Pilgern im Rheinland

Auf dem Jakobsweg von Brühl nach Weilerswist

Der berühmteste Satz, der in diesem Zusammenhang gesprochen wurde, stammt wohl aus der Feder des beliebten TV-Entertainers Hape Kerkeling. Mit seinem Buch " Ich bin dann mal weg" , in welchem er seine Erfahrungen auf rund 600 Kilometern des Pilgerweges von Saint-Jean-Pied-de-Port nach Santiago de Compostela verarbeitete, lieferte er gleich einen (inzwischen verfilmten) Spiegel-Bestseller ab und löste damit ab 2006 einen wahren Pilger-Boom in unserer Gesellschaft aus. Überhaupt ist die wandernde Suche nach dem Sinn des Lebens und als Reise zum eigenen Ich einer wahren Volksbewegung gleichgekommen und daher liegt Pilgern voll im Trend. Also pilgern wir mal los - und zwar direkt von zu Hause.  "Übungspilgern" sozusagen. Wollen wir es heute mal gemeinsam versuchen? 

Das geht auch mit dem Deutschland Ticket der Deutschen Bahn.


Welterbe am Wegesrand: Französischer Paterregarten und Weiher von Schloss Augustusburg Brühl
Schlossgärten und Schlossweiher bei Schloss Augustusburg in Brühl -welch ein imposanter Auftakt!

anfahrt

Die Anreise ab Kölner Domplatte mit dem Auto zum Bahnhof Brühl beträgt 19 Kilometer und dauert ca. 22 Minuten.

 

Die Zieladresse für die Navigation lautet:

  • Kaiserbahnhof Brühl, Kierbergerstr. 158, Brühl Parkplatz für PKW und Wohnmobile gebührenpflichtig

Die Anreise mit der Bahn erfolgt beispielsweise ab Hbf Köln nach Brühl, Kaiserbahnhof, direkt am Schloss Augustusburg liegend. Fahrplanauskunft hier unter 


Pilgern heißt vereinfacht gesagt: täglich von A(Anfang/Aufbruch) nach B(Bettstatt) zu wandern, um irgendwann nach C (Compostela) zu gelangen; wer es bei einer Schnupperetappe bewenden lassen möchte erreicht in Weilerswist den Bahnhof und fährt mit der DB nach Brühl zurück. Also Schlafen im eigenen Bett. Und was soll ich Euch sagen? Ich bin gleich weiter gepilgert. Aber das erzähle ich Euch in einer nächsten Geschichte ;o)!

highlights

Hier kommen die Highlights, die für einen unvergesslichen Tag sorgen werden:

  • UNESCO-Weltkulturerbe am Wegesrand: Schloss Augustusburg, der riesige Schlosspark und Schloss Falkenslust - zusätzliche Zeit einplanen!
  • Die Wanderung von Brühl nach Weilerswist mit 13 Kilometern Wegstrecke ist heute unser Tageshighlight!
  • Für das Pilgern lasst Ihr Euch einen Pilgerausweis ausstellen und
  • erlebe die Gastfreundschaft in den rheinländischen Pilgerherbergen, die als solche gekennzeichnet sind.
  • Wir sind unterwegs auf dem Westdeutschen Camino. Der gesamte westdeutsche Pilgerweg startet in Köln am Kölner Dom und 'endet' nach 300 Kilometern in Perl/Schengen an der Mosel .
  • Die erste Etappe führt also vom Kölner Dom nach Brühl, die zweite Etappe ist die hier beschriebene!
  • Ein Klassiker ist auch die Pilgerroute von Apostelgrab zu Apostelgrab. Diese beginnt beim einzigen Apostelgrab nördlich der Alpen in Trier beim Grab des Heiligen Matthias und führt zum Grab des Jakobus in Santiago de Compostela. Vielleicht versuchst Du erstmal per Pedes das Grab in Trier zu erreichen?

weblinks

Hier kommen einige nützliche Weblinks , die Euch die Planung des Tages oder der Route erleichtern werden:

  • Camping Heider Bergsee, ideal für Camping im Zelt, mit dem Wohnmobil, Caravan oder mehr. 
  • Die erste Pilgerherberge St. Martin in Euskirchen meine Top-low-Budget Empfehlung
  • Pilgerausweise bekommt Ihr auf dieser WEBSEITE, wenn ihr es Ernst meint mit dem Lospilgern
  • Zur Routenplanung für die Gesamtroute findet Ihr alles Notwendige auf der Seite der Jakobswege im Rheinland. Hier sind alle Varianten aufgezeigt, wir sind unterwegs auf dem WEG 2 von Köln oder Bonn über Trier zum Dreiländereck Perl/Schengen. Inklusive Kartenmaterial und gpx-download-Datei (gezippt)
  • Brühler Schlösser
  • Phantasialand
  • UNESCO Welterbestätten in Deutschland
  • Wer wie Hape Kerkeling laufen möchte findet hier alles Wissenswerte auf der Seite des CAMINO FRANCÉS
  • Übernachtungen planen? Hier die Webseite dazu, mit allen Pilgerherbergen.  Achtung! Ohne Pilgerausweis geht es nicht!
  • Wer es schafft von Köln nach Euskirchen zu pilgern, wird sich in der dortigen Badewelt wie im Paradies fühlen.


Bild Anfahrt:  Matthias Berns, Schloss Brühl am frühen Abend; Bild Highlights: Matthias Berns Auf dem Pilgerweg durch den Naturpark Kottenforst Ville;  Bild Weblinks: Original Pilgermuschel aus Santiago de Compostela, zum Dank für eine wohlbehütete Pilgerreise und Rückkehr in der Pfarrkirche St. Walburga hinterlegt.


Eintrag von Lea im Pilgerbuch von  St. Walburga in Bornheim-Walberberg. Buen Camino!
Action! Not Fiction! Eintrag von Lea im Pilgerbuch von St. Walburga in Bornheim-Walberberg. Buen Camino!

Welterbe am Wegesrand!

UNESCO Weltkulturerbe: Sehenswertes Brühl - Infotafel in der Stadt. Für sich allein einen  Besuch wert!
Sehenswertes Brühl - Infotafel in der Stadt. Für sich allein einen Besuch wert!

Das Wesentliche zuerst: diese Pilgerwanderung kann Dein Start in ein neues Lebensgefühl sein! Vielleicht willst Du sofort am nächsten Tag weiter wandern, vielleicht reicht es Dir auch mit dieser Tagesetappe. Die Wanderung ist ca. 13 Kilometer lang und die Höhenmeter sind mehr als überschaubar. Die Wanderung vom Bahnhof Brühl zum Bahnhof Weilerswist wird bei durchschnittlicher Kondition  nicht länger als 4 Stunden in Anspruch nehmen - ohne Pausenzeiten. So bleibt also genug Zeit für ein ausgiebiges Frühstück oder einen Besuch von Schloss Augustusburg. Der Eintritt in den riesigen Schlosspark der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt ist gratis möglich. 

Selbstverständlich lohnt sich auch der Besuch der beiden Schlösser Augustusburg und Falkenslust, welches man wandernd durch den Schlosspark erreichen kann. Hierfür sollte man extra Zeit einplanen und diese Reiseempfehlungen sollen ja heute nicht unser Kernthema sein.

Überhaupt hat Brühl sehr viel touristisch interessante Highlights zu bieten, so dass man beispielsweise ein Campingwochenende am Heider Bergsee verbringen könnte, um dann auch noch den Erlebnis- und Abenteuerpark Phantasialand zu besuchen. Doch davon handelt eine andere Reiseblog-Geschichte.

Wir starten am Bahnhof Brühl und finden dort direkt die Hinweistafeln zur Orientierung in Richtung Rathaus und einige Wegkennzeichen.  Für den Pilgerweg folgen wir der stilisierten gelben Jakobsmuschel im blauen Quadrat, die uns zuverlässig zum Etappenziel in Weilerswist führen wird. Das liegt darin begründet, dass sich Wegpaten bereit erklärt haben einmal jährlich die Ausschilderung zu kontrollieren und ggfs. wegen Überwucherungen freizuschneiden oder zu ersetzen, dort wo sie nicht mehr klar erkennbar war. Darauf können wir Wanderer, bzw Pilger uns gut verlassen. Aber es gibt natürlich auch die Möglichkeit, die Pilgeretappen vorab per kostenfreiem download auf Dein Mobil-Telefon oder ein Garmin herunter zu laden: Hier nochmals der WEBLINK dazu.


Collage zum Pilgerweg Rheinland: Gerichtslinde und Richtstätte Blauer Stein in Walberberg, in den Gärten blühen schon die Rosen, gepflegte Hofschaften, ländliche Idylle
Collage zum Pilgerweg Rheinland: Gerichtslinde und Richtstätte Blauer Stein in Walberberg, in den Gärten blühen schon die Rosen, gepflegte Hofschaften, ländliche Idylle

"Suseya y ultreya!" - "Aufwärts und weiter!"

Jakobswege Rheinland, Bildquelle: https://www.eifelverein-mettendorf-sinspelt.de
Jakobswege Rheinland, Bildquelle: https://www.eifelverein-mettendorf-sinspelt.de

Mit diesem alten, ermunternden Pilgergruß möchte ich Dich einladen mir heute auf die zweite Etappe des Jakobswegs im Rheinland zu folgen. Diese ist unterteilt in 2A Brühl-Weilerswist (13 Km) und 2B Weilerswist-Euskirchen (13 km). Wanderer mit Grundkondition können diese Tagesetappe mit gesamt 26 Kilometern ohne große Höhenmeter zu überwinden gut schaffen. Die hier beschriebene kürzere Variante ermöglicht Euch in Weilerswist am Bahnhof zurückzukehren, oder bis Euskirchen Bahnhof weiter zu fahren. Das mag jeder halten wie er möchte, denn über den Sinn des Pilgerns sind wir uns alle einig: Der Weg ist das Ziel!

Wer tags zuvor die erste Etappe von Köln nach Brühl mit 19 Kilometern geschafft hat, entscheidet sich am heutigen Tag vielleicht für die kürzere Variante? In jedem Fall liegen heute entlang des Weges wieder einige kulturelle Highlights und auch landschaftlich reizvolle Streckenabschnitte vor uns. Das zeigt sich in einem besonderen Streckenabschnitt, in dem wir den Naturpark Rheinland durchwandern werden:

Der Naturpark Rheinland, gegründet 1959- bis 2005 hieß er noch Naturpark Kottenvorst-Ville- ist ein 1.045 km² großer Naturpark westlich der Großstädte Köln und Bonn  und zählt somit zu den größten Schutzgebieten von Nordrhein Westfalen. 

Die beschriebene Wegstrecke stellt keine besonders hohen Anforderungen, kann als leicht bezeichnet werden, auch wenn sie natürlich nicht barrierefrei ist. Überwiegend auf geteerten und befestigten Wegen kommen wir gut voran. Wir starten am Rathaus in Brühl und folgen der Uhl- und Pingsdorferstraße bis zur Vorgebirgsbahn. Hier folgen wir links den Gleisen bis zur Unterführung, unterqueren die Bahnlinie und halten uns weiter links "auf der Burg".


Collage vom Jakobspilgerweg Brühl nach Weilerswist
Collage vom Jakobspilgerweg Brühl nach Weilerswist

Unterwegs im Namen des Herrn!
Unterwegs im Namen des Herrn!

Vor dem Bahnhof Brühl-Badorf biegen wir rechts in den Eichweg, überqueren die Alte Bonner Straße geradeaus weiter auf der Straße Pehler Hülle, links auf der Badorfer Str. bis zur Kirche St. Pantaleon von Badorf. Hier weiter geradeaus auf der Straße Am Wingertsberg, am St. Pantaleon-Brunnen und der Annakapelle weiter geradeaus, dabei Steingasse einfach überqueren, nach der Annakapelle links und gleich wieder rechts nun "Auf den Steinen", mit Eckdorfer Str. bergan, links in Grüner Weg gleich wieder rechts die Autobahn unterqueren mit der Straße Rheindorfer Acker.

 

An der Kreuzung Rheindorfer-Burgweg, kurz nach rechts und die Rheindorfer Burg, heute Domäne Walberberg anschauen, zurück und rechts in die Hohlgasse abbiegen, dann rechts in die Enggasse, über Oberstraße und Walburgisstraße bis zur Kirche St. Walburga in Walberberg. Hier lohnt sich auf jeden Fall der Besuch dieser Pilger- und Wallfahrtskirche; auch Pilgerpass-Stempelstelle!

 

Nun über den Friedhof bergan, dann mit "Goldacker" links halten, rechts auf Hanrathstraße bis zur Jugendakademie Walberberg folgen, ab dort mit den Pilgerkennzeichen den Wald in südwestlicher Richtung durchqueren bis zur Sechs-Wege -Spinne,  (Schutzhütte), dem Erfttalweg E 4 bis Swister Türmchen folgen, ab hier bergab mit E 4 bis kurz vor Burg Kühlseggen (Abstecher lohnenswert, aber nur von außen zu sehen da privat), hier E4 verlassen, links A 61 unterqueren,  an der Grundschule rechts vorbei, dann mit Donaustraße weiter geradeaus bis zur Mauritiusgasse, hier links zur Kirche St. Mauritius (auch hier ist eine Pilger-Stempelstelle) bis Kölner Straße, dort rechts immer geradeaus.

So kommen wir an der Pizzeria Bella Italia vorbei , wo wir uns preiswert stärken können. Ausgeruht und gesättigt folgen wir der Kölner Straße weiter noch über den Kreisverkehr geradeaus bis uns links die Schützenstraße zum Bahnhof von Weilerswist führt.

 


Pilger Impressionen

Collage Schloss Brühl, Pilgerweg und Schloss Kühlseggen
Collage Schloss Brühl, Pilgerweg und Schloss Kühlseggen

Ankunft am Swister Türmchen: Licht und Schatten
Ankunft am Swister Türmchen: Licht und Schatten

Schöner Weg am Swister Türmchen
Schöner Weg am Swister Türmchen

Die Sonne kommt raus und verzaubert den Ort mit einer anderen Lichtstimmung
Die Sonne kommt raus und verzaubert den Ort mit einer anderen Lichtstimmung

Zeitreise ins Mittelalter: Gutshof bei Burg Kühleggen
Zeitreise ins Mittelalter: Gutshof bei Burg Kühleggen

Burg Kühlseggen
Burg Kühlseggen

5 Gute Gründe zum Pilgern

Die historischen Pilgerwege nach Santiago sind Teil des Jakobswegs, der Pilger nach Santiago de Compostela in Spanien führt. Im Rheinland wurden diese Wege wie folgt wieder erlebbar gemacht:

  • Wiederbelebung seit 1999: Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat in Zusammenarbeit mit der Deutschen St. Jakobus-Gesellschaft die Wege seit 1999 erforscht und markiert. Das entspricht in diesem Kalenderjahr 2024 also einem erfolgreichen 25-jährigen Jubiläum! Danke dafür!
  • Über 1.400 Kilometer: Es wurden insgesamt über 1.400 Kilometer Wegstrecke recherchiert und im Gelände gekennzeichnet.
  • Wanderführer: Die Wege wurden als Buchreihe in 11 Bänden veröffentlicht, die zwar seit 2014 nicht mehr nachgedruckt wird und mittlerweile vergriffen ist, aber in gut sortierten Buchhandlungen oder online-Portalen noch zu finden sind. Der Titel der Reihe lautet: Jakobswege WEGE DER JAKOBSPILGER IM RHEINLAND, J.P. BACHEM VERLAG
  • Markierung und Pflege: Die Wege sind weiterhin im Gelände markiert und werden jährlich von den regionalen Wandervereinen überprüft.
  • GPX Tracks und kostenfreies Kartenmaterial online: Der Landesverband Rheinland stellt auf seiner eigenen Webseite (link weiter oben) die Jakobswege im Rheinland online und kostenfrei zur Verfügung, um das Pilgern und die Navigation für die Pilger zu erleichtern. 

Diese Faktoren tragen zur Beliebtheit des Pilgerns im Rheinland bei und bieten eine strukturierte und gepflegte Erfahrung für Pilger - inklusive vorhandener Pilgerherbergen der Jakobusbruderschaft (Weblink ebenfalls weiter oben)


Französischer Barockgarten von Schloss Augustusburg, Bildquelle Pixabay
Französischer Barockgarten von Schloss Augustusburg, Bildquelle Pixabay

Fazit: Pilgern ist ein alter Hut? Weit gefehlt!

Diese Tour war mir schon lange ein inneres Bedürfnis, denn auch ich trage mich mit dem Wunsch und Gedanken einfach mal auszubrechen aus dem Hamsterrad des Alltags - und eigentlich gelingt mir das hin und wieder wieder ganz gut. Nicht umsonst schreibe ich mit diesem Artikel gerade an der 107. Tour für Euch. Aber mal so richtig lange am Stück, eine Mehrtageswanderung unternehmen, das habe ich noch in meiner Bucketlist: Weitwanderwege, Pilgerwege, das sind Dinge die mich immer wieder locken. Warum also nur davon träumen? 1.400 Kilometer gekennzeichnete Pilgerwege im Rheinland (NRW und Rheinland-Pfalz) bieten genug  Möglichkeiten die ersten eigenen Erfahrungen zu machen und die vermeintlichen Belastungsgrenzen kennen zu lernen. So war es nur eine Frage der Zeit, dass die erste Pilgertour ihren Weg in den Reiseblog-NRW finden würde. Daraus habe ich bereits zwei Erkenntnisse schöpfen können: 

1. Ich weiß nicht wo meine Belastungsgrenze ist, aber ich habe definitiv schon festgestellt wo sie nicht ist. Da "geht" noch was!

2. Es gibt definitiv einen Unterschied zwischen gelebter Zeit und erlebter Zeit, es ist der Weg der etwas in Dir auslöst!

Getreu meiner Reiseblog-Philosophie gilt darüber hinaus: gebe jedem gewöhnlichen Tag die Chance ein außergewöhnlicher Tag zu werden und ich verspreche Dir: er wird Dir in Erinnerung bleiben!

Zu guter Letzt habe ich noch einen Tipp für  diejenigen unter Euch, die nicht alleine pilgern mögen, eventuell Anschluss suchen oder neugierig sind einfach mehr zu erfahren: die Santiagofreunde Köln sind ein Verein, der Pilgerreisen organisiert (beispielsweise auch nach Jerusalem), der regelmäßig einen Stammtisch abhält, ganz viel Informationen, Unterstützung und Hilfe anbietet und natürlich auch seinen Platz im world-wide-web gefunden hat. Schau mal unverbindlich rein bei www.santiagofreunde.de

Natürlich bin ich auf dem gleichen Pilgerweg noch weiter gewandert. Doch darüber schreibe ich dann einen neuen Artikel.

Bis dahin wünsche ich Euch "Buen Camino!" Viele Grüße und herzlichen Dank für Euer Interesse an meinem Blog.  Euer Matthias

 

P.S.: Mehr Reisegeschichten, Informationen und Anregungen findet Ihr übrigens in meinem Buch oder E-Book genau hier auf diesem BLOGLINK zu meinem Büchershop. Vielen Dank für Eure Unterstützung!


Teile diesen Inhalt mit deinen Freunden:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0