Sommerferien 2022 und das Neun-Euro-Ticket

Warst Du schon auf dem Baldeneysteig?

Wanderer gehen gerne wandern, Radler radeln gerne und Strandliebhaber wollen lieber am Wasser chillen und maximal gute Musik hören. Also erstmal zum Flughafen und Frust tanken, oder Spaß haben vor der eigenen Haustüre ?  In den Süden fliegen geht ja immer, dann aber bitte nach Möglichkeit antizyklisch. Komisch übrigens, dass ausgerechnet die Sommerzeit auch in NRW die schönste Zeit ist, oder? Also lasst uns den Sommer genießen, auf die ein- oder andere Weise - ich hab Bock drauf!


Wer nach Essen Kupferdreh fährt, hat tausende Möglichkeiten - eine davon lautet : wandere doch mal den Baldeneysteig!
Wer nach Essen Kupferdreh fährt, hat tausende Möglichkeiten - eine davon lautet : wandere doch mal den Baldeneysteig!

Anfahrt:

Das 9-Euro-Ticket, gültig vom 01.06.2022 bis zum 31.08.2022, 0:00 Uhr ist schon echt genial, oder? Der Hauptbahnhof Essen liegt sehr zentral im Ruhrgebiet und ist von vielen Städten (Düsseldorf, Duisburg, Köln, Dortmund, Wuppertal, Münster etc.) per direkter Verbindung zu erreichen. Vom Hauptbahnhof Essen gelangt man in weniger als 10 Minuten zur S-Bahn-Haltestelle Essen-Kupferdreh mit der S 9. Dort angekommen, kannst Du Dir von Montags bis Freitags Fahrräder an der Radstation ausleihen, oder wandern. Das habe ich heute vor! Hier beginnt meine heutige Tour, und Parkplätze gibt es auch reichlich! Okay! Das machen wir heute: den Südkurs vom Baldeneysteig ab Kupferdreh bis Essen Werden. 


Gratis download Wanderkarte gibt es hier:

Highlights:

Hier kommen die Highlights des Tages, die für einen unvergesslichen Tag sorgen werden:

  • 12 Kilometer-Strecken-Wanderung auf dem südlichen Teil des Baldeneysteigs von Essen Kupferdreh bis Essen Werden (Bahnhof). Wer Ausdauer hat, läuft die 26,7 Kilometer direkt durch.
  • Haus Scheppen, Marina, Wanderstop, Radlerstop, Motorradtreff, Bootsanleger und Bahnstation der historischen Hespertalbahn. Hier gibt es immer was zu gucken.
  • Essen Werden, Keimzelle des Ruhrgebietes und früheste Besiedlungsrelikte aus dem 8. Jahrhundert, Zeugnisse des Christentum, Märtyrerkult  und Folkwanghochschule für Musik und Kunst
  • Live Musik und Summerevents am Seaside-Beach 
  • Radtouren am und um den Baldeneysee. Alternativ eine Segway-Tour planen oder Inlinern.

Nützliche Weblinks:

Hier habe ich Euch einige Highlights als weblinks zusammen gestellt, die die Sommerplanung erleichtern werden:



Geniale Sommertouren für zu Hause: Über 150 Tipps und  19 Touren!


Platanenallee am Haus Scheppen
Platanenallee am Haus Scheppen

Kurze Charakteristik der Tour auf dem südlichen Baldeneysteig:

Durch Feld, Wald und Flur über die südlichen Höhen bei Fischlaken
Durch Feld, Wald und Flur über die südlichen Höhen bei Fischlaken

Die südliche Runde von Essen Kupferdreh bis zum Bahnhof Essen Werden, beträgt rund 12 Kilometer und es müssen ca. 250 Höhenmeter gemeistert werden. Die reine Gehzeit wird ca. 4 Stunden betragen, mit Pausen und Fotostops sollte man etwas mehr einplanen. Die S 6 verkehrt am Wochenende im halbstündlichen Takt.

Die Wegbeschaffenheit wechselt von Seeuferweg über Waldpfade hin zu Wirtschaftswegen teils geschottert, teils geteert und ist für Kinderwagen nicht geeignet  - Steig eben!

Wir verlassen den Bahnhof Kupferdreh und gehen nach links einem kleinen Weg folgend (erste Wanderzeichen weißer Winkel und Bergischer Weg) in Richtung See, den wir bei der alten Eisenbahnbrücke erreichen. Diese ist heute den Spaziergängern und Radfahrern vorbehalten. Wir entdecken am diesseitigen Brückenkopf rechter Hand, die Treppe hinab die blau grüne Markierung zum Baldeneysteig, die uns nach Werden führen wird. Wer unsicher ist, lädt sich die Wanderkarte auf das smartphone (link dazu unter Anfahrt).

Am Fuße der Treppe halten wir uns nach links, unterqueren auf dem Seeuferweg die Brücke und genießen den Blick über den See. 

Schon bald geht es links über die Schienen der Hespertalbahn hinauf auf die Dilldorfer Höhe. Hier durchqueren wir ein schickes Neubauviertel mit Volleyballfeld, Spielplatz und Bolzplatz. Von 1938-1994 befand sich hier oben die Ruhrlandkaserne. Wer es gemütlicher angehen möchte kann natürlich auch dem Seeuferweg bis Haus Scheppen weiter folgen.

Wir folgen einem Bachtal bergauf an der Landstraße kurz rechts und überqueren die Straße bei der Villa Kunterbunt. Nun geht es in den Wald hinein, bald überqueren wir die Straße ein zweites Mal und wandern hinab in Richtung Baldeneysee. Abermals überqueren wir die Schienen der Hespertalbahn und halten uns nun steil nach links hinauf (kann man schnell daran vorbei laufen) einige Serpentinen dann wieder gemächlich  durch ein kleines Birkenwäldchen. Mountainbiker haben sich hier einen kleinen Parcours angelegt. Die Imbissbuden bei Haus Scheppen bieten sich für eine erste Rast bestens an. Hier befindet sich auch eine kleine Marina, ein Campingplatz und die bekannte Platanenallee am Uferweg links von der Bootsanlegestelle - ein Instagram Foto-Hotspot! Wir lassen den See im Rücken und wenden uns hinter den Imbissbuden nun nach rechts hinauf, der dreifachen Ausschilderung des Baldeneysteigs folgend. Nach einigen Serpentinen hat uns die Stille der Landschaft wieder aufgenommen.


Ehemalige Eisenbahnbrücke bei Kupferdreh
Ehemalige Eisenbahnbrücke bei Kupferdreh

Am Baldeneysee
Am Baldeneysee

Marina am Haus Scheppen
Marina am Haus Scheppen

Entgegen meiner morgendlichen Wettervorhersage schlägt das Wetter plötzlich um und die Wolken am Horizont werden immer dichter und grauer.  So gelange ich mit dem Wander- und Reitweg ins südliche Hinterland des Baldeneysees. Vereinzelte Fachwerkhöfe, eine Selbstbedienungsstation mit Mangold und Honig von eigenen Bienenvölkern (zu bezahlen an der Vertrauenskasse), eine Baumschule und ein Reiterhof werden passiert. Immer wieder gibt es schöne Aussichten, eine Wildblumenwiese mit dem intensiven Duft nach Kamille lässt mich innehalten und dann kommt mir die Frage in den Kopf: "Das ist Ruhrgebiet?" Ja, auch das ist Ruhrgebiet, jenseits seiner klassischen Klischees von Stahlindustrie und Bergbau.

Nachdem wir über einen Privatweg die rot weiße Schranke an einem Wohnhaus passiert haben öffnet sich der Blick auf den Baldeneysee und die gegenüber liegende Villa Hügel. Heute stehen zwei ausgewachsene Pferde mit ihren drei Fohlen auf der Weide, ein malerischer Anblick. Wir folgen dem Weg nach links hinunter in ein Wäldchen um wenig später bei einer 180 Grad-Wendung nach links dem Wäldchen wieder hinauf zu folgen, dieses Mal aber auf einem Trampelpfad. Wenig später überqueren wir eine alte steinerne Brücke und haben schon bald die ersten Häuser von Essen Werden erreicht. Der Markierung des Baldeneysteigs folgend, werden wir so durch ruhige Wohnviertel zum Friedhof geführt - und tatsächlich müssen wir den Friedhof mit seiner alten Parklandschaft sogar durchqueren. Zum Abschluss gibt es nochmals einen schmalen, kleinen Pfad und mit einigen Kehren hinab erreichen wir bald das Ufer, wo wir uns nach links wenden. So kommen wir zum alten Wehr. Der Hauptweg folgt den Stufen hinauf und quert mit dem Wehr das Wasser zum anderen Ufer, wir bleiben jedoch dem Uferweg treu und gehen nun  mit der Blau-Gelben Zuwegmarkierung des Baldeneysteigs weiter geradeaus parallel zum Wasser in Richtung Werden. Wir wandern bis zur großen Brücke am Wasser entlang und erreichen dort einen Bierwagen, einen Imbisswagen und den Bootsverleih für Tretbootfahrten. Der Himmel öffnet seine Schleusen, ein heftiger Schauer geht nieder und ich bin froh, dass ich mich im Schutz des Bierwagens unterstellen kann und genieße mein Belohnungsbierchen. Wohlwissend, dass meine Bahn (S 6 nach Düsseldorf) halbstündlich kommt, warte ich den kurzen Schauer ab und gelange so über die Treppe trockenen Fußes zum Bahnhof, wo ich um 16:29 Uhr meine Bahn nach Hause nehme.

Ein schöner Wandertag geht zu Ende und ich beschließe schon bald wiederzukommen, um die nördliche Runde auch zu laufen.


Uferweg bei Haus Scheppen
Uferweg bei Haus Scheppen

Über die südlichen Höhen
Über die südlichen Höhen
Seeblicke mit der Villa Hügel
Seeblicke mit der Villa Hügel
Idylle pur
Idylle pur

Europas Grüne Hauptstadt zu Fuß

Knapp 7 Millionen Besucher pro Jahr, Tendenz steigend, lockt die Route der Industriekultur jährlich aus aller Welt, um den Strukturwandel im Herzen Europas selbst einmal zu erleben. Da wird es Zeit, denn ich schrieb schon 2017 darüber. Essen machte den Anfang mit dem Titel: Europas Kulturhauptstadt 2010 und nun auch grüne Hauptstad Europas:

Europas Grüne Hauptstadt per Rad

Thyssen-Krupp-Steel, Weltkonzern, Erfinder des nahtlosen Stahlreifens, bahnbrechend für das Zeitalter der Eisenbahnen und auch namhafter Rüstungskonzern im WW II. Heute zählt die Villa Hügel zu den Top Ten Sehenswürdigkeiten von NRW! Ein Einfamilienhaus mit Garten, über 269 Räume und 28 Hektar Park, seht selbst, eine Zeitreise in den Beginn der Neuzeit:



Dies ist weder Werbung noch Promo, einfach eine Zustandsbeschreibung. 12 Kilometer geschafft und der Regen kam erst am Ziel als wuchtiger Schauer.  Also doch nur von innen nass geworden.
Dies ist weder Werbung noch Promo, einfach eine Zustandsbeschreibung. 12 Kilometer geschafft und der Regen kam erst am Ziel als wuchtiger Schauer. Also doch nur von innen nass geworden.


Fazit zu dieser Kurzreise:

Wenn man schon drei Monate die Gelegenheit hat mit einem 9-Euro-Ticket durch ganz NRW zu fahren, dann sollte man es nutzen. Keiner muss den PKW bewegen, man kommt relaxt an und wieder zurück. Kein Stau, keine Parkplatzgebühren und die Bahn war auch eher leer als überfüllt. So kann gelingen was ich seit Beginn dieses Reiseblogs bereits schreibe und nicht müde werde zu erwähnen. Gib einem gewöhnlichen Tag die Chance ein außergewöhnlicher Tag zu werden. Außergewöhnliche Tage sind bewusst erlebte Tage. Ja, es gibt einen Unterschied zwischen gelebter Zeit und erlebter Zeit. Man muss sich nur auf den Weg machen - schön wird es von ganz alleine. Ich bedanke mich ganz herzlich für Euren Zuspruch und Euer Interesse an meinem Reiseblog und meinem ersten Buch! Ihr seid die Besten, bis bald, dann schon wieder mit einer ganz anderen Tour. Liebe Grüße Euer Matthias

Kommentar schreiben

Kommentare: 0