erfahrener Wanderer wird man sich, wenn man aufmerksam auf die Wegekennzeichnung achtet, nicht verlaufen. Allerdings fehlten hier wohl die finanziellen Mittel für zusätzliche Wegweiser auf denen die zurückgelegten Distanzen und die noch zurückzulegenden Distanzen und Wanderzeiten abzulesen sind. Diese gibt es so beispielsweise beim Neanderlandsteig.

 

HINWEIS ÖPNV 

Die S Bahn  S 9 fährt voraussichtlich bis Ende September 2023 wegen Bauarbeiten an der Strecke nicht. Der RE 49 nach Wesel hält auch in Kupferdreh-Bahnhof fährt in stündlicher Taktung und ist in nur 7 Minuten am Ziel! Er hält allerdings in Velbert Nierenhof nicht, deswegen sollte man in jedem Fall während dieser Einschränkungen bis Langenberg durchwandern.


Die Georoute Ruhr und der Deilbachsteig führen auf engem Waldpfad gemeinsam an einen geologischen Aufschluss
Auf engem Waldpfad kommen wir an einem geologische Aufschluss vorbei - Zeitreise zurück ca. 320 Millionen Jahre

Wir passieren in Niederbonsfeld die schöne Kirche St. Engelbert
Bei Niederbonsfeld erreichen wir die denkmalgeschützte Kirche St. Engelbert. Hier geht es über Asphalt den Berg hinauf

Angenehme 23 Grad, Sonne, blauer Himmel, schöne Aussicht. Wanderer was brauchst Du mehr?
Angenehme 23 Grad, Sonne, blauer Himmel, schöne Aussicht. Wanderer was brauchst Du mehr?

Nun gelangen wir in einen alten Buchenwald, den wir auf Pfaden durchwandern
Nun gelangen wir in einen alten Buchenwald, den wir auf Pfaden durchwandern

Wir starten am Alten Bahnhof Kupferdreh unsere Tour und gelangen mit dem ersten Grünstreifen entlang des Deilbaches zur S-Bahn-Station Kupferdreh, wo uns die Murals ins Auge fallen. Das sind bemalte Betonpfeiler, die die Eisenbahntrasse stützen und kunstvoll mit Streetart bemalt wurden.

Überhaupt ist seit meinem letzten Besuch hier eine ganze Menge passiert. Der Parkplatz wurde neu und behindertengerecht gestaltet. Es finden sich neben der Radstation mit Radverleih und einigen kostenlosen Flyern auch die Leihstation für Fahrräder der Metropolregion Ruhr. Ebenso sind hier PKW's  der Stadtinformation ausleihbar, alles ganz modern gestaltet mit Anmeldung und Verifizierung über eine App. Ich bin begeistert. 

Natürlich müssen wir erst einmal den Stadtteil Kupferdreh entlang von Straßen durchqueren, bis wir nach ca. 20 Minuten auf den ersten Waldpfad geleitet werden. Bisher hat es schon super geklappt mit der Ausschilderung, die häufig auf Schildermasten und Laternen angebracht bzw. aufgemalt wurde. Das bleibt auch so!

Schon geht es bergauf und wir machen die ersten Höhenmeter - Steig eben! Diese Wanderung ist nicht für Kinderwagen o.ä. gemacht und konzipiert worden.  Da wir hier mitten durch das Ruhrgebiet wandern, bin ich erstaunt wie schön der Pfad ist. Natürlich bleibt die Akustik des Straßenverkehrs noch eine Weile unser Begleiter, aber spätestens im weiteren Wegeverlauf hinter Niederbonsfeld ist das  nicht mehr so. 

In Niederbonsfeld nutzen wir die Gelegenheit für eine kleine Erfrischung an der dortigen Dorf-Tankstelle und dann fällt mir auch der Eierautomat ins Auge: frische Eier aus der Elfringhauser Schweiz kann man an diesem Automaten ziehen. Durch alten Buchenwald geht es weiter und hier beginnt der für mein Empfinden schönste Abschnitt der Wanderung. Wir durchwandern den Wald auf kleinen Pfaden erst hinauf, dann wieder hinab in Balkhauser Tal. Ländliche Idylle mit Kühen auf den Weiden und vereinzelten Höfen vermitteln den Eindruck nicht mehr im Ruhrgebiet zu sein. Und wieder geht es hinauf, dieses Mal auf den Isenberg, der uns an seinem höchsten Punkt mit gleich mehreren Highlights überrascht!

Da ist zum einen die als Bodendenkmal vorhandene Burgruine der Isenburg zu deren völliger Zerstörung im Jahre 1225 nach nur 35 Jahren Existenz ein hinterhältiger Mord führte. Die schaurige Geschichte dazu ist auf dem Gelände zu erfahren und auch hier im Blog bereits beschrieben worden in dieser Reisegeschichte (Bloglink)

 


Legende der Isenburg wie sie vor dem Jahre 1225 ausgesehen haben muss, heue Bodendenkmal
Legende der Isenburg, wie sie einst ausgesehen haben muss und die Reste des Burgplateaus heute



Haus Custodis wurde 1855 teilweise aus den Steinen der Burgruine erbaut und befindet sich auf dem Burgplateau des Isenbergs
Haus Custodis wurde 1855 teilweise aus den Steinen der Burgruine erbaut und befindet sich auf dem Burgplateau des Isenbergs

Mein Extratipp für Genusswanderer:

Picknicken! Ja picknicken, richtig gelesen.

Bereitet für Euch und die Kinder oder Eure Begleiter ein schönes Picknick vor und nutzt das Gelände der Burgruine als perfekten Picknickplatz! Ich war so angenehm überrascht von diesem schönen Platz, denn er war äußerst gepflegt. Der Rasen war frisch gemäht, es war kein Müll zu sehen, alles "pickobello "und dann waren wir auch noch alleine hier oben. Okay, es war ein Donnerstag, das mag am Wochenende anders sein, aber schön ist es allemal. Die Kinder können in den Ruinen herumtollen und Ihrer Fantasie als Ritter Friedrich zu Isenberg (der Böse!) oder als Ritter Engelbert (der Gute!) die gehörten Geschichten nachspielen und auch die hübsche Prinzessin bekommt ganz sicher ihre (Haupt-) Rolle.

Das Haus Custodis  (oben im Bild) wurde auf dem Burggelände errichtet und ist heute ein Museum das von April-Oktober an jedem zweiten Sonntag im Monat geöffnet hat in der Zeit zwischen 15:00 - 17:00 Uhr. Es gibt interessante Geschichten zur Burg und natürlich auch ein fantastischen 3-D-Modell der Burg, so wie sie vor der Zerstörung einmal ausgesehen hat.

Bitte nicht versäumen den Restmüll wieder mitzunehmen!


Buchautor und Reisejournalist Matthias Berns auf dem Isenberg
Buchautor und Reisejournalist Matthias Berns auf dem Isenberg

Die Isenburg: für mich der erste Höhepunkt dieser schönen Wanderung, weil ich nichts erwartet hatte und dann angenehm überrascht wurde. 

Beim erreichen des Burgplateaus werden wir durch eine kleine Hinweistafel aufgeklärt worum es sich hier handelt. Ich möchte Euch diese Geschichte heute hier nicht erzählen, um die Spannung nicht vorweg zu nehmen, interessant ist es allemal. 

 

Dann diese Aussichten, die sind wirklich schön. Wir blicken von erhabenem Standort auf das Ruhrtal einmal auf den schnurgeraden Verlauf mit dem begleitenden Ruhrtalradweg, dann auf der anderen Seite des Berges auf die 180 Grad Schleife der Ruhr bei Hattingen. Der Aufstieg hat sich gelohnt. Vorbei an Haus Custodis geht es über die neuzeitliche Anlage der Zufahrtsstraße. Dort wo sich früher die Zugbrücke befand können wir noch in den tiefen Burggraben schauen. Drei Dinge sind erwähnenswert: zum einen verläuft hier auch der Ruhrhöhenweg, gekennzeichnet mit xR auf 217 Kilometern von der Quelle (bei Winterberg) bis zur Mündung in den Rhein (bei Duisburg), zum anderen befindet sich hier ein weiterer geologischer Aufschluss und eine Hinweistafel dazu. Das machte mich neugierig und siehe da, es hat seine Berechtigung!

Als weiteren Mehrtages-Wanderweg gibt es die GEOROUTE Ruhr, gekennzeichnet mit zwei schwarzen Balken (die Kohleflöze symbolisieren). Auf der westlichen Seite des Isenbergs gibt es außerdem vom DAV (Deutscher Alpen Verein) den Klettergarten Isenberg. Voranmeldung erforderlich!

 

Nun gehen wir der Beschilderung folgend über den gesamten Bergrücken des Isenbergs durch schönen Wald. An dessen Ende steigen wir in den Velberter Ortsteil Nierenhof ab. Theoretisch können wir hier die Wanderung an der S-Bahnhaltestelle in Nierenhof beenden, doch wir wollen noch weiter bis nach Langenberg. Das hat zur Folge, dass wir Nierenhof einmal komplett durchlaufen müssen und das hat mir an dieser Wanderung nicht so gut gefallen. Zuviel Asphaltstrecke und dann ein langer Aufstieg zum Sender Langenberg. Dabei wandern wir in die Elfringhauser Schweiz hinein und das führte dann wieder zu einem für mich versöhnlichen Ende mit diesem Abschnitt unserer heutigen Wanderung über die erste Etappe des Deibachsteigs. Oben angekommen gibt es zuerst mal eine Schutzhütte mit Bank zum verschnaufen und einer sehr schönen Aussicht .


Die Ruhrschleife bei Hattingen vom Isenberg gesehen
Die Ruhrschleife bei Hattingen vom Isenberg gesehen

Aufstieg zum Sender Langenberg bei Velbert: zu sehen die Landschaft der Elfringhauser Schweiz
Der Aufstieg zum Sender Langenberg lässt uns die Landschaft der Elfringhauser Schweiz entdecken

Hurra! Aussichtspunkt erreicht, ja wir befinden uns auf einem Steig, woll?
Hurra! Aussichtspunkt erreicht, ja wir befinden uns auf einem Steig, woll?

Diese "Abenteuer" wollen wir keinesfalls verpassen. Hier werden müde Geister wieder munter.
Diese "Abenteuer" wollen wir keinesfalls verpassen. Hier werden müde Geister wieder munter.

Der Bismarkturm ist das Wahrzeichen Langenbergs und mehr als 100 Jahre alt
Der Bismarkturm ist das Wahrzeichen Langenbergs und mehr als 100 Jahre alt

Auch wenn die Asphaltstrecke durch Nierenhof zu den weniger attraktiven Abschnitten dieser Wanderung gehört und sicher auch eine anderer Streckenführung denkbar wäre, kommen wir nun zum zweiten wirklichen Highlight dieses Wandertages!

Für Menschen die an der Geschichte des Hörfunks interessiert sind sei an dieser Stelle verraten, dass der Sendemast Langenberg mit seinen 360 Metern Höhe zu den ältesten der Geschichte des Hörfunks zählt. Gleich nebenan und ausgeschildert befindet sich einer der schönsten Klettergärten von Nordrhein-Westfalen! Hier kann man die unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrade erklettern und auch in Besuchergruppen nach Anmeldung dynamische Teambuilding-Events buchen.

 

Wer nicht klettern möchte hat die Möglichkeit auf dem Minigolfplatz gegenüber eine schöne Partie zu spielen, und für denjenigen, der jetzt erstmal genug Bewegung hatte, steht der an Sommerwochenenden von Freitag bis Sonntag geöffnete Wald-Biergarten zur Erholung und Erfrischung bereit. Mir gefällt es ungemein, ein junges Wald-Abenteurer-Team kümmert sich um die Gäste und Kletterer, Schulklassen unternehmen Ausflüge hierhin und an den Wochenenden steht eine Bühne für Live-Musik parat. Wer sich über die Sommerprogramme informieren möchte findet den Weblink in der Rubrik nützliche Weblinks weiter oben - wie immer.

 

Dann gibt es noch den Bismarckturm.  Dieser ist neben dem Sender das zweite Wahrzeichen Langenbergs und während der Öffnungszeiten des Wald-Biergartens kann er auch gratis bestiegen werden. Von oben ergibt sich ein fantastischer Blick über die Region. Und nein, ich habe keine Bilder von oben mitgebracht, die musst Du dann schon selber machen, denn am besagten Donnerstag war der Turm für uns bereits geschlossen. 

 

Nach einer verdienten Pause kalkulieren wir die Abfahrtszeiten und den Abstieg vom Biergarten ein, denn wir wissen (Stand 08.2023, Angabe wie immer ohne Gewähr), dass der RE 49 um 17:29 Uhr abfährt - stündliche Taktung. Durch Wald geht es auf Bergpfaden teils steil bergab, bis wir eine Asphaltstraße erreichen, der wir nach links folgen. Dort wo wir die stattlichen Gründerzeitvillen erreichen führt uns der Abstieg über die lange Treppe direkt hinunter zum Bahnhof Velbert-Langenberg. Wer möchte schaut sich noch Langenberg an - lohnenswert! 


Idyllischer Ausklang der Wanderung im Wald-Biergarten am Baumhaus
Idyllischer Ausklang der Wanderung im Wald-Biergarten am Baumhaus

Wir klettern durch den Dschungel von Langenberg - ein echtes Waldabenteuer
Wir klettern durch den Dschungel von Langenberg - ein echtes Waldabenteuer

Mit Liebe gestaltet - hier kann man einen ganzen Tag verbringen
Mit Liebe gestaltet - hier kann man einen ganzen Tag verbringen

Fazit dieser Wanderung: einfach wunderbar wanderbar!

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Mir hat diese Wanderung insgesamt sehr gut gefallen, denn die Wegführung ist dort, wo sie nicht über innerstädtische Asphaltwege führt, wirklich gelungen!  Verschlungene Pfade führen durch Feld und Flur bergab und bergauf hinein in alten Buchenwald und zu schönen Aussichten. Dabei ist diese Wanderung für Wanderer mit einer gewissen Erfahrung und Kondition konzipiert worden. Das erfordert Trittsicherheit und mit 490 Höhenmetern und 17,1 Kilometern ist es eine steigungsreiche Strecke, die hält, was sie verspricht. Das Ruhrgebiet ist also wohl doch ein klares Wanderziel!  Für einen längeren Aufenthalt oder häufiges Wiederkommen bietet die Region nahezu unendliche Möglichkeiten: Deilbachsteig, Baldeneysteig, Zollvereinsteig, Kettwiger Panoramasteig, Neanderlandsteig, Bergischer Weg, Ruhrhöhenweg und die Georoute Ruhr sind nur einige der Fernwanderwege, die es zu erwandern gilt. Dazu kommen die Entdeckerschleifen und natürlich auch die Möglichkeiten auf, im und am Wasser: Der Baldeneysee feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen, denn als Stausee ist er kein natürliches Gewässer sondern ein von Ingenieuren geplantes Naherholungsgebiet von erster Güte!  Das wird unter Beweis gestellt am 19. August 2023 beim großen Seefest anlässlich des Jubiläums mit großem Feuerwerk über dem See. Essen war bereits Kulturhauptstadt, dann wenig später Europas grüne Hauptstadt und wurde in diesem Jahr nominiert und ausgezeichnet zur European Best Destinations - das hat mich beeindruckt. Und mit der Zeche Zollverein findest Du hier auch noch eine der sechs UNESCO-Weltkulturerbestätten von Nordrhein-Westfalen. Aber das ist eine andere Geschichte.


Fortsetzung folgt

Wenn es einen ersten Teil gibt, dann muss es ja wohl auch einen zweiten Teil geben, jawohl! Doch ich bitte um etwas Geduld, derweil stelle ich Euch in meinem Reisebuch 19 erlebnisreiche Toruren in NRW NEU ENTDECKT vor. Die bieten für jeden und jede Wetterlage die perfekte Auszeit vom Alltag. Das Buch, EBook oder das Bundle aus beidem mit 50% Nachlass auf das EBook  findest du in meinem online shop. Schau doch mal unverbindlich rein!

Über diesen Reiseführer von NRW gibt es einen siebenseitigen Artikel und er ist eine lesenswerte Literaturempfehlung in der aktuellen Ausgabe der NiederrheinEdition
Über diesen Reiseführer von NRW gibt es einen siebenseitigen Artikel und er ist eine lesenswerte Literaturempfehlung in der aktuellen Ausgabe der NiederrheinEdition
0 Kommentare

Die Entdeckerschleife Baumberger Aue

Monheim am Rhein - Naturnah wanderbar!

"Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!"  Frei nach diesem Zitat von Johann Wolfgang von Goethe werden wir uns von dem Wahrheitsgehalt dieser sprichwörtlich gewordenen Volksweisheit überzeugen und die Entdeckerschleife Baumberger Aue unter die Füße nehmen. Dabei fangen wir wahlweise die Frühlingsimpressionen, Sommerimpressionen oder die Herbstimpressionen ein, ganz nach Belieben. Diese kurze Rundwanderung, hält tatsächlich  so manche Entdeckungen bereit. Und das zu jeder Jahreszeit. Links und Rechts der Wanderung gibt es von mir noch drei  weitere empfehlenswerte Ziele, die einen längeren Aufenthalt lohnen, wenn Deine Anfahrt mal länger dauern sollte.

  


Neanderlandsteig und Entdeckerschleife Baumberger Aue, auf dem Bild die Rapsblüte im Frühling mit CANON RP
Willkommen in der Baumberger Aue - mit Canon EOS RP auf der Entdeckerschleife unterwegs im Neanderland

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel:

 

Die Anfahrt zu unserem heutigen Startpunkt, dem Haus Bürgel erfolgt mit der Buslinie 788 bis zur Haltestelle Haus Bürgel. Mit der Monheim Card ist dies für alle Bürger der Stadt Monheim kostenfrei.

 

Mit dem Auto:

 

Nur sehr begrenzte Platzzahl am Haus Bürgel! Adressen für die Navigation:

  • Haus Bürgel, 40789 Monheim am Rhein
  • Alternativ: Parkplatz Aalschokker an der Baumberger Rheinterrasse: Klappertorstraße 38, 40789 Monheim (keine WOMOS)
  • Wanderparkplatz Baumberger Aue, Hauptstraße 131, 40789 Monheim (KEINE WOMOS)
  • Wohnmobilfahrer starten ab Camping Rheinblick: In der Aue oder Urdenbacher Weg (je nach NAVI) , siehe auch Weblinks

Highlights

Hier kommen die Highlights, die diesen Ausflug zu einem unvergesslichen Tag werden lassen:

  • Urdenbacher Kämpe:  Naturschutz gefördert mit Mitteln der Europäischen Union und eigener Homepage
  • WELTKULTURERBE der UNESCO, niedergermanischer Limes: Biologische Station Haus Bürgel: Einblicke in ein 2000 Jahre altes römisches Kastell und die Geschichte vom sagenhaften Münzschatz.
  • Die Wanderung Entdeckerschleife Baumberger Aue ist heute unser Tageshighlight
  • Mehr Touren-Tipps in dieser Region und weitere Highlights für einen längeren Aufenthalt findet Ihr in den internen Tourlinks am Ende der Geschichte

Weblinks

Hier kommen Sie, die nützlichen Weblinks, die Euch den Blog so unkompliziert und einfach gestalten:

 

Übernachtungsplätze:

  1. Camping Rheinblick in der Urdenbacher Kämpe
  2. Camping Fährhaus Pitt-Jupp im Zonser Grind
  3. Camping Stürzelberg,  ca 4 Kilometer weiter weg
  4. Wohnmobilstellplatz Dormagen-Zons

Hotels:

  1. Hotel Baumberger Beach
  2. Hotel am Wald , Monheim

Die Entdeckerschleife Baumberger Aue hat auch Ihren eigenen Platz im Netz, hier der aktuelle WEBLINK

 

Der Neanderlandsteig, Etappe 13Von Düsseldorf-Garath nach Monheim am Rhein

Der Neanderlandsteig, Etappe 14: Von Monheim am Rhein nach Langenfeld Reusrath



Apfelbaumblüte und fleißige Bienen bei der Bestäubung -in der Urdenbacher Kämpe
Apfelbäume blühen bei Haus Bürgel - fleißige Bienen sorgen für die nötige Bestäubung

Rapsblüte bei Haus Bürgel -UNESCO Welterbestätte niedergermanischer Limes
Rapsblüte bei Haus Bürgel

Im Bild der Baumberger Aalschokker Voluntas, heute ein Museumsschiff, welches uns vom Erwerbsleben der Aalfänger auf dem Rhein erzählt
Baumberger Aalschokker Voluntas in der Frühlingssonne - heute ein Museumsschiff zum anschauen.

Eine familienfreundliche Kurzwanderung - Natur und Geschichte

Uralte Kopfweiden in den Kämpen
Uralte Kopfweiden in den Kämpen

Der Neanderlandsteig ist ein perfekt ausgeschilderter Rundwanderweg, der in 17 Etappen auf 240 Kilometern rund um den Kreis Mettmann führt. Ihm angegliedert wurden 21 Entdeckerschleifen zu denen die Entdeckerschleife Baumberger Aue gehört. Mit identischem Start - und Zielpunkt führt sie auf 8,5 Kilometern durch das Naturschutzgebiet der Urdenbacher Kämpe und den gemütlichen Dorfkern von Baumberg.

 

Die gesamte Wanderung verläuft auf befestigten Wegen, einigen wenigen Pfaden im Auwald und ist nahezu steigungslos. Bei einer Länge von 8,5 Kilometern und zahlreichen Einkehr- und Pausenmöglichkeiten, wird sie bei reiner Gehzeit maximal 2 1/2 Stunden benötigen. Die Strecke ist für Kinderwagen und Bollerwagen geeignet.

 

 

Wer die Strecke an der Klappertorstraße beginnt, kann theoretisch direkt mit einer Erfrischung auf der Baumberger Rheinterrasse starten, oder sich nach der Wanderung hier einen gemütlichen Ausklang, idealer Weise bei einem romantischen Sonnenuntergang, gönnen. Die aktuellen Öffnungszeiten findet Ihr unter den Weblinks weiter oben.

 

Während der Neanderlandsteig durchgängig mit einem weißen N auf einem roten Quadrat gekennzeichnet wurde, ist es bei den Entdeckerschleifen genau andersherum. Hier haben wir, wie Ihr auf dem ersten Foto sehen könnt eine durchgehende Ausschilderung mit einem roten N auf einem weißen Quadrat. Dies macht ein Verlaufen entlang der Route praktisch unmöglich. Dennoch gibt es für Euch unter den obigen Weblinks, wie immer auch eine Karte, ein PDF Dokument und einen gpx-download auf der eigenen Homepage.

 

Wir starten auf dem Wanderparkplatz an der Baumberger Aue und folgen der Hauptstraße rechts in Richtung Ortskern Baumberg, bis wir nach wenigen Metern links in die Schallenstraße einbiegen. Hier ist die Ausschilderung an einem Laternenmast vorhanden. So kommen wir später über die Anliegerstraße "Im Sträßchen"  unmittelbar hinein in das Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe mit seine alten Kopfweiden und Gewässern an denen im Frühling viele Brutvögel ein Rückzugsgebiet gefunden haben und Schwäne, Fischreiher, Wildgänse, Haubentaucher und Blesshühner leben.


Landschaftsidylle Baumberger Aue mit Canon EOS R
Landschaftsidylle Baumberger Aue mit Canon EOS RP

Weit geht der Blick über die Felder, deren Gesichter sich im Jahresverlauf einem ständigen Wechsel unterziehen - Aufnahme mit Canon EOS RP
Weit geht der Blick über die Felder, deren Gesichter sich im Jahresverlauf einem ständigen Wechsel unterziehen - Aufnahme mit Canon EOS RP

Bitte nehmt Rücksicht: Rückzugs- und Brutgebiet, Kinderstube Baumberger Aue am Alten Rhein, bei der Hellerhofbrücke - ZOOM mit Canon EOS RP
Bitte nehmt Rücksicht: Rückzugs- und Brutgebiet, Kinderstube Baumberger Aue am Alten Rhein, bei der Hellerhofbrücke - ZOOM mit Canon EOS RP

Der Rhein bei Monheim - Wirtschaftsweg und Lebensader

Zweites Museum auf dem Wanderweg: Aalschokker Voluntas
Zweites Museum auf dem Wanderweg: Aalschokker Voluntas

Entlang der Strecke gibt es einiges zu entdecken, wie der Name schon verraten mag. Ein Fernglas, ein Feldstecher und eine Kamera mit Teleobjektiv können hier gute Dienste leisten. Heute steht Entschleunigung auf dem Programm.

 

Diese Wanderung ist ganzjährig wanderbar, hat aber im Mai zur Zeit der Obstbaumblüte und Rapsblüte, sowie im Herbst zur Obsternte ihre besonderen Reize. Von der Baumberger Aue führt uns der Wanderweg hinüber zu Haus Bürgel über die Felder, die im Mai in rapsgelb erblühen.

Nach einem Stopp und einem lohnenswerten Museumsbesuch geht es weiter durch die Urdenbacher Kämpe. Hier durchwandern wir den alten Rheinauewald und gelangen zum Camping Rheinblick mit seiner schönen Biergartenterrasse. Auch hier lohnt sich ein Pausenstop. Wer mit dem Wohnmobil gekommen ist, wird hier sicherlich so manchen Abend in geselliger Runde ausklingen lassen.

 

Bald geht es weiter, nun entlang des Rheinufers mit Blick hinüber zur mittelalterlichen Stadtfeste Zons hin zum Hotel Baumberger Beach mit seiner bereits erwähnten Baumberger Rheinterrasse. Direkt Vis-a-vis können wir den alten Aalschokker Voluntas nicht übersehen, der als Museumsschiff zu bestimmten Öffnungszeiten auch von Innen angeschaut werden kann. In früheren Zeiten gab es einen Erwerbszweig in Baumberg, der gut vom Aalfang im Rhein leben konnte. Die angegliederte Aalräucherei ist längst abgerissen, wir erblicken an ihrer Stelle Neubauten in weiß mit Rheinblick, sicher ein bevorzugter Wohnort.

 

Weiter führt der Weg, entlang des Rheins in Richtung Monheim bevor wir nach links, der Ausschilderung folgend  in das Baumberger Dorfzentrum abbiegen. Über die Hauptstraße geht es vorbei an der Katholischen Kirche St. Dionysius und dem Baumberger Dorfplatz. Jetzt geht es weiter mit der Hauptstraße immer geradeaus. Diverse Imbisse und Restaurants unterschiedlicher Nationalitäten bieten Möglichkeiten zur Einkehr und  Rast. Das Eiscafé artundWeise ist ein Startup junger Leute, die es sich zum Ziel gesetzt haben eine vegane Eismanufaktur ins Leben zu rufen. Das Konzept ging auf, nicht selten stehen ihre Kunden an heißen Tagen bis auf die Straße an. Meine Empfehlung: schaue mal rein und probiere die völlig neuen Eiskreationen aus - lecker!

Mit der Hauptstraße gelangen wir automatisch zum Startpunkt unserer Tour, dem Wanderparkplatz  Baumberger Aue zurück.


Malerische Urdenbacher Kämpe - Blick auf Haus Bürgel
Malerische Urdenbacher Kämpe - Blick auf Haus Bürgel

Camping Rheinblick - hier ist der Name schon Programm
Camping Rheinblick - hier ist der Name schon Programm - liegt direkt auf der Wanderroute, ist nur saisonal geöffnet

Die Morgensonne scheint durch die silbrig grünen Zweige der alten Kopfweiden in der Baumberger Aue
Morgenstimmung mit Kopfweiden entlang des Weges

UNESCO-Weltkulturerbe am Wegesrand

Romantisch: Sonnenuntergang am Rheinufer beim Camping Rheinblick in der Urdenbacher Kämpe
Sonnenuntergang am Rheinufer beim Camping Rheinblick

Im Jahre 2021 wurde  es beschlossen und verkündet: die "Grenzen des römischen Reiches- Niedergermanischer Limes" ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und schließt damit die bisherige Lücke zwischen zwei schon längst geschützten Abschnitten, dem Obergermanisch-rätischen Limes südlich von Bonn sowie dem Hadrianswall und einem weiteren in Großbritannien. Es geht dabei um die einstige Außengrenze des Römischen Reiches , die alleine in Nordrhein-Westfalen 220 Kilometer umfasst. Sie verläuft zwischen Bonn und Kleve entlang des Rheins, der damals eine natürliche Grenze und bildete und ein wichtiger Transportweg für das Baumaterial römischer Kastelle bot, welches vom Drachenfels und aus der Eifel verschifft wurde. Insgesamt 19 Städte in NRW belegen mit 44 Fundstätten archäologischer Zeugnisse  die römische Besiedlungspolitik.

 

Haus Bürgel in der Urdenbacher Kämpe kommt da in zweifacher Hinsicht also eine besondere Bedeutung zu. Zum einen geht die Hofanlage auf ein Römerkastell zurück. Archäologische Grabungen und Funde, die hier ausgegraben wurden, lassen sich im dortigen Museum bestaunen. Zum Anderen ist es ein seltenes historisches rechtsrheinisches Monument, denn der Limes verlief zum größten Teil linksrheinisch. Dies ist einer Laune der Natur zu verdanken, als der Rhein nach einem Hochwasser im Mittelalter sein Flussbett verlagerte. Seitdem ist die Anlage, die früher zu Zons gehörte rechtsrheinisch zu finden. 

 

 

Ihr könnt diese Wanderung auch am Haus Bürgel starten. Die Buhaltestelle der Buslinie 788 befindet sich direkt vor dem Hof und  Haus Bürgel ist vom Campingplatz gut fußläufig erreichbar. Eine Bitte: die Anzahl der Parkplätze ist aufgrund der örtlichen Gegebenheiten stark begrenzt und deswegen den Museums- und Hofbesuchern vorbehalten. Für den  Besuch des Hofes und Museums sollte man extra Zeit einplanen, denn es lohnt sich hier so manches zur Geschichte dieses besonderen Ortes zu erfahren. Ein Veranstaltungskalender führt durch das Kalenderjahr und kann gratis vor Ort als Flyer erworben werden.

 

Es gibt auch eine eigene Homepage, dazu geführte Wildkräuterwanderungen, Planwagenfahrten und in jedem Herbst zur Ernte den Obstverkauf ab Hof an nur einem ausgewiesenen Tag (zuletzt am 30. September 2022), ein echter Geheimtipp, denn auf Haus Bürgel wird aus den in den Streuobstwiesen gewonnenen Früchten auch Hofeigener Schnaps destilliert, der nur hier zu bekommen ist, ein ideales Mitbringsel für Zuhause.


Haus Bürgel

Geschichte, Welterbe, Römer und außerschulischer Lernort: Haus Bürgel ist sehenswert!
Haus Bürgel ist immer einen Besuch wert - ebenso sind die jährlich stattfindenden Veranstaltungen von Interesse

Auf Haus Bürgel wird römisches Brot gebacken
Römisches Dinkelbrot nach Originalrezept
Das Brot wird in einen mit Brennholz befeuerten Ofen gebacken
Gebacken wird in einem römischen Ofen
Das fertige römische Brot aus dem Ofen auf Haus Bürgel duftet herrlich
Herrlich, wie das frische Brot duftet


Das heutige Haus Bürgel ist ein mittelalterliches Lehnsgut und wurde auf den Fundamenten eines römischen Kastells errichtet. Es ist heute ein Projekt unter der Betreuung der NRW Stiftung und bietet dem interessierten Besucher zum einen ein Römisches Museum, als außerschulischem Lernort für Kinder, Erwachsene und Gruppen, eine Biologische Station mit vielen Veranstaltungen und die Kaltblutzucht Reuter. Mit den stattlichen Pferden werden auch Planwagenfahrten organisiert. Ich war bei diversen Veranstaltungen schon mehrmals dort und  möchte Euch heute von zweien erzählen:  

Am 21. Mai 2023 fand am Internationalen Museumstag ein Hoffest statt. Dabei gab es bei freiem Eintritt ein echtes Römerlager zu erleben und diverse Verkaufsstände auf dem Hof trugen zum leiblichen Wohl der Besucher bei. Mein persönliches Highlight war die Demonstration des römischen Backofens. Dabei wurde von einem "Römer", sprich einem Mitarbeiter der NRW Stiftung verkleidet mit einer Tunika eines römischen Bäckers, Dinkelbrot gebacken nach original römischer Rezeptur. Man hat aus echten römischen Ziegeln, die ca. 1600-2000 Jahre alt sind und vom LVR ausgegraben und zur Verfügung gestellt  wurden einen funktionsfähigen römischen Backofen gebaut. Die Konstruktionsweise ist durch archäologische Befunde an anderer Stelle überliefert. In dem Backofen wird durch Vorheizen mit Brennholz die nötige Backtemperatur für das Brot erreicht. Danach wird die Holzkohle und Asche ausgekratzt, mit Wasser die Backfläche gereinigt und der Brotteig hineingeschoben. Der Backvorgang dauerte kaum 15 Minuten. 

 

Währenddessen erzählte mir der Bäcker, dass bei der Herstellung der Ziegel  vor tausenden Jahren eine Katze über den noch weichen Ton gelaufen ist und ihre Abdrücke im Ton hinterlassen hat, ebenso wie der Hersteller selbst, der in einem der Ziegel den Abdruck seiner römischen Sandale hinterlassen hat. Da der Bäcker diese nachgefertigten römischen Sandalen trug, konnte ich mir ein gutes Bild davon machen und habe Euch zwei Fotos von dem Tag mitgebracht. Schade nur dass ich den herrlichen Brotduft nicht mit Euch teilen kann, da müßt Ihr schon selbst mal hinfahren. Das Brot war jedenfalls sehr lecker mit frischer Butter und einigen Beilagen, wie eingelegten Oliven und gutem Wein. 

 

Direkt neben dem Backofen befinden sich die Fundamente des römischen Bades, wo einst ein Römer seinen Münzschatz in einem Abwasserrohr versteckte und nicht mehr in der Lage war ihn dort wieder abzuholen. So wurde ausgerechnet hier also ein echter römischer Münzschatz gefunden, welcher im Museum ausgestellt wird. Unglaublich, oder? 

 

Alljährlich zum Ende des Sommers und zum Herbstanfang findet an einem Tag der Obstverkauf auf Haus Bürgel statt. An nur einem Tag im Jahr  (zuletzt am 30. September 2022) werden die Ernteerträge aus den heimischen Streuobstwiesen verkauft -

100 Prozent Bio! 

Als haltbare Produkte gibt es den selbstgebrannten Apfel-oder Birnenbrand, naturtrüben frischen Apfelsaft in der 5 Liter Bag in Box solange der Vorrat reicht und Honig von Bienenvölkern aus der Urdenbacher Kämpe. Die Manufaktur ist so klein, dass es diese Produkte nur hier zu kaufen gibt.


Jahrtausende alte Katzenspuren in römischen Zieglen eingebrannt und konserviert
Jahrtausende alte Katzenspuren in römischen Zieglen eingebrannt und konserviert

Die nachgefertigte Sandale des Bäckers und der verewigte Fussabdruck im Ziegel
Die nachgefertigte Sandale des Bäckers und der verewigte Fussabdruck im Ziegel

Die Geschichte vom Münzschatz - Fundstelle
Die Geschichte vom Münzschatz - Fundstelle

Hofprodukte für Zuhause - vorsicht unbezahlte Werbung!
Hofprodukte für Zuhause - vorsicht unbezahlte Werbung!

Hofprodukte als Mitbringsel  - vorsicht unbezahlte Werbung!
Hofprodukte als Mitbringsel - vorsicht unbezahlte Werbung!

Selbsterklärend und einen Besuch wert - diverse Veranstaltungen durch das ganze Jahr
Selbsterklärend und einen Besuch wert - diverse Veranstaltungen durch das ganze Jahr
Obstverkauf am 30. September 2022 auf Haus Bürgel. Heimisches Bio-Obst aus den Streuobstwiesen, alle Jahre wieder
Obstverkauf am 30. September 2022 auf Haus Bürgel. Heimisches Bio-Obst aus den Streuobstwiesen, alle Jahre wieder

Wenn Euch diese Tour gefallen hat gibt es hier noch mehr:

"Das barocke Jagdschloss gilt zusammen mit dem quadratischen Schlosspark als eines der schönsten Gartenschlösser Europas - und als das am besten erhaltene. Auf den acht sternförmig zusammenlaufenden Alleen kann man nachempfinden, woher das Wort "lustwandeln" kommt. Wer schon da ist sollte auch das Museum für Europäische Gartenkunst im Ostflügel besuchen." So beschreibt " Merian live!" in "Deutschland neu entdeckt", unseren heutigen Startpunkt. 

Besser hätte ich es nicht sagen können und deswegen erlaube ich mir zu zitieren. 

Mit dieser heutigen Fahrradtour möchte ich Euch meine direkte Heimatregion vorstellen, meine Haus- und Hoftour, also. Mindestens einmal pro Jahr  fahre ich die Strecke so wie hier beschrieben ab, weil sie zu jeder Jahreszeit immer wieder unterschiedliche Stimmungen bereit hält. 

 

In der Urdenbacher Kämpe gibt es Rückzugsgebiete für vielerlei Vogelarten, in den Schloßgärten begegnet uns gestaltete Natur im Stile vergangener Jahrhunderte, Schloß Benrath hält Kultur für uns bereit und wer es sportlich liebt kommt hier auch ganz gewiss nicht zu kurz.

Auch bei dieser Fahrradtour heißt es für mich einfach zu Hause auf das Rad steigen und losfahren. Aus diesem Grunde hat es gedauert bis sie ihren Weg in den Reiseblog-NRW als ersten digitalen online Tourenguide für unser Bundesland Nordrhein Westfalen gefunden hat. Nach diversen Wanderungen, Fahrradtouren und Roadtrips stelle ich fest: wir haben hier alles, was Familien, Kinder und Eltern brauchen um einen schönen Tag abseits des Alltags zu genießen - man muss sich nur auf den Weg machen!


0 Kommentare

Radtour mit Hopfen und Historie

Schlösser, Burgen, Gärten, Parks und die älteste Brauerei am Niederrhein

Einen Tag Radurlaub vom Feinsten erleben wir bei einer Fahrradtour zwischen Grevenbroich und Korschenbroich. Gleich sieben Schlösser und Burgen sowie ein Kloster führen uns durch die bewegte Vergangenheit des Niederrheins. Dabei kommen auch die kulinarischen Vorzüge an schönen  Raststationen nicht zu kurz. Eine schöne Sommertour, die auch ohne Pedelec und E-Bike gut zu meistern ist. Ich wünsche Euch viel Vergnügen bei dieser neuesten Fahrradtour!


Die schönsten Gärten und Schlösser am Niederrhein hier im Bild Schloss Dyk bei Jüchen
Einer der schönsten Gärten und Schlösser am Niederrhein liegt auf der Route: hier im Bild Schloss Dyk bei Jüchen

Anfahrt

Die Anfahrt erfolgt mit öffentlichen Verkehrsmitteln der DB bis zu unserem Startort am Bahnhof Grevenbroich. Das empfiehlt sich schon deswegen, weil es sich nicht um einen Rundkurs handelt, sondern um eine Strecke von A nach B. Zielort ist der S-Bahnhof in Korschenbroich, wo wir in die S-Bahn nach Mönchengladbach oder heimwärts einsteigen können.


Wer Räder leihen möchte kann dies am HBF Mönchengladbach tun und startet in diesem Fall ab dort. Zielort ist ebenfalls dann wieder der HBF Mönchengladbach zur Rückgabe der Räder. Bitte in diesem Fall die Modalitäten und Öffnungszeiten beachten.


Alternative Antriebe:

Über die nextbike-APP kannst Du ganz einfach ein Rad in Mönchengladbach ausleihen. Pausen unterwegs gibst Du ebenfalls über die App an. Mehr Infos: www.nextbike.de/moenchengladbach

Highlights

Diese Highlights werden für einen unvergesslichen Tag sorgen, bei kleinen und bei großen Radfahrern:

  • Tageshighlight ist die Fahrradtour mit insgesamt 33 Kilometern länge und ca. 100 Höhenmetern maximal
  • Altes Schloss in Grevenbroich, Altstadt und 
  • Villa Erkens,  Stadthistorisches Museum mit Wechselausstellungen und einer Dauerausstellung zur Niederrheinischen Seele
  • Schloss Dyk und sein wunderschöner Park inklusive Möglichkeit zur Einkehr
  • Das Nikolauskloster mit Einkehrmöglichkeit, sehenswerte Kopie der Grotte von Lourdes, Pilgerziel und großer Kinderspielplatz
  • Haus Hürth, privat!
  • Schloss Liedberg, privat
  • Haus Horst, derzeit in Sanierung
  • Bierbrauerei Bolten
  • Schloss Rheydt und Park mit alten Festungsanlagen/Kasematten
  • Schloss Myllendonk, privat, Golfplatzgelände mit Außengastronomie

Weblinks

Anbei einige nützliche Weblinks , die uns die Planung und den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten:


DIESE TOUR ALS AUFZEICHNUNG BEI KOMOOT UNTER DIESEM KOSTENFREIEN WEBLINK



Im Bild die renovierte Villa Erkens in Grevenbroich erstrahlt an einem Sommertag. Sie beherbergt das Stadthistorische Museum
Am Ausgangspunkt der Tour in Grevenbroich beeindruckt die Villa Erkens mit dem Stadthistorischen Museum

Schattige Wege im Park Grevenbroich zu Beginn der Tour
Schattige Wege im Park Grevenbroich zu Beginn der Tour

Die Erft fließt durch Grevenbroich und verschönert das Stadtbild, so grün hatte ich Grevenbroich nicht erwartet
Die Erft fließt durch Grevenbroich und verschönert das Stadtbild, so grün hatte ich Grevenbroich nicht erwartet

Vom Mittelalter zur Renaissance: Zeitreise auf zwei Rädern:

Brunnenfigur von Bonifatius Stirnberg, dem berühmten Brunnenbauer aus NRW in Grevenbroich
Brunnenfigur von Bonifatius Stirnberg, dem berühmten Brunnenbauer aus NRW in Grevenbroich

Raus aus dem Alltag! Einen Tag Radurlaub vom Feinsten, den erleben wir heute bei einer Fahrradtour vom Bahnhof Grevenbroich zur S-Bahn Haltestelle Korschenbroich. Das wichtigste für diese Tour ist natürlich ein Fahrrad. Wer kein eigenes mitnehmen möchte leiht sich am Hauptbahnhof Mönchengladbach eins von NEW Möbus nextbike. Mit dem Rad (und dem passenden Ticket) steigen wir in die Bahn und kommen knapp 20 Minuten später in Grevenbroich an. Jetzt beginnt unsere Tour, auf geht's in die Altstadt! 

Die Landesgartenschau 1995 hatte einen prägenden Einfluss auf das Altstadtbild von Grevenbroich -  bis heute. Mittendrin: das Alte Schloss (Nr. Eins) ist ein gotischer Bau aus dem 15. Jahrhundert und beherbergt eine Gastronomie. Leider etwas zu früh für eine Einkehr. Deswegen fahren wir nach einem Fotostop durch das Burgtor, überqueren die Erft, die Grevenbroich durchfließt und gelangen so durch die Altstadt zum Stadthistorischen Museum in der bestens renovierten Villa Erkens mit angrenzendem Park. Die Dauerausstellung zur Niederrheinischen Seele berührt mit einer Zeitreise zurück in die Kindheit mit alten Bräuchen und Traditionen.

Auf dem Weg zurück unterqueren wir vor dem Bahnhof mit der Radwegebeschilderung die Bahnlinie und kommen nach rund 5 Kilometern an einem weiteren historischen Gemäuer vorbei, nach welchem die Straße „Am Rittergut“ benannt wurde. Durch Bedburgdyck mit seinen schmalen Gassen erreichen wir die typisch niederrheinischen Landschaften und haben einen schönen Wegabschnitt vor uns.

 

Hier folgen wir an einem Autokreisverkehr, nicht der Verkehrsbeschilderung Richtung Schloss Dyck (Nr. Zwei) sondern gemäß der dort aufgestellten Informationstafel am Knotenpunkt 4 Richtung Knotenpunkt 3 dem Fahrradweg bis Schloss Dyk. Das Schloss mit seinem rund 70 ha großen Landschaftspark ist eines der kulturhistorisch bedeutendsten Wasserschlösser des Rheinlandes und seit 1999 Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur – unbedingt sehenswert! 

Bei der Orientierung sorgt das Knotenpunktsystem für die perfekte Routenführung. Darüber hinaus geben die Radwanderkarten einen geografischen Überblick über die Ausrichtung des weiteren Tourenverlaufs. Wir fahren also von KP 3 nach KP 9, von KP 9 nach KP 55, alles klar? Der nächste Stopp lohnt sich beim Nikolauskloster. Hier gibt es Kaffee und Kuchen, einen Kinderspielplatz mit Piratenschiff und den Nachbau der Lourdesgrotte als Gebetsort und Pilgerstätte.


Eine der Infotafeln von RadRegionRheinland  mit Karte zeigt uns unsere möglichen Fahrtstrecken auf
Hier steht eine der Informationstafeln in Bedburgdyk. Geradeaus für Autos, rechts für Radler, am KP 4 ab hier Richtung KP 9

Detailkarte am Knotenpunkt 4 erklärt uns den Routenverlauf zum Schloss Dyk
Detailausschnitt der Karte am KP 4 - in der Karte hervorgehoben - Bild durch reinklicken vergrösserbar

Typische Niederrheinlandschaft hinter Bedburgdyk auf dem Weg zu Schloss Dyk
Typische Niederrheinlandschaft hinter Bedburgdyk auf dem Weg zu Schloss Dyk

Ausklang am 18. Loch

Gartenimpression aus dem Schlosspark Dyk
Gartenimpression aus dem Schlosspark Dyk

Zwischen Knotenpunkt 55 und 54 lohnt ein kleiner Abstecher nach links über den Fürther Weg zum Haus Fürth (Nr. Drei), ein von Wassergräben und Park umgebenes Herrenhaus aus dem 16. Jhd. (leider nicht zu besichtigen da privat), erbaut in der Fachwerkbauweise und daher einzigartig im Rheinland.

 

In Liedberg erleben wir ein kleines nostalgisches Fachwerkdorf und die Burg Liedberg (Nr. Vier). Sie ist eine von nur zwei Höhenburgen am gesamten Niederrhein, die zweite ist die Schwanenburg bei Kleve. Frisch renoviert präsentiert sie sich im neuen Glanz, leider in Privatbesitz. Mit der als Niederrheinroute gekennzeichneten und ausgeschilderten Wegeverlauf geht es weiter zu Haus Horst (Nr. Fünf), einem ursprünglich mittelalterlichen Rittergut, welches zwischenzeitlich in eine Privatklinik umgewandelt wurde, wird es gerade saniert und ist ebenfalls privat. Durch den schönen Tiefenbroicher Busch und das Tiefenbroicher Feld gelangen wir über eine schmale Brücke an einer T-Kreuzung zur Rheydter Str. (hier Knotenpunkt 36) Nach rechts abbiegend kommen wir nach wenigen hundert Metern zur ältesten Altbierbrauerei der Welt! Die Geschichte der Bierbrauerei Bolten beginnt bereits mit dem Jahre 1266 auf dem Kraushof. Ich finde ein Belohnungbierchen haben wir uns verdient! Zurück auf gleichem Wege geht es weiter von KP 36 der Ausschilderung folgend zu KP 10. Hier ist das Schloss Rheydt (Nr. Sechs) nur 600 Meter entfernt. Einzigartig am Niederrhein ist der Bau im Stil der italienischen Renaissance mit Wassergräben, Kasematten und Schlosspark ist es ein beliebtes Ausflugsziel für Romantiker. Die freilaufenden Pfauen schlagen ihr gefiedertes, farbenprächtiges Rad im Schlosshof, wo wir die Pause unter prächtigen Arkadenbögen genießen. Das Sadthistorische Museum im Schloss lockt mit Wechselausstellungen zum Besuch und das Restaurant Purino zur Einkehr, abends mit Kerzenschein.

Wir aber wollen weiter: vom Knotenpunkt 10 geht es parallel zur Niers zum KP 9 (hier ist auch die S-Bahn Korschenbroich bereits ausgeschildert) weiter über eine Brücke zum KP 6. Wir erreichen als letztes Schloss für heute Schloss Myllendonk (Nr. Sieben), mit prächtiger spätgotischer Hauptburg dient das Schloss bereits seit der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts der Familie Myllendonk als Stammsitz, heute inmitten eines gepflegten Golfplatzes. Von der Terrasse der Außengastronomie genießen wir den Blick auf das private Schloß und das Treiben auf dem Golfplatz, bevor wir die Tour am S-Bahnhof in Korschenbroich beenden. 


Sieben auf einen Streich:

Am Alten Schloss in Grevenbroich
Am Alten Schloss in Grevenbroich

Burg Liedberg eine von nur zwei Höhenburgen am Niederrhein, Privatbesitz und frisch saniert
Burg Liedberg eine von nur zwei Höhenburgen am Niederrhein, Privatbesitz und frisch saniert

Schloss Dyk als Vexirbild im Schlosspark von europäischem Rang, hohe Gartenkunst!
Schloss Dyk als Vexirbild im Schlosspark von europäischem Rang, hohe Gartenkunst!

Wir respektieren den Privatbesitz und bleiben draußen: Haus Hürth einzige Fachwerkburg am Niederrhein
Wir respektieren den Privatbesitz und bleiben draußen: Haus Hürth einzige Fachwerkburg am Niederrhein

Jahrelang im Dornröschenschlaf und daher zur Zeit im Zustand der Sanierung: Haus Horst
Jahrelang im Dornröschenschlaf und daher zur Zeit im Zustand der Sanierung: Haus Horst

Renaissance-Wasserburg Schloss Rheydt, einzigartig im Stile der italienischen Renaissance, heute Stadthistorisches Museum
Renaissance-Wasserburg Schloss Rheydt, einzigartig im Stile der italienischen Renaissance, heute Stadthistorisches Museum

Schloss Myllendonk, in Privatbesitz und drumherum ein privater Golfclub, die Gastronomie empfängt auch Gäste
Schloss Myllendonk, in Privatbesitz und drumherum ein privater Golfclub, die Gastronomie empfängt auch Gäste

Ein Abstecher in die älteste Altbierbrauerei der Welt:



Altes Brauereigelände mit Verkaufsladen und Eingang zum ganz neuen Biergarten
Altes Brauereigelände mit Verkaufsladen und Eingang zum ganz neuen Biergarten

An alles gedacht: Kinderspielzone, Sonnenliegen und Loungemöbel im Biergarten der Brauerei Bolten, gute Mittagskarte!
An alles gedacht: Kinderspielzone, Sonnenliegen und Loungemöbel im Biergarten der Brauerei Bolten, gute Mittagskarte!

Beschatteter und begrünter Essbereich im Biergarten der Brauerei Bolten
Beschatteter und begrünter Essbereich im Biergarten der Brauerei Bolten

Attraktives Interieur bei kälterem Wetter in der Brauerei Bolten
Attraktives Interieur bei kälterem Wetter in der Brauerei Bolten

Selbsterklärend und deswegen schon einen Besuch wert: die Brauerei Bolten ist die älteste Altbierbrauerei der Welt
Selbsterklärend und deswegen schon einen Besuch wert

Dinieren im Zeichen des Löwen, vorsicht unbezahlte Werbung!
Dinieren im Zeichen des Löwen, vorsicht unbezahlte Werbung!

Gesehen und für gut befunden in der Brauerei Bolten!
Gesehen und für gut befunden in der Brauerei Bolten!

Es gibt viel zu entdecken!

Auf dem Schlosshof von Schloss Rheydt lebt eine fast zahme Pfauenpopulation und darf dort frei herumlaufen
Auf dem Schlosshof von Schloss Rheydt lebt eine fast zahme Pfauenpopulation und darf dort frei herumlaufen

Brunnenfiguren von Bonifatius Stirnberg in der Altstadt Grevenbroich, einem berühmten Brunnenbauer am Niederrhein
Brunnenfiguren von Bonifatius Stirnberg in der Altstadt Grevenbroich, einem berühmten Brunnenbauer am Niederrhein

Collage zur Ausstellung der Villa Erkens über die Niederrhein Seele
Collage zur Ausstellung der Villa Erkens über die Niederrhein Seele

Danksagung und besondere Hinweise

Diese und zwei weitere Touren entstanden im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Essener  Firma CP Compartner Agentur für Kommunikation GmbH, vertreten durch Julia Wild. Dafür möchte ich heute einfach mal "Danke" sagen, denn ich wurde ausgewählt, in diesem Jahr 2023 für das Magazin NRW ENTDECKEN und das online Portal **www.mobil.nrw diese Touren zu erwandern, zu erfahren und für Euch zu veröffentlichen.

Es wurden im Laufe der vergangenen Monate keine Kosten und Mühen gescheut, um professionelles Online Marketing, Fotoshootings an ausgewählten Locations, Reels und Interviews zu produzieren, welche seit dem 11. April 2023 bereits nach und nach veröffentlicht werden. Für den Bereich "Wandernd die Natur in NRW  entdecken"  wurde ich ausgewählt.

Danke für das entgegen gebrachte Vertrauen und das tolle Feedback. Und nun viel Freude bei Deinen Entdeckungsreisen.

Viele Grüße, Euer Matthias

 

** mobil.nrw ist eine Gemeinschaftskampagne des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr NRW sowie der Verkehrsunternehmen, Zweckverbände, Verkehrsverbünde und -gemeinschaften in Nordrhein-Westfalen.


V.l.n.r. Oliver Krischer Minister für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes NRW, Rebecca Schirge NRW-Entdeckerin, Matthias Berns NRW-Entdecker,  Dr. Norbert Reinkober (Geschäftsführer VRS und go.Rheinland)
V.l.n.r. Oliver Krischer Minister für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes NRW, Rebecca Schirge NRW-Entdeckerin, Matthias Berns NRW-Entdecker, Dr. Norbert Reinkober (Geschäftsführer VRS und go.Rheinland)

Hier kommen die zwei weiteren Wandertouren:

Zum zehnjährigen Jubiläum des Wisent-Wildnis-Weges, eines der Top Trails of Germany wandern wir durch den wilden Teil Nordrhein Westfalens und entdecken bei einer abenteuerlichen Mittelbegirgstour mit etwas Glück die ersten seit 400 Jahren wieder in freier Wildbahn lebenden europäischen Wisente: eine Tiergattung unserer BIG FIVE in NRW.  Eine wirklich außergewöhnliche Rundwanderung !

In der Nordeifel geht es über den Struffeltkopf, eine schon seit dem Mittelalter bekannte Hochmoorfläche. Auf befestigten Holzbohlenwegen durchqueren wir eine besondere Landschaft, tauchen ein in stille Waldtäler, durchqueren Bachfuhrten und erleben Weltgeschichte am Wegesrand: Die Drachenzähne des Westwalls und die über 100-jährige  Dreilägerbachtalsperre mit Aussichtsplattform, anschließend mit Wellness und Massage:



Mit einem Mausklick ins Bild seid Ihr schon beim kostenlosen E-Paper von mobil.nrw. Ein Gratis-Service für Euch!
Mit einem Mausklick ins Bild seid Ihr schon beim kostenlosen E-Paper von mobil.nrw. Ein Gratis-Service für Euch!
0 Kommentare

Wälder, Wiesen, Wisente

Wildnisweg zu den größten  Landsäugetieren Europas

Ein Träumchen, das Wanderherzen höher schlagen läßt! Unsere heutige Tour führt uns durch urwüchsige und wilde Naturlandschaft über den Wisent-Pfad. Der Wisent-Pfad wurde bereits 2013 erstmals als Premium-Pfad des Wanderwegs Rothaarsteig zertifiziert und feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum. Ein guter Anlass für einen ersten Besuch, oder ein Wiedersehen.

 


Sonnenaufgang mit Nebel in der Waldeinsamkeit des Wittgensteiner Landes
Stille Wälder empfangen uns mit etwas Mystik auf der Anreise zum Wisent-Wildnis-Pfad

Anfahrt

Die Anfahrt erfolgt mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis zum Bahnhof Aue-Wingeshausen. Ab dort geht es wahlweise zu Fuß schon los, oder wir nehmen  den Bus Nummer L 196 bis zur Haltestelle Kirche in Wingeshausen. Anfahrt planen mit www.westfalentarif.de oder www.mobil,nrw


Anfahrt mit dem Auto oder Wohnmobil:

 

Der Sonnenhof liegt auf dem Wisent Wildnis Weg, der direkt daran vorüberführt. Außerdem ist er auch ein Landvergnügen-Gastgeber-Hof. Die Adresse für die Navigation lautet: 

  • An der Bracht 50, 57319 Bad Berleburg

Wisent Wildnis Gehege:

 

Die Wisent Wildnis am Rothaarsteig hat einen großen Parkplatz und die Adresse lautet :

  • Weidiger Weg 100,  57319 Bad Berleburg

Highlights

Diese Highlights werden für einen unvergesslichen Tag sorgen, bei großen und kleinen Outdoor-Liebhabern:

  • Das Tages-Highlight ist die Rundwanderung auf dem Wisent-Wildnis-Weg
  • Wer möchte sieht sich die kostenpflichtige Wisent-Wildnis mit dem Freigehege zusätzlich an.
  • Diverse Einkehrmöglichkeiten entlang des Wanderweges machen diese Rund-Tour zu einer Genuss-Wanderung
  • Das nahe gelegene Schloss in Bad Berleburg sorgt für ein kulturelles Highlight in der Altstadt. Das Schloss und der angrenzende Park können besichtigt werden.
  • Ihr wollt länger bleiben? Das lohnt sich ganz gewiss, denn der Rothaarsteig ist der älteste ausgezeichnete Premiumwanderweg von Nordrhein-Westfalen und zählt als solcher zu den Top Trails of Germany
  • Hotelunterkünfte, Campingplätze und Wanderherbergen gibt es zahlreiche. Einige besonders lohnenswerte Adressen habe ich unter den Weblinks für Euch zusammen getragen.

Weblinks

Hier habe ich Euch einige nützliche Weblinks zusammen gestellt, die die Planung Eurer Reise vereinfachen werden:

  • Natürlich verfügt die Wisent-Wildnis über eine eigene Homepage, hier der WEBLINK
  • Wohnmobilurlaub auf dem Land erleben? Das geht so nur mit Landvergnügen. Und der Sonnenhof ist ein Landvergnügen-Gastgeber! Der exklusive Reiseführer hat in 2023 10-jähriges Jubiläum!
  • Es gibt einen kostenlosen Wohnmobilstellplatz in Bad Berleburg für drei (!) Mobile.
  • Diese Wanderung als GPX Download bei outdoor-active
  • Das Hotel  Alte Schule in Bad Berleburg hat mich besonders angesprochen, als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland. 
  • Auf dem Wanderweg kommt man am Forellenhof vorbei. Hier gibt es deutsch-griechische Küche.
  • Kultur gefällig? Eine Reise zum Deutschen Adel gibt es im Schloss Bad Berleburg zu erleben.
  • Empfehlenswerte Luxus-Unterkunft, direkt an der Wanderstrecke ist das Hotel Jagdhof Wiese in Jagdhaus.


Wisent Wildnis im Wittgensteiner Land in Herbstfarben
Herbstfarben auf dem Wisent Wildnis Pfad

Die Kennzeichnung des Wisent-Wildnis-Pfads erfolgt durch ein weißes auf dem Rücken liegendes R in schwarzem Quadrat - verlaufen prinzipiell unmöglich
Die Kennzeichnung des Wisent-Wildnis-Pfads erfolgt durch ein weißes auf dem Rücken liegendes R in schwarzem Quadrat - verlaufen prinzipiell unmöglich

Erste tierische Begegnungen auf dem Wanderweg, kurz hinter dem Sonnenhof
Erste tierische Begegnungen auf dem Wanderweg, kurz hinter dem Sonnenhof

Wir gewinnen an Höhe auf dem Wildnis-Pfad, das Wetter spielt mit - einfach herrlich diese Ruhe tut uns gut!
Wir gewinnen an Höhe auf dem Wildnis-Pfad, das Wetter spielt mit - einfach herrlich diese Ruhe tut uns gut!

Drei Extrakilometer für besondere Eindrücke

Der Autor Matthias Berns unterwegs auf dem Wisent-Wildnis-Weg
Der Autor Matthias Berns unterwegs auf dem Wisent-Wildnis-Weg

Die folgende Wanderung ist ca. 13 Kilometer lang und als Rundkurs mit gleichem Start und Zielpunkt angelegt. So kann man diesen frei planen, ob wie wir mit Bus und Bahn, oder direkt ab der Wisenthütte (großer kostenfreier Parkplatz, Stand 05.2022, ohne Gewähr), oder beispielsweise ab Sonnenhof. Von Aue Bahnhof (Bad Berleburg) fahren wir mit der Buslinie L 196 zur Haltestelle Wingeshausen Kirche, dem Startpunkt unserer Wanderung. Die Zuwegung und die gesamte Tour sind perfekt ausgeschildert und damit "unverlaufbar". Der Wegekennzeichnung - einem weißen, auf dem Rücken liegenden "R" auf schwarzem Grund - folgend, laufen wir vorbei am Sonnenhof bis zur "Wisent-Wildnis" an der Wisent Hütte. Hier treffen wir auf die Namensgeber der Tour: die mächtigen Wisente.

 

Die ausgewilderten Wisente sind nur mit sehr viel Glück in der freien Wildbahn zu sehen. Dieses Artenschutzprojekt ist einzigartig in ganz Westeuropa. Die im März 2013 freigelassene Herde bildet die ersten freilebenden Wisente seit 400 Jahren. Die bis zu zwei Meter hohen und an die 1. 000 Kilo schweren Tiere stellen allerdings keine Gefahr für den Wanderer dar, denn sie sind sehr scheu und es wäre ein wahrer Glücksmoment, sie überhaupt zu Gesicht zu bekommen. Aus diesem Grunde wurde entlang des Wanderwegs die so benannte Wisent-Wildnis angelegt, ein 20 ha großes eingezäuntes Areal in dem die Tiere sich frei bewegen können und wir Wanderer die gute Möglichkeit bekommen auf einem drei Kilometer langen Rundweg diesen imposanten Tieren auch tatsächlich zu begegnen. Ein Teleobjektiv, oder ein Fernglas sind bei dieser Wanderung sicher sinnvolle Begleiter und man sollte sich schon ein bisschen Zeit nehmen.

 

In jedem Fall bietet  eine Einkehr auf der Wisent Hütte mit Aussichtsterrasse und der „kleinen Wildnis“ für die Kinder Entspannung und Kurzweil. Ab Wisenthütte verläuft der Wanderweg ein Stück parallel zur Landstraße, bis er bei der Mondscheinbank links bergauf abzweigt.

 

Je höher wir steigen, umso schöner werden die Aussichten. Auf dem Kamm angekommen gehen Wisent-Pfad und Rothaarsteig Hand in Hand auf schmalem Waldpfad mit schönen Fernsichten über die naturbelassene Berglandschaft des Wittgensteiner Landes


Bild von <a href="https://pixabay.com/de/users/artellliii72-15900295/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=5398431">Artur Pawlak</a> auf <a href="https://pixabay.com/de//?utm_source=link-attribution&am
Wisente freilebend zu beobachten gehört wohl zu den besonderen Momenten und Gelegenheiten bei dieser Tour. Viel Glück!

Von Kamm zu Kamm, von Einkehr zu Einkehr

Unbezahlte Werbung, Wandergastgeber Rothaarsteig in Bad Berleburg, hat mir persönlich sehr gut gefallen
Unbezahlte Werbung, Wandergastgeber Rothaarsteig in Bad Berleburg, hat mir persönlich sehr gut gefallen

So wunderschön der Wald auch ist, einen Wermutstropfen gibt es doch, den ich nicht verschweigen möchte. Auf dem weiteren Wegeverlauf treten die immensen Waldschäden zu Tage, die der Borkenkäfer und die lange Trockenheit der Sommermonate mit sich brachte. Die Jahrzehnte der Monokulturen mit großen Fichtenschonungen haben dem Klimawandel ihren Tribut gezollt und der Waldwirtschaft großen Schaden zugefügt. Erhebliche Anstrengungen werden unternommen, um die Artenvielfalt zu schützen und den Wald wieder aufzuforsten.

 

Meterhoch stapeln sich die gefällten Fichten entlang des Weges, wo früher dichter Nadelwald war sind heute freie Flächen entstanden, die den Blick auf die wunderschöne Landschaft freigeben, wo sich vom Kammweg aus die Mischwälder vor uns scheinbar endlos ausbreiten. Ja tatsächlich, NRW zeigt sich uns heute von seiner wilden Seite. Nichts stört die Ruhe, denn am Wochenende wird nicht im Wald gearbeitet. 

 

Bei unserer Ankunft an der Hubertuskapelle gelangen wir  gleichzeitig zum Hotel Jagdhof Wiese, wo sich eine neuerliche Einkehr anbietet. Frisch gestärkt geht es nun wieder bergauf dem nächsten Bergkamm entgegen, um wenig später ins idyllische Ihrgiebachtal abzusteigen. Dort wo das Bockshorntal und der Bortlingsbach sich mit dem Wanderweg treffen gibt es eine schöne Wanderhütte mit Rastplatz, Holztischen und Bänken, Feuerschale, einer mobilen Toilettenkabine und Grillmöglichkeit – ein idealer Picknickplatz.

 

Dem gleichen Wanderkennzeichen, einem weißen auf dem Rücken liegenden R auf schwarzem Grund, weiter folgend erreichen wir schon bald den Forellenhof, abermals eine Einkehrmöglichkeit mit  Forellenteichen im Wiesengelände.

Dem Talweg weiter folgend verlassen wir kurz hinter dem Forellenhof den Talgrund mit der Wegekennzeichnung und dem hölzernen Hinweisschild „Aussichtspunkt“ nach links erneut bergauf und gelangen so auf einem schönen Pfad mit Ausblicken auf Aue-Wingeshausen zu unserem Ausgangspunkt, der Bushaltestelle an der Kirche in Wingeshausen zurück.

 

Bitte beachten: Im Wisent-Wild-Schaugehege dürfen keine Hunde mitgeführt werden!

 

Vom Bahnhof Aue zur Ortsmitte Wingeshausen (Kirche) sind es ca. 3 Kilometer, die man hinzurechnen muss, wenn man mit dem Zug kommt und nicht in den Bus steigt.


Romantische Waldpfade
Romantische Waldpfade

Eindeutige Wegekennzeichnung, Wandertafel an der Wisent Wildnis bei Bad Berleburg
Wandertafel am Parkplatz der Wisent Wildnis. Hier kommen wir auch vorbei, man beachte die zuverlässige, eindeutige Wegekennzeichnung!

Wildes NRW!
Wildes NRW!

Farbtupfer am Wegesrand
Farbtupfer am Wegesrand

Mein erstes Cover-Shooting und Euer Tourenguide pünktlich zum Deutschland-Ticket der Deutschen Bahn!
Mein erstes Cover-Shooting und Euer Tourenguide pünktlich zum Deutschland-Ticket der Deutschen Bahn!

Danksagung und besondere Hinweise

Diese und zwei weitere Touren (Fortsetzung folgt mit Ankündigung) entstanden im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Essener  Firma CP Compartner Agentur für Kommunikation GmbH, vertreten durch Julia Wild. Dafür möchte ich heute einfach mal "Danke" sagen, denn ich wurde ausgewählt, in diesem Jahr 2023 für das Magazin NRW ENTDECKEN und das online Portal **www.mobil.nrw diese Touren zu erwandern, zu erfahren und für Euch zu veröffentlichen.

Es wurden im Laufe der vergangenen Monate keine Kosten und Mühen gescheut, um professionelles Online Marketing, Fotoshootings an ausgewählten Locations, Reels und Interviews zu produzieren, welche seit dem 11. April 2023 bereits nach und nach veröffentlicht werden. Für den Bereich "Wandernd die Natur in NRW  entdecken"  wurde ich ausgewählt.

Danke für das entgegen gebrachte Vertrauen und das tolle Feedback. Und nun viel Freude bei Deinen Entdeckungsreisen.

Viele Grüße, Euer Matthias

 

** mobil.nrw ist eine Gemeinschaftskampagne des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr NRW sowie der Verkehrsunternehmen, Zweckverbände, Verkehrsverbünde und -gemeinschaften in Nordrhein-Westfalen.


Die Hubertuskapelle in Jagdhaus
Bei der Hubertuskapelle in Jagdhaus

Aussichten zum Träumen vom Rothaarkammweg, dort wo Wisent-Wildnis-Pfad und Rothaarsteig zusammen verlaufen
Aussichten zum Träumen vom Rothaarkammweg, dort wo Wisent-Wildnis-Pfad und Rothaarsteig zusammen verlaufen

Aussichten auf dem Wisent-Wildnis-Pfad, hier Wegstück hinter der Ortschaft Jagdhaus
Wegstück über die Höhen hinter Jagdhaus - niemand da außer wir und das an einem Sonntag!

Fazit zu dieser Tour:

Echte Wildnis, die gibt es in Nordrhein-Westfalen tatsächlich, obwohl man es gar nicht vermutet.

Von dieser Tatsache war ich wirklich begeistert, denn als ich mit dem Wanderweg den Bergkamm zwischen Wittgensteiner Land und Schmallenberger Land erreichte, musste ich das einfach mit dem Smartphone aufzeichnen. Keine Bebauung, keine Strommasten, keine Straßen zu sehen, kein Auto oder Motorrad zu hören, kein Flugzeug in Sichtweite. Das war wilde Einsamkeit mit der ich so nicht gerechnet habe. Und dennoch:  auf dieser Wanderung gibt es mit dem Sonnenhof, der Wisenthütte, dem Hotel Jagdhaus und dem Forellenhof gleich vier Einkehrmöglichkeiten, die es uns ermöglichen aus dieser Wanderung eine Genusswanderung werden zu lassen. Einen wirklich einmaligen Picknickplatz bekommen wir auch noch geboten: mit Toilettenkabine, Feuerschale, Tischen, Bänken, und Schutzhütte, dazu ein gemauerter Grill - alles da, was man sich für eine rustikalen Pause wünschen würde, einfach klasse! Und  wer noch etwas mehr Zeit mitbringt schaut sich in Ruhe am zweiten Tag Bad Berleburg, das Schloss und den Schlosspark an. Eine lohnenswerte Tour auf dem ältesten "Top Trail of Germany " im Westen Deutschlands. 

Ich wünsche Euch viel Freude bei dieser Tour und freue mich über ein Feedback. Wie immer dürft Ihr gerne diese Tour teilen, liken oder weiter empfehlen. Das wäre mir eine große Freude!  Herzliche Grüße, Euer Matthias